Nachricht

Dow schließt unverändert, Tech-Werte erneut stark

Erwähnte Instrumente

  • Time Warner Telecom Inc.
    Aktueller Kursstand:  
    VerkaufenKaufen
  • Broadcom Corp.
    Aktueller Kursstand:  
    VerkaufenKaufen

Der US-Standardwerte-Index Dow Jones gab gegen Handelsende seine zuvor eroberten leichten Zugewinne wieder ab. Der Schlusstand lautet auf ein geringfügiges Plus von 0,02 Prozent auf 10.314,69 Punkte. Der Technologie-Index NASDAQ setzte seinen Aufwärtstrend von vergangenen Freitag fort. Nach einem Sprung über die Marke von 1.900 war am Ende ein Plus von 0,85 Prozent auf 1.910,38 Punkten zu registrieren.

Über den Technologiesektor meinte Michael Palazzi von SG Cowen Securities, dass die optimistisch gestimmten Investoren der Ansicht seien, wonach die Tiefstände der Vergangenheit angehörten. Dies sei der Grund, dass der Markt die jüngsten negativen Nachrichten vieler Unternehmen ignorierte. Nach Ansicht von Händlern fehlten die positiven Impulse um den Standardwerten zu einer weiteren entscheidenden Erholung zu verhelfen. Laut dem Experten John O`Donoghue von CSFB hat der Markt versucht nach oben zu gelangen. Da jedoch während des vergangenen Wochenendes die Gewalt im Irak zugenommen hat und der Ölpreis wieder gestiegen ist, sei beim Dow Jones ein Weiterlaufen nach oben verhindert worden. Öl der Sorte Crude Future ist am Montag um 2,5 Prozent auf $43,87 je Barrel aufgrund des Wirbelsturms Ivan und daraus resultierender Befürchtungen über mögliche Produktionsausfälle im Golf von Mexico gestiegen.

Die siebtgrößte US-Luftlinie US Airways Group hat am Sonntag in den USA Insolvenz angemeldet. Das Unternehmen konnte eine Kostensenkung im Umfang von $800 Millionen vor den Gewerkschaften nicht durchsetzen. Der tägliche Luftverkehr werde jedoch wie gewohnt weiter gehen. Die Aktien brachen um 30,14 Prozent auf 1,02 USD ein.

Der Chip-Hersteller Broadcom Corp. hat seine Umsatzprognosen für das dritte Quartal gesenkt und rechnet damit, dass der Umsatz auf dem Niveau oder leicht über dem Niveau des zweiten Quartals von $641 Millionen liegen wird. Zuvor ging Broadcom von einem Zuwachs zwischen 5 und 6 Prozent aus. Trotz der negativen Nachricht konnten sich die Aktien um 9,38 Prozent auf 30,30 USD verteuern.

Der weltgrößte Einzelhandelskonzern Wal-Mart sieht sich eigenen Angaben zufolge auf dem Weg, im September gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum ein zum Ziel gesetztes Wachstum im Filialumsatzbereich von 2-4% zu erreichen. Die Aktien verloren 0,19 Prozent auf 53,35 USD.

Time Warner hat das Angebot zur Übernahme des Filmstudios Metro-Goldwyn-Mayer (MGM) zurückgezogen. Wie der Medienriese am Montag durch Chairman Dick Parsons mitteilte, werde kein Preis für eine Übereinkunft angestrebt werde, der den wachsenden finanziellen Kapazitäten des Unternehmens nicht entspreche. Die Aktien von Time Warner verloren 0,36 Prozent 16,45 USD.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen