Analyse
09:50 Uhr, 23.08.2023

AIRBNB - Ist die Aktie jetzt für Käufe interessant?

Die Airbnb-Aktie fiel im August bisher deutlich zurück. Gibt es damit neue Einstiegschancen oder sollte man den Wert meiden bzw. sogar shorten?

Erwähnte Instrumente

  • Airbnb Inc. Registered Shares DL -,01 - WKN: A2QG35 - ISIN: US0090661010 - Kurs: 127,080 $ (Nasdaq)

Die Aktie von Airbnb markierte im Februar 2021 und damit wenige Wochen nach ihrer Emission ihr aktuelles Allzeithoch bei 219,94 USD. Danach stürzte die Aktie bis 28. Dezember 2022 auf ein Tief bei 81,91 USD ab.

Dort startete eine Erholung, welche die Aktie zunächst auf ein Hoch bei 144,63 USD führte. Nach einem Rücksetzer auf 103,55 USD setzte der Wert die Rally fort, durchbrach eine Variante des Abwärtstrends seit November 2021 und kletterte auf ein Hoch bei 154,95 USD.

Dort setzten am 31. Juli Gewinnmitnahmen ein. Die Aktie fiel dabei auf ein Tief bei 123,38 USD. Dieses Tief liegt fast exakt auf der Kreuzunterstützung aus gebrochenem Abwärtstrend und EMA 200. Gestern setzte sich der Wert mit einer langen weißen Kerze leicht nach oben ab, schloss aber das Abwärtsgap vom Freitag nur fast. Es bleibt ein Rest zwischen 127,24 USD und 127,37 USD.

Kaufwelle möglich

Bricht die Airbnb-Aktie über 127,37 USD aus, dann könnte eine Erholung starten. Diese sollte zunächst zu Gewinnen bis ca. 134,60 USD führen. Bei einem Ausbruch darüber wäre der Weg Richtung 142,04 USD frei. Und falls die Aktie auch diese Marke durchbräche, dann könnte mit dem Tief vom Freitag sogar eine neue Rally gestartet sein. Diese hätte ein mittelfristiges Ziel bei 182,84 USD.

Sollte die Aktie aber unter 123,38 USD abfallen, dann ergäbe sich ein Verkaufssignal. Die Aktie könnte dann in Richtung 103,55 USD oder sogar 81,91 USD abfallen. Der Aufwärtstrend seit Dezember 2022 bei heute 118,20 USD wäre allerdings noch eine Notfallunterstützung.

Fazit: Die Aktie von Airbnb steht an einer wichtigen Schaltstelle. Hier kann sich die Richtung für mehrere Wochen entscheiden.

Airbnb Inc. Registered Shares DL -,01
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Vontobel ist der neue StarPartner der Consorsbank.

Handelt Derivate von Vontobel außerbörslich ab 0 Euro Ordergebühr (zzgl. marktüblicher Spreads).

Jetzt Konto eröffnen und direkt über stock3 handeln!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten