Kommentar
13:51 Uhr, 14.01.2011

Traders' Watchlist: Turbo für's Depot?

Erwähnte Instrumente

  • YM Biosciences Inc.
    Aktueller Kursstand:  
    VerkaufenKaufen
  • MS Industrie AG
    ISIN: DE0005855183Kopiert
    Aktueller Kursstand:   (XETRA)
    VerkaufenKaufen

In der ersten Trader's Watchlist im neuen Jahr möchte ich einige hochspekulative Werte betrachten, welche sich als kleine Depotbeimischung eignen könnten. Die Märkte zeigen sich weiter stark und sollten auch in 2011 zumindest bis zum Herbst relativ stark bleiben. Bei diesem Umfeld werden viele Zockerwerte und Pennystocks "wiederbelebt" und nach oben getrieben - und dabei fundamentale Pros und Kontras völlig ausgeblendet.

Die heute vorgestellten Werte sollten wirklich nur als sehr kleine Ergänzung im Depot dienen, sie sind extrem volatil. Einer Kursvervielfachung als Chance stehen Risiken von Kurshalbierungen und noch mehr gegenüber, weshalb nur ein verschwindet geringer Teil des Tradingkapitals in solche Aktien investiert werden sollte. Der Großteil des Depots sollte weiterhin aus Bluechips und starken Nebenwerten bestehen. Die hier vorgestellten "Zockeraktien" zeigen sich nicht unbedingt in starken Trends.

Warum also solche Werte handeln? Sie bieten doch enorme Chancen, sollten sie wirklich "anspringen". Gerade in 2010 sind viele Pennystocks regelrecht "explodiert", nachdem die Kurse jahrelang in Richtung 0 Euro gefallen waren oder sie ohne Umsätze seitwärts pendelten. Stichwort Umsätze: Der nächste Punkt, warum die Positionen in diesen Werten nur sehr klein ausfallen sollten. Denn oft geht mit einem Kurssprung eine gewaltige Umsatzexplosion einher. Anschließend kann es aber sein, dass Kurs und Umsätze wieder deutlich nachgeben und man Probleme bekommen kann, wieder aus den Positionen auszusteigen. Auch ist der Spread (Differenz zwischen Bid und Ask) unter dünnen Umsätzen oft sehr groß, so dass es sein kann, das Stop Loss Orders zu einem deutlich schlechteren Kurs ausgeführt werden, als eingegeben. Und wie immer an der Börse zahlt sich besonders bei Pennystocks die Devise aus: Lieber mehrere Pferde ins Rennen schicken, das Risiko streuen!

Die Auswahl der folgenden Werte ist subjektiv, die charttechnischen Setups sehr unterschiedlich. Neben Turnaroundwerten sind auch Aktien in trendlosen Phasen sowie Ausbruchskandidaten dabei. Sortiert sind die Werte nach Attraktivität, die riskantesten und spekulativsten Werte kommen zum Schluss.

Viel Erfolg,
André Rain - Technischer Analyst bei GodmodeTrader.de

GodmodeTrader.de ist ein Service der BörseGo AG : http://www.boerse-go.ag

P.S. Interessante Tradingchancen aus dem Bereich der Nebenwerte und Hot Stocks bespreche ich alle zwei Wochen im kostenlosen Hot Stocks Webinar. Aktuelle Setups werden diskutiert, ebenso werden Fragen der Teilnehmer beantwortet. Ab Mitte Januar geht es wieder los! Weitere Informationen und kostenlose Anmeldung direkt in dem Plan finden sie im LiveEvents Bereich auf godmode-trader.de.

YM BioSciences Inc. - WKN: 911799 - ISIN: CA9842381050

Börse: AMEX in US-Dollar / Kursstand: 2,24 Euro

Beginnen möchte ich mit einem kanadischen Biotechwert in der langfristigen Betrachtung, welcher jetzt eine direkte Longchance bieten würde. Die YM BioSciences Aktie konnte nämlich aus einer über einjährigen Seitwärtsbewegung Ende Dezember nach oben hin ausbrechen und setzt nun an das Ausbruchslevel bei 2,05 - 2,24 $ zurück. Von hier aus sollte nun eine beschleunigte Rally in Richtung Hoch bei 6,50 $ folgen. Später wären sogar steigende Kurse bis in den Bereich bei 9,00 - 10,00 $ denkbar.

Abgesichert werden können sehr kurzfristige Longpositionen unterhalb von 2,00 $, besser aber noch mittelfristig unterhalb von 1,59 $. Ein Rückfall unter 1,59 $ per Wochenschluss würde Abgaben bis 1,00 - 1,06 und ggf. 0,68 $ ermöglichen.

Kursverlauf vom 10.02.2006 bis 13.01.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

GCI Industrie - WKN: 585518 - ISIN: DE0005855183

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 1,42 Euro

Die GCI Industrie Aktie brach Ende Oktober aus einer großen Konsolidierung nach oben hin aus und setzte nach einem Jahreshoch bei 1,65 Euro zurück an das Ausbruchslevel bei 1,25 Euro. Dort prallt sie nach oben hin ab und formiert sich nun bullisch. Auch hier bieten sich interessante Longchancen mit Stop Loss im Bereich bei 1,10 Euro. Oberhalb von 1,50 Euro sollte es schnell bis 1,65 und 1,97 - 2,16 Euro gehen. Ein nachhaltiger Ausbruch über 2,20 Euro eröffnet langfristig weiteres Rallypotenzial bis 4,74 - 5,29 und später 10,17 Euro.

Rücksetzer sollten idealerweise oberhalb von 1,25 oder ggf. 1,12 - 1,15 Euro verlaufen. Kippt der Wert jetzt allerdings signifikant unter 1,10 Euro zurück, könnte eine Abwärtskorrektur bis 0,73 - 0,82 Euro starten.

Kursverlauf vom 10.02.2006 bis 14.01.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

iQ Power - WKN: A0DQVL - ISIN: CH0020609688

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 0,134 Euro

Die iQ Power Aktie vollzog Mitte Dezember einen massiven Kurssprung bis fast an die 0,172 Euro-Marke, der jetzt korrigiert wird. Nach zwei Abwärtswellen könnte nun direkt der nächste Kursanstieg starten. Gestaffelt könnte hier ein Einstieg oberhalb von 0,150 und 0,172 Euro erfolgen (sehr spekulativ auch direkt). Ein Ausbruch über 0,172 Euro würde ein Kaufsignal bringen und einen Kursanstieg bis 0,236 Euro einleiten, mittelfristig wären darüber hinaus steigende Kurse bis zum zentralen Widerstandsbereich bei 0,390 - 0,410 Euro denkbar.

Eine Absicherung würde unterhalb von 0,123 oder langfristig 0,100 Euro Sinn machen. Unterhalb von 0,100 Euro droht ein größerer Abverkauf.

Kursverlauf vom 26.01.2010 bis 14.01.2010 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Wizcom - WKN: 915856 - ISIN: IL0010830706

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 0,35 Euro

Die Wizcom Aktie, hier im Wochenchart dargestellt, schoss 2009 dynamisch nach oben bis an den Widerstandsbereich der letzten Jahre bei 0,76 - 0,81 Euro hinauf. Von dort aus korrigierte der Wert bis 0,17 Euro zurück, seit Oktober kommt Kaufdruck auf. Unterhalb von 0,40 Euro konsolidiert die Aktie in einem bullischen, ansteigenden Dreieck. Geht es hier signifikant über 0,40 Euro, sollte eine dynamische Rally bis 0,76 - 0,81 und 0,95 Eurofolgen. Oberhalb von 0,95 eröffnet sich langfristiges Aufwärtspotenzial bis 5,25 Euro.

Eine Absicherung kann unterhalb von 0,24 Euro erfolgen. Bei einem Rückfall darunter könnte es zu Abgaben bis 0,14 - 0,17 Euro kommen.

Kursverlauf vom 10.03.2006 bis 14.01.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Zapf Creation - WKN: 780600 - ISIN: DE0007806002

Börse: Xetra / Kursstand: 2,418 Euro

Die Zapf Aktie rutschte in einem langfristigen Abwärtstrend bis auf 0,60 Euro Mitte 2009 zurück und vollzog anschließend eine Bodenbildung. Mit einer massiven Rally bis 3,50 Euro in 2010 wurde schließlich ein Kaufsignal ausgelöst, anschließend folgte der Rücksetzer an das Ausbruchslevel bei 1,45 - 1,50 Euro. Dort prallt der Wert nach oben hin ab, heute kommt es nach einer Meldung zu einem neuen Kurssprung. Rücksetzer würden jetzt Einstiegschancen bieten, ein Angriff auf das Hoch bei 3,50 Euro sollte in Kürze folgen. Geht es nachhaltig über 3,50 Euro, werden mittelfristig steigende Kurse bis 6,91 - 7,10, 11,29 und darüber 17,61 Euro möglich.

Eine Absicherung kann unterhalb von 1,35 Euro erfolgen. Wird dieser Bereich unterschritten, droht ein Abverkauf zum Tief bei 0,60 Euro.

Kursverlauf vom 10.03.2006 bis 14.01.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Mania Technologie - WKN: 662070 - ISIN: DE0006620701

Börse: Frankfurt in Euro / Kursstand: 0,392 Euro

Die Mania Technologie Aktie ist ein gutes Beispiel für einen Wiedererwachten Pennystock, vom Allzeittief bei 0,012 Euro sprang der Wert bis fast an den zentralen Widerstandsbereich bei 0,53 - 0,58 Euro. Nach einem tiefen Rücksetzer zeigt sich seit Wochen immer wieder Kaufinteresse, der Wert springt in Etappen in Richtung 0,53 - 0,58 Euro. Wird dieser Preisbereich nachhaltig überwunden, kommt es zu einem mittelfristigen Kaufsignal. Dann werden steigende Kurse bis ca. 3,00 und später 7,90 Euro möglich.

Kurzfristig sollte der Wert idealerweise nicht mehr unter 0,28 Euro zurückfallen. Unterhalb von 0,20 Euro wird es kritisch, dann drohen Rücksetzer bis 0,12 - 0,13 und ggf. 0,06 Euro.

Kursverlauf vom 21.01.2010 bis 14.01.2010 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Beate Uhse - WKN: 755140 - ISIN: DE0007551400
Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 0,422 Euro

Die Aktie von Beate Uhse befindet sich seit Jahren in einer massiven, mehrfach beschleunigten Abwärtsbewegung, welche sich seit 2009 verlangsamt. Das Allzeittief wurde bei 0,31 Euro Ende November markiert, anschließend folgte eine starke Erholung bis 0,53 Euro. Dieser Anstieg wird nun korrigiert, auf aktuellem Niveau würden sich direkte, antizyklische Longchancen bieten. Von hier aus sollte die Aktie bis 0,53 und 0,60 Euro ansteigen. Oberhalb von 0,60 Euro entsteht ein Kaufsignal, dann kann eine mittelfristige Rally bis 0,88 - 0,90, 1,15 - 1,20 und 1,45 Euro folgen. Oberhalb davon ist langfristig Platz bis 3,94 und 5,50 - 6,00 Euro.

Ein Stop Loss für Longpositionen kann unterhalb von 0,36 Euro platziert werden, unterhalb dieser Marke steigt die Wahrscheinlichkeit eines weiteren Rücksetzers bis 0,28 - 0,31 Euro.

Kursverlauf vom 10.03.2006 bis 14.01.2011 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Jetzt Traders Place Konto eröffnen und 100 Euro Neukundenbonus sichern!

Du willst ein Konto beim Testsieger Traders Place eröffnen? Dann lohnt es sich jetzt richtig: Alle Neukunden erhalten bei Kontoeröffnung einen 100,00 EUR Bonus.

Eröffnet ein Konto beim Testsieger Traders Place und trade mit 0,- EUR pro Trade & kostenloser Depotführung, über 30 echte Krypto-Währungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana und viele weitere Vorteile findest du hier.

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services Trademate handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten