Analyse

MICROSOFT will 10 Milliarden Dollar in OpenAI investieren

Der Chatbot ChatGPT könnte in Outlook zum Einsatz kommen und dort automatisch E-Mails verfassen, heißt es.

Erwähnte Instrumente

  • Microsoft Corp.
    ISIN: US5949181045Kopiert
    Kursstand: 227,120 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Microsoft Corp. - WKN: 870747 - ISIN: US5949181045 - Kurs: 227,120 $ (Nasdaq)

Der Softwarekonzern Microsoft will Medienberichten zufolge 10 Milliarden Dollar in OpenAI, das hinter dem Chatbot ChatGPT stehende Unternehmen, investieren. Bereits zuvor hatte Microsoft Geld in das Unternehmen investiert. Die Gespräche über die neuerliche Investition laufen bereits seit Monaten, wie Bloomberg berichtet. Sollte es zu einem Abschluss kommen, werde Microsoft wahrscheinlich über mehrere Jahre Geld in OpenAI investieren.

Die Branchenplattform "Semafor" schrieb am Dienstag unter Berufung auf Insider, dass sich Microsoft mit der Investition von 10 Milliarden Dollar einen Anteil von 49 Prozent an OpenAI sichern werde. An der Transaktion seien auch Wagniskapitalgeber beteiligt. Inklusive Schulden werde OpenAi damit mit 29 Milliarden Dollar bewertet.

In der vergangenen Woche hatte das "Wall Street Journal" berichtet, dass OpenAI bestehende Anteile an Venture-Capital-Firmen verkaufen wolle und das Unternehmen im Rahmen dieser Transaktion mit 29 Milliarden Dollar bewertet werde.

Auch über einen Einstieg von Microsoft bei OpenAI war bereits berichtet worden. Nach einem Bericht von "The Information" könnte die ChatGPT-Technologie unter anderem bei der Suchmaschine Bing, im Textverarbeitungsprogramm Word oder im E-Mail-Programm Outlook zum Einsatz kommen. In Outlook könnte der Chatbot automatische Antworten auf E-Mails verfassen.

Microsoft könnte sich mit einem Zugriff auf die OpenAI-Technologie zugleich weiteres, sehr wertvolles Know-how im Bereich der Künstlichen Intelligenz einkaufen und damit zu einem größeren Konkurrenten für den Google-Mutterkonzern Alphabet werden, der unter den großen US-Tech-Konzernen eine führende Position bei dieser Zukunftstechnologie besitzt.

Die Microsoft-Aktien reagieren heute nicht auf die Meldung, nachdem bereits in der vergangenen Woche gemeldet worden war, dass Microsoft bei dem Unternehmen einsteigen könnte. Die Microsoft-Aktien notieren vorbörslich zuletzt rund 0,4 % im Minus bei 226,31 USD.

Microsoft-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Oliver Baron
Oliver Baron
Experte für Anlagestrategien

Oliver Baron ist Finanzjournalist und seit 2007 als Experte für stock3 tätig. Er beschäftigt sich intensiv mit Anlagestrategien, der Fundamentalanalyse von Unternehmen und Märkten sowie der langfristigen Geldanlage mit Aktien und ETFs. An der Börse fasziniert Oliver Baron besonders das freie Spiel der Marktkräfte, das dazu führt, dass der Markt niemals vollständig vorhersagbar ist. Der Aktienmarkt ermöglicht es jedem, sich am wirtschaftlichen Erfolg der besten Unternehmen der Welt zu beteiligen und so langfristig Vermögen aufzubauen. In seinen Artikeln geht Oliver Baron u. a. der Frage nach, mit welchen Strategien und Produkten Privatanleger ihren Börsenerfolg langfristig maximieren können.

Mehr über Oliver Baron
  • Anlagestrategien
  • Fundamentalanalyse
  • Value Investing und Momentum-Ansatz
Mehr Experten
Trading-Special mit neuem Premium-HandelHandeln Sie Morgan Stanley Produkte für 0,00 €! Im börslichen Handel ohne Börsenentgelt & exklusiv bei comdirect. Weitere Informationen zur Aktion.Schließen