Analyse

ACTIVISION feiert das große Kaufsignal

Erwähnte Instrumente

Activison Blizzard - Kürzel: ATVI - ISIN: US0049302021

Börse: Nasdaq in USD / Kursstand: 13,62 $

Rückblick: Nach dem Crash in 2008 pendelte sich die Activision Aktie seitwärts ein, wobei der Bereich bei 12,58 - 13,14 $ als zentraler Widerstand diente.

Diese zweijährige Seitwärtsbewegung wird nun mit der Rally seit September nach oben hin geknackt, dynamisch zieht die Aktie nach oben hin durch. Ein mittelfristiges Kaufsignal ist mit dem Ausbruch aktiv geworden.

Charttechnischer Ausblick: Der Weg nach Norden ist für die kommenden Jahre frei. In Kürze wäre nach einem neuen Jahreshoch eine Zwischenkorrektur möglich, welche idealerweise als bullischer Rücksetzer an das Ausbruchslevel bei 12,58 - 13,14 $ ablaufen sollte. In diesem Bereich könnten sich auch attraktive Einstiegschancen bieten, welche durch einen relativ engen Stop Loss gute Chance-Risiko-Verhältnisse bieten.

Tiefer als 12,00 $ sollte die Aktie nicht mehr per Tages- und Wochenschluss zurückfallen, dann wäre das Kaufsignal wieder negiert. Eine neue Abwärtswelle in Richtung 10,00 $ könnte anschließend die Folge sein.

Kursverlauf vom 16.02.2007 bis 24.10.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
KH1DK4Long68,105 $11,51open end
KG9744Long56,000 $3,52open end
PF2NMULong57,919 $3,72open end
PZ4DU3Long45,054 $2,54open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten
Am Ende eines schwierigen Jahres: Wie Anleger jetzt handeln sollten!Freuen Sie sich auf ein spannendes Webinar mit lehrreichen Inhalten von Sascha Huber. 08. Dezember um 17 Uhr! Jetzt kostenlos anmelden und profitieren.Schließen