Kommentar
07:15 Uhr, 22.04.2024

SENTIX - Kommt jetzt das Kaufsignal?

Die Stimmung trübt sich immer weiter ein. Gleichzeitig werden die Anleger auf mittlere Sicht wieder optimistischer, und das Grundvertrauen in die Aktienmärkte steigt an.

Erwähnte Instrumente

  • DAX
    ISIN: DE0008469008Kopiert
    Kursstand: 17.737,36 Pkt (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 17.737,36 Pkt (XETRA)

Das ist eine gute Mischung, die bald wieder zu freundlicheren Märkten führen könnte. Aber spielen da auch die Zinsen mit?

Attraktive Kaufniveaus erreicht

  • Bei den US-Aktien wurde vergangene Woche ein Sentiment-Stand von -34 Punkten erreicht. Das ist ein attraktives, antizyklisches Kaufniveau. Die Statistik spricht auf Sicht von zwölf Wochen für steigende Aktienkurse. Die kommenden ein bis zwei Wochen könnten aber noch schwierig bleiben. Das Put-Call-Verhältnis liegt ebenfalls auf einem antizyklischen Kaufniveau. Gerade die Investmentprofis gewinnen gleichzeitig weiteres Grundvertrauen, was für eine Erholung spricht.
  • Bei den US-Technologie-Aktien misst Sentix ebenfalls im Differenzindex zwischen Sentiment und Grundvertrauen mit -46 Prozentpunkten ein Niveau, das Investoren zum Kaufen animieren sollte.
  • In Deutschland könnte es noch etwas dauern, bis der DAX ein Plateau erreicht hat, welches Investoren zum Einstieg nutzen sollten. Die überkaufte Situation hat sich zwar merklich abgebaut, aber da wäre noch mehr Potenzial nach unten vorhanden.
  • Bei den China-Aktien könnte aufgrund der positiven Entwicklung im Grundvertrauen bald eine weitere Aufwärtsphase anstehen. Der saisonale Trend spricht bis Juni für die China-Werte.
  • Das Grundvertrauen bei den langlaufenden Renten sinkt hingegen. Beim Bund und bei den US-Treasury findet kein antizyklischer Positionsaufbau statt. Das könnte auch wie ein Bremsklotz für die Aktienmärkte wirken.
  • Bei Gold bleibt das Grundvertrauen stabil auf hohem Niveau. Sentix erwartet eine drei- bis vierwöchige Konsolidierungsphase, ehe die Rally weitergehen könnte.
  • Beim Bitcoin hat sich die Stimmungslage in den vergangenen Wochen deutlich eingetrübt. Die Konsolidierung ist weit vorangeschritten. Der Differenzindex aus Sentiment und Grundvertrauen taucht bereits wieder in die Kaufzone ein.

Fazit: Die Aktienmärkte könnten nach einer Fortsetzung der laufenden Konsolidierung bald wieder mehr Gas geben. Zünglein an der Waage bleiben aber die Zinsen. Wenn hier nichts nach unten passiert, dann könnte eine Erholung an den Aktienmärkten auch frühzeitig wieder ausbremsen.

DAX
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3. Im Premium-Service Trademate betreut er das Depot "Deutsche Aktien".

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten