Analyse

Hexensabbat - Chartgalerie zum 3 fachen Verfall

Dieses besondere Ereignis kommt vier Mal im Jahr vor und oftmals schlägt der DAX nach dem Verfall eine Richtung ein. Wissen sie welche? Lesen und sehen Sie, wie die letzten Verfallstage gelaufen sind.

Erwähnte Instrumente

  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 9.865,45 Pkt (XETRA)

Heute verfallen um 13 Uhr die Futures und Optionen auf Indizes und um 17.30 Uhr folgen noch die Optionen auf Aktien. Eine allgemeine Aussage ist, dass es am und nach den großen Verfallstagen nach unten geht. Im Chart weiter unten sehen Sie mit Pfeilen die jeweiligen Verfallstage aus dem Jahr 2014 /15 markiert. Der letzte Verfall im Dezember 2015 führte auch zu einem negativen Tag im Index aber am Folgetagen ging es bis zum Jahresende eher nach oben. Damit ist der Verfall Dezember fast so gelaufen wie 2014.

Schaut man sich den Verfall im März 2014 und 2015 an so sind diese eher uneinheitlich. Durch die gestrige Bewegung von 10070 nach unten sollte es heute von der Optionsseite auch keine großen Schieflagen mehr geben. Bei 10200 Punkten lagen noch 40.000 offene Longkontrakte, die nun wertlos verfallen werden und damit dem Optionsschreiber die volle Prämie einbringen.
Hier eine Tabelle mit den offenen Kontrakte im DAX und der Differenz aus beiden Optionsseiten als grüner Balken per gestrigen Schlusskurs.

Chartgalerie-zum-3-fachen-Verfall-Hexensabbat-Chartanalyse-Heiko-Behrendt-GodmodeTrader.de-1

DAX Tageschart mit markierten Verfallstagen

Verfall-DAX
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Die einzelnen Verfallstage im 5min Chart bis Juni 2013 

Verfall Dezember 2015 
Punkt 13 Uhr fiel der DAX 5min lang nach unten, um sich dann zu fangen. Tendenziell ging es aber an dem Tag ebenfalls nach unten.

Chartgalerie-zum-3-fachen-Verfall-Hexensabbat-Chartanalyse-Heiko-Behrendt-GodmodeTrader.de-2

Verfall September 2015 
Bei dem Verfall ging es ab Eröffnung nach unten und nach dem Verfall um 13 Uhr noch weiter runter. In Summe fiel der DAX um ca. 360 Punkte.

Verfall September 2015

Verfall Juni 2015 
Der Juni passt zu 100 % in die Statistik, dass es nachdem Verfall nach unten geht. Ab Punkt 13 Uhr fiel der DAX um ca.250 Punkte nach unten.

Verfall Juni 2015

Verfall März 2015 
Wie man sieht, ging es an dem Tag nicht wirklich nach unten. Erst am folgenden Montag verlor der DAX um die 220 Punkte von 12050 Punkt aus gesehen.

Verfall März 2015

Verfall Dezember 2014 
An diesem Tag ging es bis zum Verfall und danach in der Spitze um ca. 220 Punkte nach unten. Mit den US Börsen konnte sich der DAX wieder etwas erholen.

Verfall Dezember 2014

Verfall September 2014 
An dem Tag markierte der DAX ein Hoch bei 9896 Punkten um dann bis auf 8350 Punkte zu fallen. Im Tageschart sehr gut zu sehen.

Verfall September 2014

Der Verfall im Juni 2014 verlief ähnlich wie im März 2014. Dort begann erst ab 17 Uhr eine Abwärtsbewegung.

Verfall Juni 2014

Der Verfall war sehr ruhig. Es ging nochmal an die 9400 Punkte und erst mit dem Verfall der Optionen ab 17.30Uhr ging es nach unten.

Verfall März 2014

Im Dezember 2013 ging es nachdem Verfall sogar tendenziell nach oben.

Verfall Dezember 2013

Im September 2013 ging es nachdem Verfall im FDAX um ca. 60 Punkte nach unten.

Verfall September 2013

Beim Verfall vom Juni 2013 ging es ab 13 Uhr um ca. 200 Punkte nach unten.

Verfall Juni 2013

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg bei Ihren zukünftigen Tradingentscheidungen.

Ihr Heiko Behrendt - Leiter des Ausbildungs- & Tradingservices Highspeed Daytrader

Haben Sie keine Zeit für den Service möchten sich gerne im kurzfristigen Trading weiterbilden oder neue Setups kennenlernen, die Heiko Behrendt erfolgreich in seinem Serivce handel, dann schauen Sie sich das Ende April stattfindende 4teilige Online-Seminar "Erfolgreiches kurzfristiges CFD Trading" an.

Beschreibung:
Werden Sie mit Scalping zum Fährtenleser: Heiko Behrendt zeigt Ihnen in seiner 4-teiligen Online-Seminarreihe, wie Sie die Märkte im kurzfristigen Bereich richtig analysieren und die Spuren der Marktteilnehmer erkennen können. Nur, wenn Sie die Spuren wie bei der Jagd richtig deuten, können Sie die Beute mit der richtigen Methode oder dem passenden Setup einfangen. Alle Details über den Inhalt und der Anmeldung finden Sie hier.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MA7DK1Short18.628,70 Pkt3,29open end
MA7DM1Short17.516,00 Pkt4,44open end
HR815QShort17.961,30 Pkt3,88open end
HR81AQShort17.942,20 Pkt3,90open end
Zur Produktsuche

11 / 12 Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Fredo Escalade
    Fredo Escalade
    15:08 Uhr, 18.03.2016
  • shark
    shark
    14:25 Uhr, 18.03.2016
  • mantra
    mantra
    14:07 Uhr, 18.03.2016
    2 Antworten anzeigen
  • Heiko Behrendt
    Heiko Behrendt Trader
    14:07 Uhr, 18.03.2016
  • Heiko Behrendt
    Heiko Behrendt Trader
    14:05 Uhr, 18.03.2016
  • 1 Antwort anzeigen
  • Joachim Joerdens
    Joachim Joerdens
    12:26 Uhr, 18.03.2016
  • Jimi
    Jimi
    12:03 Uhr, 18.03.2016
Ältere Kommentare anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Heiko Behrendt
Heiko Behrendt
Trader

Heiko Behrendt begann im Jahr 1998 mit Aktien zu handeln. Die gesammelten Erfahrungen und das angeeignete Fachwissen zur Technischen Analyse legten den Grundstein für seine hauptberufliche Tradertätigkeit, die er seit 2001 ausübt. Seither handelt er bevorzugt Indizes und Währungspaare im kurzfristigen Anlagebereich und hält Vorträge zu Börsenpsychologie und markttechnischem Trading. Gleichzeitig bietet er als Coach individuelle Analysen und Zielerarbeitung für Daytrader an. 2010 startete der Premium-Service "Highspeed Daytrader". Hier können die Teilnehmer dem Experten über die Schulter schauen und mit ihm gemeinsam im kurzfristigen Bereich traden. 2012 kam die erste DVD zum Thema Scalptrading für Einsteiger auf den Markt, in der Heiko Behrendt in 190 Minuten sein Wissen über die Märkte zur Verfügung stellt und zeigt, wie kurzfristiges Trading funktioniert.

Mehr Experten