Analyse
16:10 Uhr, 30.06.2022

AIRBNB - Neues Allzeittief droht

Die AIRbnb-Aktie zeigt sich unverändert in einer schwachen Verfassung. Heute könnte es zu neuen Rekordtiefs kommen.

Erwähnte Instrumente

  • Airbnb Inc. Registered Shares DL -,01 - WKN: A2QG35 - ISIN: US0090661010 - Kurs: 93,930 $ (Nasdaq)

Die Aktie von Airbnb befindet sich seit ihrem Allzeithoch bei 219,94 USD vom 11. Februar 2021 in einer Abwärtsbewegung. Am 09. Mai 2022 durchbrach die Aktie ihr bis dahin gültiges Allzeittief bei 123,00 USD vom 15. Dezember 2020. Über eine Zwischenstation bei 103,74 USD fiel die Aktie am 16. Juni 2022 auf 90,09 USD.

In den letzten Tagen lief der Wert zwischen dem Widerstand bei 103,74 USD und dem Allzeittief bei 92,09 USD seitwärts. Gestern fiel er auf das Rekordtief zurück und verteidigte dieses. Im vorbörslichen Handel wird die Aktie heute allerdings unter 92,09 USD gehandelt.

Verkaufswelle kann weitergehen

Sollte sich der vorbörsliche Durchbruch durch 92,09 USD bestätigen, kann die Abwärtsbewegung in der Airbnb-Aktie weitergehen. Nach unten wäre damit viel Spielraum. Die nächsten möglichen Ziele lägen bei 81,19 USD und bei 72,70 USD. Im Falle einer Ausdehnung könnte es sogar zu Abgaben in Richtung 51,88 USD kommen.

Damit sich das Chartbild ein wenig aufhellt, müsste die Aktie per Tagesschlusskurs über 103,74 USD ausbrechen. Dann wäre eine Erholung bis 123,00-125,51 USD möglich. Eine Trendwende wäre damit aber noch lange nicht geschafft.

Fazit: Die Airbnb-Aktie befindet sich in einer intakten Abwärtsbewegung. Innerhalb dieser könnte es kurzfristig zu einem weiteren und größeren Rutsch kommen.

Zusätzlich lesenswert:

RWE - Hier gibt es die nächsten Chancen

Düstere Entwicklung bei den Immobilienaktien

DAX am Mittag - Die Bullen leiden gewaltig

Airbnb Inc.- Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
Tägliche Tradinganregungen, Austausch mit unseren Börsen-Experten, Aktien-Screener und Godmode PLUS inklusive: Jetzt das neue PROmax abonnieren!

Vontobel ist der neue StarPartner der Consorsbank.

Handelt Derivate von Vontobel außerbörslich ab 0 Euro Ordergebühr (zzgl. marktüblicher Spreads).

Jetzt Konto eröffnen und direkt über stock3 handeln!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten