Analyse
13:20 Uhr, 23.07.2007

ZAPF CREATION - Deutliche Erholung

Erwähnte Instrumente

  • Zapf Creation AG
    Aktueller Kursstand:  
    VerkaufenKaufen

Zapf Creation - WKN: 780600 - ISIN: DE0007806002

Börse: Xetra / Kursstand: 6,09 Euro

Kursverlauf vom 04.06.2004 bis 23.07.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die ZAPF CREATION Aktie befindet sich in einer langfristigen Abwärtsbewegung, die bereits im Mai 2000 startete. Ab Oktober 2005 stabilisiert sie sich dabei oberhalb von 7,10 Euro, nutzte die Chance auf eine nachhaltige Trendwende nach oben hin aber nicht. Im Juni 2007 generierte sie mit dem Rückfall unter 7,10 Euro ein Verkaufsignal, welches zu einem heftigen Kurssturz bis an die Unterkante des langfristigen Abwärtstrendkanals führte. Nach einem kurzen Fehlausbruch nach unten startete vergangene Woche eine heftige Gegenbewegung nach oben, welche auch zu Beginn dieser Woche fortgesetzt wird. Das kurzfristige Chartbild hat jetzt leicht bullische Tendenz, das mittelfristige ist weiterhin ist bärisch zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Die ZAPF CREATION Aktie befindet sich nun in der erwarteten Kurserholung, welche in den kommenden Wochen noch bis 6,90 - 7,10 Euro fortgesetzt werden sollte. Eine Rückkehr über 7,10 Euro würde das mittelfristig angeschlagene Chartbild deutlich aufhellen. Steigt die Aktie schließlich per Tages- und Wochenschluss über 7,10 Euro an, wird ein kurz- bis mittelfristiges Kaufsignal mit Zielen bei 11,40 und 13,90 - 15,00 Euro ausgelöst. Kurzfristig sind jetzt noch Rücksetzer bis 5,47 Euro möglich. Fällt sie per Tages- und Wochenschluss unter 5,47 Euro zurück, wird das kurzfristig bullische Bild wieder neutralisiert und Abgaben bis 4,82 - 4,90 Euro wahrscheinlich. Ein Rückfall unter 4,80 Euro würde die Abwätsbewegung reaktivieren und Verluste bis ca. 3,50 Euro einleiten.

Meldung: Zapf Creation erhält Anschlussfinanzierung

Rödental (BoerseGo.de) - Die Zapf Creation AG, Hersteller von Spiel- und Funktions-Puppen, hat sich mit einem internationalen Bankenkonsortium und seinen Hauptaktionären auf eine Anschlussfinanzierung in Form eines langfristigen Konsortialkredites in Höhe von 65 Millionen Euro geeinigt. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, ist von den Aktionären dabei eine Eigenkapitaleinlage in Höhe von 30 Millionen Euro sicherzustellen, was diese bereits schriftlich verbindlich zugesichert haben sollen. Der seit dem 30. Juni 2007 zur Rückzahlung fällige Konsortialkredit mit in Anspruch genommenen Linien in Höhe von etwa 45 Millionen Euro wird bis zum 31. Oktober 2007 gestundet. Zur Finanzierung der Bedarfsspitzen im operativen Geschäft wurde eine Zwischenfinanzierung in Höhe von 20 Millionen Euro bis zum 31. Oktober 2007 zugesagt.

Die Vereinbarungen stehen unter dem Vorbehalt, dass sich die wirtschaftlichen Verhältnisse des Unternehmens bis zum 31. Oktober 2007 nicht wesentlich verschlechtern sowie unter dem Vorbehalt der Unterzeichnung der endgültigen Dokumente.

Jetzt Traders Place Konto eröffnen und 100 Euro Neukundenbonus sichern!

Du willst ein Konto beim Testsieger Traders Place eröffnen? Dann lohnt es sich jetzt richtig: Alle Neukunden erhalten bei Kontoeröffnung einen 100,00 EUR Bonus.

Eröffnet ein Konto beim Testsieger Traders Place und trade mit 0,- EUR pro Trade & kostenloser Depotführung, über 30 echte Krypto-Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana und viele weitere Vorteile findest du hier.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services Trademate handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten