Analyse

AIR BERLIN - Der Abwärtstrend bleibt intakt

Erwähnte Instrumente

Air Berlin - WKN: AB1000 - ISIN: GB00B128C026

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 2,42 Euro

Rückblick: Mit der nochmaligen Unterschreitung des Aufwärtstrends, welcher im Frühjahr 2009 seinen Ursprung hatte, ging die Air Berlin Aktie in eine bis heute andauernden Abwärtsbewegung über.

Bisher sucht die Aktie zwar immer wieder ihren Halt im Bereich des Oktober-Tiefs aus 2008 bei 2,41 Euro, doch klare Signale Im Sinne einer nachhaltigen Erholung blieben bisher aus. Nach dem Bruch des Oktober-Tiefs 2008 bei 2,41 Euro

Charttechnischer Ausblick: Unverändert wird der Chartverlauf seit einiger Zeit zwischen dem Tauziehen der Bullen und Bären um 2,41 Euro dominiert. Doch das erst jüngst markierte Allzeittief bei 2,10 Euro stützt eher die Annahme, dass die Aktie sich weiter abwärts orientieren sollte. Unterhalb von 2,10 Euro sind daher weitere Rücksetzer bis 1,50 Euro zu erwarten.

Ein Ausbruch über das Vorwochenhoch bei 2,72 Euro könnte der Aktie hingegen die Möglichkeit eröffnen eine weitere Erholungsbewegung bis 2,90 Euro zu fahren. Ein Ausbruch über 2,90 Euro könnte im weiteren Kurssteigerungen bis in den Bereich von 3,20 bis 3,50 Euro initiieren.

Kursverlauf vom 05.12.2008 bis 06.01.2012 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Professionelle Chartanalyse - Chart erstellt mit GodmodeCharting

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Christian Kämmerer
Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets JFD Brokers

Christian Kämmerer ist seit dem Jahr 2000 an den Börsen- und Finanzmärkten zuhause. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Von Januar 2011 bis August 2015 wirkte Kämmerer sehr aktiv auf stock3.com. Zusätzlich bringt Kämmerer den Anlegern in Webinaren und Seminaren den Forex-Markt und die Technische Analyse mit all ihren Facetten näher. Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD Brokers im Sinne seiner neuen Funktion als Head of German Speaking Markets.

Mehr über Christian Kämmerer
Mehr Experten
Trading-Special mit neuem Premium-HandelHandeln Sie Morgan Stanley Produkte für 0,00 €! Im börslichen Handel ohne Börsenentgelt & exklusiv bei comdirect. Weitere Informationen zur Aktion.Schließen