Analyse

FRAPORT - Rallye gestartet

Erwähnte Instrumente

  • Fraport AG
    ISIN: DE0005773303Kopiert
    Aktueller Kursstand: 53,800 €  (L&S)
    VerkaufenKaufen

Fraport WKN: 577330 ISIN: DE0005773303

Intradaykurs: 55,97 Euro

Aktueller Wochenlinienchart (log) seit 27.08.2004 zur Darstellung des übergeordneten Kursverlaufs

Aktueller Wochenchart (log) seit 27.08.2004 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die FRAPORT Aktie erreichte am 27.02.2006 ein Hoch bei 66,87 Euro. In der letzten Märzwoche 2006 scheiterte die Aktie an diesem Hoch und ging anschließend in eine Korrektur bis 46,43 Euro über. Von dort aus erholte sich die Aktie bis an den Widerstand bei 61,91 Euro, fiel aber danach aber wieder ab und testete in der letzten Woche den Unterstützungsbereich aus exp. GDL 50 und Aufwärtstrend seit April 2005. Auf diesem Bereich dreht die Aktie nach oben ab und bildet bisher eine Morning Star ähnlich Kerzenkombination über die letzten 3 Wochen aus.

Charttechnischer Ausblick: Die FRAPORT Aktie hat gute Chancen auf einen Anstieg bis 66,87 Euro und im Falle eines Ausbruchs darüber sogar bis ca. 87,00 Euro. Fällt die Aktie aber unter die exp. GDL 50 bei 53,17 Euro ab, wären weitere Verluste bis ca. 46,63 Euro zu erwarten.

Meldung: Fraport erreicht Rekordwerte bei Passagieren und Fracht

Der Frankfurter Flughafen hat im September neue Rekordwerte bei Passagieren und Fracht erreicht. Wie die Fraport AG am Freitag mitteilte, wurden 4.987.140 Fluggäste befördert und damit mehr als je zuvor in einem September. Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht das einem Zuwachs von 0,6 Prozent. Der Frachtumschlag erhöhte sich in der gleichen Zeit um 9,0 Prozent auf 176.489 Tonnen, die Luftpost nahm dabei um 1,0 Prozent auf 7.797 Tonnen zu. Die Zahl der Starts und Landungen gingen um 1,3 Prozent auf 42.700 zurück. Die Höchststartgewichte summierten sich zu 2.436.903 Tonnen (-2,4 Prozent).

Von Januar bis einschließlich September nutzten insgesamt 40.176.684 Passagiere den Flughafen Frankfurt, gegenüber dem Vergleichszeitraum 2005 ein Plus von 1,0 Prozent. Der Luftfrachtumschlag erhöhte sich in den ersten neun Monaten 2006 um 10,6 Prozent auf 1.511.670 Tonnen. Fast unverändert blieb dagegen die Zahl der Flugbewegungen mit 368.752 Starts und Landungen (-0,3 Prozent). Einen leichten Rückgang von 0,9 Prozent registrierte der Flughafen Frankfurt von Januar bis September bei den Höchststartgewichten mit 21.054.359 Tonnen.

Konzernweit registrierten die Fraport-Flughäfen im In- und Ausland in den ersten neun Monaten dieses Jahres 56.270.855 Passagiere (+1,5 Prozent). Das Cargoaufkommen betrug im gleichen Zeitraum 1.901.349 Tonnen (+11,0 Prozent).

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


FRAPORT erreicht zentrale Kaufzone

02.10.2006 10:54

Fraport WKN: 577330 ISIN: DE0005773303

Intradaykurs: 53,67 Euro

Aktueller Wochenchart (log) seit 28.11.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die FRAPORT Aktie markierte nach langfristiger Aufwärtsbewegung bei 67,09 Euro im März 200 das Allzeithoch und startete eine Abwärtskorrektur bis in den Bereich der exp. GDL 50 (EMA50), wo sie im Juni wieder deutlich nach oben hin abprallte und bis an den Widerstand bei 61,91 Euro lief. Dort prallte sie im September nach unten hin ab und erreicht aktuell die Kreuzunterstützung aus Aufwärtstrend seit April 2005 und exp. GDL 50 (EMA50) bei 53,00 - 53,04 Euro.

Charttechnischer Ausblick: Hier bei 53,00 - 53,04 Euro sollte nun eine Trendwende nach oben hin möglich sein. Steigt die Aktie per Tages- und Wochenschluss über 62,00 Euro an, wird ein kurzfristiges Kaufsignal mit Ziel bei 66,87 - 67,09 Euro und darüber ca. 87,00 Euro ausgelöst. Fällt sie hingegen signifikant unter 52,50 Euro zurück, wird eine weitere Abwärtswelle bis 45,70 - 46,63 und ggf. 43,80 Euro wahrscheinlich.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


MDAX: FRAPORT - Mehrmonatige Korrektur möglich/>

07.03.2006 - 15:13

Fraport WKN: 577330 ISIN: DE0005773303

Intradaykurs: 64,26 Euro

Aktueller Wochenlinienchart (log) seit 21.11.2003 zur Darstellung des übergeordneten Kursverlaufs

Aktueller Wochenkerzenchart (log) seit 21.11.2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: Die FRAPORT Aktie befindet sich in einer langfristigen Aufwärtsbewegung, welche bereits im März 2003 startete. Vor allem nach dem Ausbruch über die obere Begrenzung dieser Aufwärtsbewegung im Januar 2006 kam es zu einer massiven Beschleunigung. In der letzten Woche erreichte die Aktie ein Hoch bei 66,87 Euro. Damit erreichte die Aktie das Ziel aus dem Ausbruch über die obere Begrenzung. Aus indikatorentechnischer Sicht befindet sich die Aktie in einer Extremsituation. Die Aktie bildete in der letzten Wochen eine Unsicherheitskerze aus. Diese ist an dieser Stelle eine potenzielle Umkehrkerze, aber bisher wird sie in der laufenden Woche weder bestätigt noch verneint.

Prognose: Insgesamt ergibt sich für die FRAPORT Aktie ein nun eher kritisches Chartbild. Solange die Aktie nicht über 66,87 Euro dynamisch ansteigt, muss eine Korrekturbewegung in den nächsten Monaten als das wahrscheinlichste Szenario angesehen werden. Ideal wäre eine Korrekturbewegung bis ca. 52,69 Euro, die sich bis in den Juni 2006 streckt.

/>

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

/>/>

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
UD5WPGLong27,927 €2,02open end
MC7BADLong27,810 €1,98open end
CL5MEGLong28,741 €2,12open end
PF2WT4Long29,061 €2,02open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten