Analyse
07:28 Uhr, 30.11.2023

SALESFORCE – Aktie deutlich im Plus nach Zahlen

Schon in meinem letzten Artikel Ende August lobte ich das Unternehmen für seinen Kurswechsel. Salesforce ist innerhalb eines Jahres richtig profitabel geworden und hat die Margen erheblich verbessert.

Erwähnte Instrumente

  • Salesforce Inc
    ISIN: US79466L3024Kopiert
    Kursstand: 230,350 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Salesforce Inc - WKN: A0B87V - ISIN: US79466L3024 - Kurs: 230,350 $ (NYSE)

Das letzte Quartal und der Ausblick auf das laufende Quartal unterstreichen dies erneut. Salesforce hat mit einem Ergebnis pro Aktie von 2,11 USD (erwartet waren 2,06 USD) die Erwartungen übertroffen und beim Umsatz im Rahmen der Erwartungen abgeliefert.

Ausblick bleibt freundlich

Im Vergleich zum Vorjahr lag der Umsatz mit 8,72 Mrd. USD bei konstanten Wechselkursen 10 % über dem Vorjahr. Die operative Marge sprang auf GAAP-Basis um 1.130 Basispunkte auf 17,2 %, nach 5,9 % im Vorjahr. Der Gewinn legte um rund 500 % zu. Auch die bereinigten Non-GAAP-Zahlen zeigen eine erhebliche Margensteigerung auf 31,2 % und einen auf 1,366 Mrd. USD verzehnfachten freien Cashflow. Die Richtung stimmt!

Im vierten Quartal will Salesforce den Umsatz weiter auf 9,18 bis 9,23 Mrd. USD steigern und dann ein Non-GAAP-Ergebnis zwischen 2,25 und 2,26 USD erreichen. Beides liegt leicht höher als im Vorfeld erwartet wurde. Durch den Rückkauf von eigenen Aktien hat Salesforce die Verwässerung mittlerweile stoppen können. Die Aktienanzahl sinkt im Vorjahresvergleich um 2 %.

CEO Marc Benioff gibt sich weiterhin bullisch: „Wir sind jetzt nach Umsatz die drittgrößte Firma für Unternehmenssoftware und die Nr. 1 bei KI für CRM (Customer Relationship Management) und Apps für Unternehmen. Wir bringen die Themen CRM, Daten und KI vertrauensvoll zusammen und das auf einer einzigen integrierten Plattform, die unseren Kunden eine neue Ära der Produktivität und des Wachstums ermöglicht.“

Im Investoren-Call zeigt sich Benioff wie immer extrem positiv zu den weiteren Aussichten. Der CEO spricht von einem weiterhin hohen Momentum und wieder anziehender Nachfrage. Neue Produkte aus dem KI-Bereich befeuern die Nachfrage.

Fazit: Die Perspektiven von Salesforce stimmen weiterhin. Das Unternehmen hat Wachstumsfantasie, hat sich im Bereich KI stark aufgestellt und wird von Quartal zu Quartal profitabler. Solange diese Tendenz anhält, dürften Rücksetzer bei der Aktie Kaufchancen sein. Die Bewertung ist mittlerweile wieder als ambitioniert einzuordnen. Konnte ich die Aktie im März noch zu einem KGV 2024 von 19 anpreisen, so müssen Anleger mittlerweile 26 dafür auf den Tisch legen.

Jahr 2022 2023e* 2024e*
Umsatz in Mrd. USD 31,35 34,76 38,52
Ergebnis je Aktie in USD 5,24 8,18 9,38
KGV 46 29 26
Dividende je Aktie in USD 0,00 0,00 0,00
Dividendenrendite 0,00% 0,00% 0,00%

*e = erwartet, Berechnungen basieren bei
US-Unternehmen auf Non-GAAP-Daten

Salesforce Inc-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: Salesforce Inc (long)

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3. Im Premium-Service Trademate betreut er das Depot "Deutsche Aktien".

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten