Analyse

CHECK Point Software hinterläßt eine Bärenfalle

Erwähnte Instrumente

CHECK POINT Software (CHKP): 21,10 $ (+3,88%)

Aktueller Tageschart (log) seit Juli 2004 (1 Kerze = 1 Tag).

Kurz-Kommentierung: Die CHECK POINT SOFTWARE Aktie konnte die dreifach bestätigte horizontale Unterstützungslinie bei 20,18 $ nicht verteidigen. Ende Juni wurde diese Untersützung auf Tagesschlußkursbasis nach unten gebrochen. Im Anschluss ebbte der Verkaufsdruck aber ab und die Aktie drehte auf der nächstliegenden Unterstützung bei 19,56 $ bereits wieder nach oben ab. Dieses temporäre Unterschreiten kann als hinterlistige Bärenfalle interpretiert werden. Auf der Oberseite liegt der nächste stärkere Widerstand bei 22,20 $.

Chart erstellt mit Qcharts

US Aktien können Sie direkt in Deutschland über die Börse München ordern, US Broker sind nicht mehr zwingend erforderlich. Vorteile beim Handel über die Börse München: Garantierte Liquidität unabhängig vom Umsatz, sofortige Ausführung beste Preise und Vollausführung für über 4.000 Aktien aus 60 Ländern, sofortige Ausführung ohne Teilausführungen. Der Preis wird nach dem Referenzmarktprinzip bestimmt. Als Referenzmarkt gilt der Börsenplatz im In- oder Ausland, der die höchsten Umsätze in diesem Papier verzeichnet. Dies bedeutet, der Kurs dieses Marktes ist maßgeblich für die Preisfeststellung in München. Es werden engste Spreads garantiert, wenn der Heimatmarkt geschlossen ist. Ordern Sie die Aktie von Check Point Software mit der Wertpapierkennnummer 901638 bei Interesse über die Börse München.

Bitte hier klicken für Details


CHECK Point Software noch in Seitwärtsbewegung
23.06. 17:06

CHECK POINT Software (CHKP): 21,00 $ (+0,47%)

Aktueller Wochenchart (log) seit Juni 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Diagnose: Eine bei 10,37 $ gescheiterte Rallye scheiterte bei Check Point Software Mitte 2004 am Widerstand bei 27,03 $ und wurde zunächst scharf korrigiert. Auf der Unterstützung bei 16,78 $ konnte der Kurs ein Zwischentief ausbilden und näherte sich Ende 2004 erneut dem wichtigen Widerstandsbereich. Bereits unterhalb von 27,03 $ geriet die Aktie wieder unter Druck und brach erneut aus der flachen Aufwärtstrendlinie seit 2002 bei derzeit 23,10 $ nach unten aus. An diese Trendlinie gab es in den Vorwochen einen Pullback, der bei gleichzeitigem Test des mittelfristigen Abwärtstrends wieder verkauft wird.

Prognose: Es deutet sich ein nochmaliger Rückfall auf die bei 20,18 $ liegende wichtige Unterstützung nach dem Scheitern am Kreuzwiderstand an. Hier muss CHKP wieder nach oben abprallen, denn bei einem Rückfall unter die 20,18 $ sind mittelfristig durchaus nochmals 16,78 $ erreichbar. Oberhalb von 23,09 $, dem hoch der Vorwochen, generiert der Kurs hingegen ein neues mittelfristiges Kaufsignal in Richtung 27,03 $.

Chart erstellt mit Qcharts


CHECK POINT Software - Rückfall...
20.04. 20:57

CHECK POINT Software (CHKP): 20,53 $ (-3,38%)

Aktueller Wochenchart (log) seit März 2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Diagnose: Seit einem Tief bei 10,37 $ Mitte 2002 befindet sich die Aktie von Check Point Software in einer Aufwärtsbewegung. Der Rückfall unter den mittelfristigen Aufwärtstrend in 2004 wurde auf dem Retracement-Support bei 16,78 $ aufgefangen, die Aktie konnte die aktuell bei 22,20 $ liegende Trendlinie mit einem Gap Up im Oktober zurück erobern. Unterhalb des bei 27,03 $ liegenden wichtigen Widerstands ist der Kurs aber ernut gescheitert und kippt in dieser Woche auch nochmals unter den Aufwärtstrend ab. Bei 20,18 $ liegt das mittelfristige 61er Retracement auf dem sich der Kurs im bisherigen Wochentief behaupten kann, bei 19,56 $ findet sich eine weitere langfristig wichtige Unterstützung.

Prognose: Ein Rückfall unter dieses Niveau auf Wochenschlussbasis würde ein neues mittelfristiges Verkaufssignal triggern, welches fallende Notierungen bis zur Unterstützungszone bei 16,78-16,00 $ erwarten lässt. Bereits der erneute Rückfall unter den Aufwärtstrend ist hier negativ zu werten. Kurzfristig bietet sich bei 20,18 $, auf dem Tief der Vorwochen, die Möglichkeit einer Bodenbildung, ein neues Kaufsignal generiert die Aktie aber erst bei einem Anstieg über 23,47 $.

Chart erstellt mit Qcharts


CHECK Point Software - Reversal wird gekauft
01.03. 14:29

CHECK Point Software (CHKP) : 22,61$ (+2,16%)

Tageschart (log) seit April 2004 (1 Kerze = 1 Tag)

Diagnose: Mit dem Markt kann sich heute die Aktie von Check Point Software erholen. Seit Dezember wird hier eine Rallye konsolidiert. Der Kurs konnte sich dabei zunächst über dem Support bei 22,20$ behaupten, fiel aber nach einem lower High gestern darunter zurück. Das oberhalb der bei aktuell 21,50$ liegenden langfristigen Aufwärtstrendlinie gebildete Intradayreversal wird heute gekauft. Weiteren Support bietet hier der Bereich 20,18$, auf Widerstand trifft CHKP am mittelfristigen Abwärtstrend bei 24,90$.

Prognose: Hält die aktuelle Tendenz der Bestätigung des Reversals auch auf Schlussbasis an, bietet sich bei CHKP kurzfristig weiteres Erholungspotenzial. Innerhalb des Abwärtstrendkanals ist in diesem Fall ein Anstieg bis 24,60$ möglich. Darüber würde auch mittelfristig weiteres Potenzial bis zunächst 27,03$ freigesetzt.

Chart erstellt mit Qcharts

Meine Analysen haben Sie überzeugt? Dann legen Sie doch gleich mit dem Handel bei JFD los. Dort können Sie alle wichtigen Märkte mit über 1.500 Instrumenten in acht Anlageklassen handeln. Einfach ein Konto bei JFD eröffnen und meine Analysen mit den Rabatt-Vorteilen nachbilden.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
JA4Y8YShort230,800 $1,11open end
GK9KH4Short145,857 $7,31open end
GX8Q9CShort149,119 $6,33open end
HG0TQZLong93,827 $3,58open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Tiedje
André Tiedje
Technischer Analyst und Trader

André Tiedje handelt seit 1999 an der Börse. Im Laufe der Börsentätigkeit eignete er sich fundierte Kenntnisse hinsichtlich der klassischen Charttechnik an und gelangte letztendlich zu den Elliott-Wellen, die ihn bis zum heutigen Tag faszinieren. Tiedje begann damit, aus der Elliott-Wellen-Theorie eigene modifizierte Handelsstrategien abzuleiten. Seit September 2004 veröffentlicht er Analysen auf stock3 und betreut die Premium-Services André Tiedjes Elliott-Wellen-Analysen und Elliott-Wellen-Trading mit André Tiedje. Zusätzlich bietet er mit dem ICE Revelator einen Signal-Service an, der automatisierte Trading-Signale auf Basis seiner modifizierten Handelsstrategie liefert.

Mehr über André Tiedje
  • Elliott-Wellen-Analyse
  • Swing-und Positions-Trading
Mehr Experten
Aus 3 mach 30 % RabattGönnen Sie sich 30 % Rabatt auf das einmonatige Abonnement von PROmax. Anlass ist der Start unserer 3 nagelneuen Musterdepots von Active-Trading-Profi Alexander Paulus, unserem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski & einem Überraschungs-Trader. Neugierig? Greifen Sie bis zum 8.2. zu. Ihr Code: PROMAXDEPOT30Schließen