Analyse

WIENERBERGER - Etwas Platz wäre noch

Wenngleich übergeordnet ein Abwärtstrend dominiert, könnte die Aktie von Wienerberger in den kommenden Tagen weiter zulegen.

Erwähnte Instrumente

  • Wienerberger AG - WKN: 852894 - ISIN: AT0000831706 - Kurs: 11,32 € (Chi-X)

Die Wienerberger-Aktie hat seit Oktober eine Aufwärtsbewegung etabliert, die sich durchaus sehen lassen kann. Die innere Struktur überzeugt und könnte als Impuls gewertet werden. Zudem wurde von September bis Oktober ein klar fünfteiliges Element abwärts abgeschlossen. Daher stehen die Chancen für die Bullen gar nicht so schlecht, dass die Aktie noch einmal Kurse um 11,80 Euro sehen wird. Dort wartet mit einem Kreuzwiderstand aus mittelfristigem Abwärtstrend und dem Septemberhoch aber ein dicker Brocken auf die Käufer. Im bearishen Szenario könnte der Wert seine übergeordnete Abwärtsbewegung ausgehend von 11,80 Euro wieder aufnehmen und anschließend neue Tiefs markieren. Gelingt indes der Ausbruch über 11,80 Euro, wäre eine mittelfristige Bodenbildung abgeschlossen.

Kurzfristig dient das Zwischentief bei 10,70 Euro als Unterstützung. Solange es hält, ist die Aufwärtsbewegung formal intakt.

Wienerberger Tageschart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
HC0HZSLong18,650 €2,95open end
HC1KQLLong22,575 €9,13open end
HC1TS0Long21,553 €6,70open end
MD5YN1Long10,180 €1,61open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr von Bastian Galuschka zu den erwähnten Instrumenten

Keine Artikel gefunden

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten
Am Ende eines schwierigen Jahres: Wie Anleger jetzt handeln sollten!Freuen Sie sich auf ein spannendes Webinar mit lehrreichen Inhalten von Sascha Huber. 08. Dezember um 17 Uhr! Jetzt kostenlos anmelden und profitieren.Schließen