Analyse
09:51 Uhr, 14.02.2020

FERRATUM - Aktie kratzt am Widerstand

Mit einem dynamischen Rallyschub startete die Aktie des finnischen Finanzdienstleisters in das neue Jahr. Nach einer Stabilisierung auf hohem Niveau versuchen die Käufer wieder zu übernehmen.

Erwähnte Instrumente

  • Multitude SE
    ISIN: FI4000106299Kopiert
    Kursstand: 13,060 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Multitude SE - WKN: A1W9NS - ISIN: FI4000106299 - Kurs: 13,060 € (XETRA)

Mit der Rückkehr über den EMA200 gelang Anfang Januar ein größeres Kaufsignal. Die Folge war eine starke Kaufwelle, welche die Aktie kurzzeitig über das 2019er Hoch bei 13,32 EUR brachte. Letztlich startete dann aber eine Korrektur, der Wert setzte an den Support bei 11,50 EUR zurück. Von dort aus blickt der Wert jetzt wieder nach oben. In dieser Woche wird der Widerstandsbereich bei 12,94 - 13,32 EUR attackiert. Er bildet die zentrale Hürde für die Bullen. Das mittelfristige Chartbild ist hier weiterhin bullisch zu werten.

Weitere Aufwärtswelle wäre möglich

Die seit Oktober laufende Rally sollte in Kürze wieder aufgenommen werden. Dies könnte direkt oder nach einer weiteren Korrekturwelle bis 10,90 - 11,50 EUR geschehen. Mit einem Anstieg über 13,32 EUR per Tagesschluss erhöhen sich die Chancen der Bullen deutlich, einen weiteren Aufschwung bis 15,10 und 15,90 sowie später 17,75 - 18,14 EUR einzuleiten.

Exklusive Streams, innovative Widgets, spezielle Funktionen: Mehr Technologie und Inhalte als je zuvor in Guidants PROmax. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

Kritischer wird es ab jetzt erst bei einem signifikanten Rückfall unter den EMA200. Mit Kursen unterhalb von 10,20 EUR per Tagesschluss entstehen dann handfeste Verkaufssignale für Abgaben bis 9,00 - 9,20 und ggf. 7,20 - 7,70 EUR.

Auch interessant:

SILTRONIC - Nächster Ausbruch?

Ferratum Finland Oy
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    L&S
    VerkaufenKaufen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten