Analyse
10:17 Uhr, 21.01.2021

FERRATUM - Hier könnte eine neue Aufwärtswelle starten

Die Aktie des finnischen Finanzdienstleisters konnte zum Jahresstart einen dynamischen Rallyschub vollziehen, der anschließend weit korrigiert wurde. Jetzt zeigen sich die Käufer wieder.

Erwähnte Instrumente

  • Multitude SE
    ISIN: MT0002810100Kopiert
    Kursstand: 6,080 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Multitude SE - WKN: A40G1Q - ISIN: MT0002810100 - Kurs: 6,080 € (XETRA)

Ferratum ist auf die Vergabe von Kleinkrediten spezialisiert. Das Unternehmen betreibt Standorte in 21 Ländern, bietet seine Dienstleistungen aber zu 100 % online und in der Mobile App an. Die Aktie war einer der großen Verlierer der Coronavirus-Krise und musste einen massiven Kurseinbruch hinnehmen, von dem sie sich nur sehr schwerfällig erholen konnte. Dabei hinkt sie dem Gesamtmarkt weit hinterher und konnte nicht einmal die Hälfte der Verluste wieder einholen. Mit dem Rallyschub zum Jahresstart wurde jedoch eine mittelfristige Bodenbildung vollendet.

Ab jetzt aufwärts?

Der Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 5,60 - 5,70 EUR lieferte das Kaufsignal, welches mit dem jüngsten Pullback bestätigt wurde. Damit könnte jetzt eine weitere Aufwärtsbewegung starten. Das erste Ziel wären die Tiefs aus 2019 und 2018 bei 7,20 - 7,70 EUR. Darüber hinaus eröffnet sich Erholungspotenzial bis 9,00 - 9,40 und 11,20 - 11,50 und letztlich zum 2020er Hoch bei 14,16 EUR.

Weitere Kursrücksetzer bis 5,60 - 5,70 oder sogar 5,15 - 5,22 EUR wären zunächst unbedenklich. Nur viel tiefer als 5 EUR sollte das Papier ab jetzt nicht mehr nachhaltig zurückfallen. Dann entstehen Verkaufssignale für Abgaben bis zunächst 4,43 oder 4,22 EUR und später eventuell mehr.

Ferratum Finland Oy
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Auch interessant:

Früherer DAX-Highflyer auf der Kippe

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten