Analyse

SALESFORCE - Wird diese Unterstützung ganz aufgegeben?

Anfang September gab es eine eindeutige Gegenbewegung von der ausgemachten Unterstützungszone bei 150 USD. Aktuell notieren die Wertpapiere allerdings knapp unter diesem Support.

Erwähnte Instrumente

  • Salesforce Inc
    ISIN: US79466L3024Kopiert
    Kursstand: 148,890 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Salesforce Inc - WKN: A0B87V - ISIN: US79466L3024 - Kurs: 148,890 $ (NYSE)

Die charttechnische Lage hat sich in den letzten Tagen verschärft, aber noch nicht dramatisch verschlechtert. Allerdings sollten sich die Käufer nun zeitnah zeigen, anderenfalls würde ein Rückfall auf dieses Kursniveau drohen. Ein positives Signal wäre ein Schlusskurs über dem steilen Abwärtstrend, welcher sich seit Mitte August etabliert hat. Welche Marken sollte man in den kommenden Tagen stark beachten?

Rücklauf bis 137,50 problemlos möglich

Solange die Salesforce-Aktie nicht den steilen Abwärtstrend durchbricht, sind weitere Abgaben in Richtung 137,50 USD problemlos denkbar. Anderes würde die Sache aussehen, falls es zeitnah einen Tagesschlusskurs über 153,50 USD geben sollte, denn dann wäre nicht nur der steile Abwärtstrendgebrochen, sondern auch noch das kleine Vorgängerzwischenhoch. Somit stellt diese Marke ein besonders Level dar.


Fazit: Antizyklisch zu agieren auf diesem Level ist zu riskant. Erst nach einem Rückfall auf die 137,50 USD-Marke kann man aus aktueller Sicht über einen solchen Kauf nachdenken, falls sich der Kurs dort stabilisieren sollte. Der prozyklische Anleger wartet jedoch ein erstes Kaufsignal über 153,50 USD ab.


salesforce.com Inc.
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bernd Senkowski
Bernd Senkowski
Technischer Analyst

Seit 1997 beschäftigt sich Bernd Senkowski mit dem Thema Börse. Anfangs handelte er Aktien nach der Buy-and-Hold Strategie, doch mit dem Aufkommen der ersten größeren Direktbanken kurz darauf wurde auch er aktiver. Der Grundstein für seinen Erfolg lag in der intensiven Lektüre zahlreicher Börsenbriefe und Aktienboards. Doch führte erst das intensive Studium der technischen Chartanalyse dazu, dass Senkowski seit 1999 seinen Lebensunterhalt durch Trading verdient. Seit 2001 handelt Senkowski professionell den DAX-, Nasdaq- und Bund Future, ab 2011 zusätzlich den Forex-Markt.

Mehr über Bernd Senkowski
  • EMA-Trading
  • Antizyklisches Trading
Mehr Experten