Analyse
14:32 Uhr, 19.02.2020

Rainman Trading: Wann fällt der Markt endlich?!

Nachdem wir in den vergangenen Ausgaben der Kolumne ausschließlich Longkandidaten am Aktienmarkt betrachtet haben, werden wir heute die charttechnische Lupe auf spannende Long- und Shortkandidaten richten.

Erwähnte Instrumente

  • AIXTRON SE
    ISIN: DE000A0WMPJ6Kopiert
    Kursstand: 10,810 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Sixt SE
    ISIN: DE0007231326Kopiert
    Kursstand: 99,400 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • AIXTRON SE - WKN: A0WMPJ - ISIN: DE000A0WMPJ6 - Kurs: 10,810 € (XETRA)
  • Sixt SE - WKN: 723132 - ISIN: DE0007231326 - Kurs: 99,400 € (XETRA)
  • Cerner Corp. - Kurs: 76,780 $ (NASDAQ)
  • ProSiebenSat.1 Media SE - WKN: PSM777 - ISIN: DE000PSM7770 - Kurs: 12,060 € (XETRA)
  • Wacker Neuson SE - WKN: WACK01 - ISIN: DE000WACK012 - Kurs: 14,550 € (XETRA)
  • Salzgitter AG - WKN: 620200 - ISIN: DE0006202005 - Kurs: 16,085 € (XETRA)

Der DAX klebt quasi am Allzeithoch, nach einem knappen Ausbruch nach oben kommt momentan kein weiterer Kaufdruck auf. Das muss nichts heißen, zumal die US-Indizes als Taktgeber weiterhin sehr stark sind. Dennoch sollte nach der massiven Rally der Märkte langsam auch die Möglichkeit in Betracht gezogen werden, dass es zu Rückschlägen kommen könnte. Bei der Positionierung in einem ausgewogenen Portfolio könnten als Gegengewicht zu bestehenden Longpositionen auch ausgewählte Shortpositionen ergänzt werden - vorzugsweise von Aktien, die bereits durch Schwäche auffallen oder bärische Kursmuster zeigen. Genau diese Werte betrachten wir heute.

Longkandidaten mit Ausbruchssetups

Die angegebenen Preise für Ausbrüche oder Stops beziehen sich jeweils auf den Schlusskurs in der abgebildeten Frequenz (Tageschart = Ausbruch oder Stop Loss auf Tagesschlusskursbasis). Die Stops werden erst nach Aktivierung der Tradingsetups gültig.


Besuchen Sie mich auf der Investment- und Analyseplattform Guidants und verpassen Sie keine Analyse und Tradingchance!


Aixtron

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Die Aixtron-Aktie wurde bereits in der letzten Ausgabebesprochen, nach dem erfolgreichen Ausbruch und dem jetzt laufenden Rücksetzer wäre sie quasi direkt und/oder bei weiteren Rücksetzern bis 10,00 - 10,60 EUR zum mittel- und langfristigen Longeinstieg attraktiv. Eine weitere Aufwärtswelle sollte jetzt starten. Absicherungen könnten weiterhin unterhalb von 10 EUR auf Wochenschlusskursbasis erfolgen.

Tradingziel: 13,90 - 14,30 und 19,75 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 9,95 EUR

AIXTRON Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Sixt

Kategorie: Prozyklisch einen Ausbruch handeln

Setup: Die Sixt-Aktie befreit sich aktuell aus einer großen Seitwärtsbewegung und könnte jetzt nach oben hin durchstarten. Das Allzeithoch wäre das erste mittelfristige Ziel, Darüber hinaus ist dann langfristig noch viel mehr Platz nach oben. Auch hier bieten sich gute CRV für einen mittel- und langfristigen Longtrade.

Tradingziel: 103 - 105 und 116 - 120 und 145 - 150 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 93 oder 87,20 EUR

Sixt Wochenchart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Cerner

Kategorie: Antizyklisch einen Pullback abfischen

Setup: Die Cerner-Aktie zeigt im langfristigen Chart einen großen Ausbruch, die Seitwärtsrange seit 2015 wurde zuletzt nach oben hin verlassen. Jetzt sehen wir den Pullback an die alten Hochs, womit die Aktie direkt für Longeinstiege interessant wäre. Eine langfristige Aufwärtswelle wäre das bullische Idealszenario.

Tradingziel: 98 und 110 und 130 USD

Absicherungsmöglichkeiten: 74,30 oder 70,80 USD

Cerner Corp Wochenchart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Shortkandidaten mit bärische Mustern

ProSiebenSat.1

Kategorie: Prozyklisch einen Ausbruch handeln

Setup: Die Aktie des Medienunternehmens befindet sich langfristig und auch 2020 in einem Abwärtstrend. Die jüngste Erholung endete gestern am EMA50, die Aktie prallt wieder deutlich nach unten hin ab. Kommt es zum Rückfall unter 11,87 EUR intraday und per Tagesschluss, könnte eine größere Abwärtsbewegung zum 2019er Tief und knapp darunter folgen.

Tradingziel: 10,66 und 10,00 - 10,33 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 12,60 oder 13,00 EUR

ProsiebenSat1 Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Wacker Neuson

Kategorie: Prozyklisch einen Ausbruch handeln

Setup: Innerhalb des übergeordneten Dreiecks pendelt sich die Aktie mittelfristig in einem fallenden Dreieck und kurzfristig in einem bärischen Rechteck an den Tiefs seitwärts ein.Es zeigen sich also auf mehreren Zeitebenen bärische Muster. Kommt es zu einem nachhaltigen Rückfall unter 14,13 EUR, könnte es zu einer Stop-Loss-Welle kommen.

Tradingziel: 12,50 und 12,05 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 14,90 oder 15,70 EUR

Wacker Neuson
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Salzgitter

Kategorie: Einen Pullback abfischen

Setup: 2019 kam es im Zuge des Abwärtstrends zu einem massiven Ausverkauf. Seit dem Spätsommer stabilisiert sich die Aktie auf tiefem Niveau, wobei bislang keine Bodenbildung zu erkennen ist. Die jüngste Erholung endete am EMA50, von wo aus der Wert wieder zurückfällt. Shortpositionierungen mit engem Stop oberhalb des EMA50 wären hier interessant für einen kurz- oder mittelfristigen Trade.

Tradingziel: 14,13 - 14,50 und optional 11,80 - 12,00 EUR

Absicherungsmöglichkeiten: 17,50 EUR

Salzgitter AG Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten