Analyse

US-Renditen drücken den Technologiesektor

Growth, Wachstum, Internet, Technologie. Dieser Bereich des US-Aktienmarkts steht stark unter Abgabedruck.

Erwähnte Instrumente

  • US 10Y Bond Yield - Kurs: 1,600 % (Bonds)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 12.377,58 Pkt (NASDAQ)

Die Schwelle bei den US-Renditen lag bei 1,2 %. Der Anstieg über 1,2 % triggerte den Abverkauf im Nasdaq100. Man darf gespannt sein, welches Niveau der US-Renditen den Immobiliensektor unter Druck bringt. Ob die US-Notenbank dann nicht doch aktiv wird ?!

US-Renditen 10jähriger US-Staatsanleihen vs. Nasdaq100
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Nasdaq100.

Seit dem 16. Februar dieses Jahres korrigiert der Index. EMA20 (gelb), EMA50 (blau) und EMA100 (grün) wurden dabei gerissen. Bei 11.742 Punkten liegt der EMA200 (rot) als dynamische Unterstützung im Markt.

Nasdaq-100
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an.

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung
DW44GCShort12.955,50 Pkt9,96open end
DW5KSCShort12.153,20 Pkt29,74open end
DW6M1ZLong10.589,00 Pkt9,91open end
DW7MJ9Long11.397,70 Pkt29,90open end

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

8 / 8 Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

  • TheGrey
    TheGrey

    Die Hoffnung stirbt zuletzt, der US-Markt hat schon immer eine Last-Minute Überraschung parat gehabt. Der heutige Anstieg ist durchaus höchst dynamisch gewesen und vllt wird die SKS ja nach dieser Korrektur bereits aufgelöst. Falls dem so ist, muss Powell nicht mehr von YCC (alp-)träumen.

    20:42 Uhr, 09.03.2021
  • Mathizio
    Mathizio

    Kein Vorwurf, die Aussage war klar, dass die SKS im Nasdaq100 erst oberhalb von 13.380 negiert wird.

    Meine grundlegende Frage: Sehen Sie aktuell nach wie vor eine Korrektur, oder müssen/sollten sich Anleger mit einer Seitwärtsphase oder gar Crash (per Definition: min. 20% vom Hoch entfernt) auseinandersetzen.

    23:28 Uhr, 08.03.2021
    1 Antwort anzeigen
  • TheGrey
    TheGrey

    Was sagt ihr denn zum Thema YCC? Das war letztes Jahr offenbar schon ein Fed-Thema und dieses Jahr scheint es wohl immer wieder hochzukommen. Anleihenankäufe könnten wohl auch eher trial&error sein, sodass YCC wohl das letzte Mittel zu sein scheint, zumal gerade die Techtitel für die USA sehr relevant sind.

    Mein Bauchgefühl sagt, dass Powell gern in Mindestabstand an der YCC vorbeizugehen versucht. Yellen würde es eiskalt einsetzen.

    Rate my guess, aber es scheint doch durchaus für die Fed zumindest unausweichliches Diskussionsthema. Kann auch sein, dass ich falsch liege, aber meine Meinung. ;)

    23:56 Uhr, 08.03.2021
  • Mathizio
    Mathizio

    Ist Ihre Einschätzung nach wie vor, dass wir uns lediglich in einer Korrektur befinden wie im Artikel „NASDAQ100 - Es könnte auch so laufen“ (03.03.2021) angedeutet und kommentiert?

    22:16 Uhr, 08.03.2021
    3 Antworten anzeigen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten
Black Week: Nur noch 2 TageVom 25. bis 28.11. profitieren Sie mit dem Code BF2022 nicht nur von 20 % Black-Friday-Rabatt auf ein Jahresabo im Premium-Service Ihrer Wahl, sondern haben auch die Chance auf einen Gratis-Monat on top.Schließen