Fundamentale Nachricht

Gold: US-Senat stimmt billionenschwerem Corona-Hilfspaket zu

Der US-Senat hat am Wochenende dem von US-Präsident Joe Biden vorgeschlagenen US-Konjunkturpaket im Volumen von 1,9 Billionen US-Dollar zugestimmt.

Erwähnte Instrumente

  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Kursstand: 1.695,65000 $/oz. (FXCM) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung

Washington (GodmodeTrader.de) - Gold ist zunächst fester in die neue Handelswoche gestartet. Vom Tageshoch bei 1.713,94 US-Dollar je Feinunze fiel das Edelmetall im weiteren Handelsverlauf am Montagmorgen jedoch wieder zurück und nähert sich im Umfeld eines auf breiter Basis erneut steigenden US-Dollars bereits wieder seinem am Freitag bei 1.687,00 US-Dollar pro Unze erreichten Neunmonatstief.

Der US-Senat hat am Wochenende dem von US-Präsident Joe Biden vorgeschlagenen US-Konjunkturpaket im Volumen von 1,9 Billionen US-Dollar zugestimmt. Das Corona-Hilfspaket beinhaltet unter anderem Einmalzahlungen an viele US-Bürger in Höhe von 1.400 US-Dollar, Corona-Tests und -Impfungen sowie eine höhere Arbeitslosenhilfe. Das Paket muss nun nochmals im US-Repräsentantenhaus verhandelt werden. Die Abstimmung soll am Dienstag erfolgen. Eine Zustimmung gilt aber als recht sicher, da die Demokraten die Mehrheit stellen.

Gegen 10:00 Uhr MEZ notiert Gold mit einem Minus von 0,29 Prozent bei 1.695,55 US-Dollar je Feinunze.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MC5FDYLong1.497,00 $5,19open end
TT1M07Long980,16 $2,19open end
JA3RNHLong1.234,00 $3,11open end
NG5BX2Short2.347,69 $3,29open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten