Expertenkommentar

Energiekrise in Europa? Diese Aktien profitieren!

Die Erdgaspreise steigen rasant, vor allem in Europa. Schuld daran sind leere Gastanks und ein windstiller Sommer, der den Gasverbrauch zur Stromerzeugung deutlich hat ansteigen lassen. Mit welchen Aktien können Anleger profitieren?

Erwähnte Instrumente

  • Henry Hub Natural Gas - WKN: 621338 - ISIN: GB0031668469 - Kurs: 6,14600 $/Btu (FXCM)
  • Cheniere Energy Inc. - WKN: 580884 - ISIN: US16411R2085 - Kurs: 95,980 $ (Nasdaq Basic)
  • Gazprom PJSC - WKN: 903276 - ISIN: US3682872078 - Kurs: 8,435 € (XETRA)
  • LUKOIL PJSC - WKN: A1420E - ISIN: US69343P1057 - Kurs: 84,000 € (L&S)

Ohne Erdgas vorerst keine Energiewende: Als es im Sommer in Europa mehrere Wochen lang ungewöhnlich windstill war, mussten fossile Kraftwerke den Strom liefern, damit weiter welcher aus der Steckdose kam. Der Erdgasverbrauch stieg deutlich.

Doch der windstille Sommer in Europa ist nur ein Grund dafür, dass die Erdgastanks fast überall leer und die Preise geradezu explodiert sind. Der vergangene Winter war recht kalt, so dass die Erdgastanks im Frühjahr bereits relativ leer waren. Über den Markt für verflüssigtes Erdgas sind die Erdgasmärkte auf allen Kontinenten miteinander verbunden. Und so trug auch ein gestiegener Bedarf nach Erdgas in China, anderen asiatischen Ländern und Südamerika zu steigenden Gaspreisen in Europa bei. U.a. wegen der Erholung nach der Corona-Krise war der Energiehunger in diesem Jahr sogar besonders ausgeprägt.

Inzwischen steigen die Erdgaspreise weltweit rasant. In Kontinentaleuropa haben sich die Gaspreise seit Jahresbeginn verdoppelt, in Großbritannien sogar mehr als verdreifacht. Ähnlich explosiv legten auch die US-Erdgaspreise zu, wie der folgende Chart zeigt.

US-Erdgas-Preis (Henry Hub Natural Gas)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Insbesondere in Europa droht in den kalten Monaten des Jahres eine Energiekrise. Da in Europa inzwischen ein relativ großer Teil der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien stammt, ist Europa besonders auf Erdgas angewiesen. Das klingt paradox, hat aber einen einfachen Grund: Wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, wie es im Winter in Europa immer wieder vorkommt, muss der Strom eben aus fossilen Quellen kommen. In fernerer Zukunft wird "grüner Wasserstoff" (der mit Strom aus erneuerbaren Energien erzeugt wird) vielleicht die sogenannte "Dunkelflaute" (kein Wind, keine Sonne) überbrücken können. Doch bisher existiert die dafür notwendige Infrastruktur überhaupt nicht.

Da die Erdgastanks bereits vor der kalten Jahreszeit relativ leer sind und die Preise stark gestiegen sind, braut sich für Europa jetzt ein "perfekter Sturm" zusammen. Im schlimmsten Fall drohen im Winter weiter stark steigende Strom- und Erdgaspreise, Stromausfälle und im kommenden Jahr vielleicht sogar eine Nahrungsmittelknappheit, weil Erdgas und Erdöl zur Produktion von Ammoniak, dem Grundstoff fast aller Stickstoffdünger, benötigt wird.

Anleger können mit den richtigen Aktien von der Erdgasknappheit profitieren. Der US-Konzern Cheniere Energy betreibt das Sabine Pass LNG-Terminal im US-Bundesstaat Louisiana, über das verflüssigtes Erdgas (LNG) in die ganze Welt exportiert wird. Zudem errichtet das Unternehmen weitere LNG-Terminals und dürfte in den kommenden Jahren deutlich exportieren. Die Aktien konnten zuletzt bereits deutlich zulegen, könnten sich aber möglicherweise noch immer für einen Einstieg anbieten.

Cheniere-Energy-Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Auch die Aktien der russichen Öl- und Gaskonzerne Gazprom und Lukoil sind zuletzt explosiv angestiegen (Hinweis: Der Autor dieses Artikels ist zum Zeitpunkt der Veröffentlichung des Artikels in den Aktien von Gazprom privat investiert). Gazprom stellte erst kürzlich die umstrittene Ostseepipeline Nord Stream 2 fertig, die russisches Erdgas direkt nach Deutschland befördert und damit die drohende Energiekrise abmildern könnte.

Gazprom-Aktie (ADR)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Lukoil-Aktie (ADR)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Kommentars investiert: Gazprom PJSC (long)

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
VX97Q1Short11,01900 $0,28open end
VX98RRShort11,87800 $0,26open end
VX98T1Short11,66400 $0,27open end
MD4RTCShort10,17440 $0,32open end
Zur Produktsuche

4 / 4 Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • mkgeld
    mkgeld

    und was Deutschland betrifft kommt mit der Abschaltung der Atomkraft Ende 2021 und 2022 nochmals mindestens 12 bis 15 % Nachfrageschub dazu es sei denn man nimmt wieder mehr Kohle. Wissen die Politiker bei uns was sie da gerade machen. Schilda mit Schildbürger ist dagegen gar nichts.

    12:44 Uhr, 28.09.2021
  • YoWoo
    YoWoo

    Der Bericht kommt zu spät, solche Berichte müssen vor oder mit der Entwicklung geschrieben werden.

    12:05 Uhr, 28.09.2021
    2 Antworten anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Oliver Baron
Oliver Baron
Experte für Anlagestrategien

Oliver Baron ist Finanzjournalist und seit 2007 als Experte für stock3 tätig. Er beschäftigt sich intensiv mit Anlagestrategien, der Fundamentalanalyse von Unternehmen und Märkten sowie der langfristigen Geldanlage mit Aktien und ETFs. An der Börse fasziniert Oliver Baron besonders das freie Spiel der Marktkräfte, das dazu führt, dass der Markt niemals vollständig vorhersagbar ist. Der Aktienmarkt ermöglicht es jedem, sich am wirtschaftlichen Erfolg der besten Unternehmen der Welt zu beteiligen und so langfristig Vermögen aufzubauen. In seinen Artikeln geht Oliver Baron u. a. der Frage nach, mit welchen Strategien und Produkten Privatanleger ihren Börsenerfolg langfristig maximieren können.

Mehr über Oliver Baron
  • Anlagestrategien
  • Fundamentalanalyse
  • Value Investing und Momentum-Ansatz
Mehr Experten
Aus 3 mach 30 % RabattGönnen Sie sich 30 % Rabatt auf das einmonatige Abonnement von PROmax. Anlass ist der Start unserer 3 nagelneuen Musterdepots von Active-Trading-Profi Alexander Paulus, unserem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski & einem Überraschungs-Trader. Neugierig? Greifen Sie bis zum 8.2. zu. Ihr Code: PROMAXDEPOT30Schließen