Analyse

US INDIZES schließen im Verlust - ist dies eine erneute Kaufchance?

So recht wollte heute keine Nachfrage aufkommen und so beenden die US Indizes den Handel deutlich im Minus. Allerdings verweilen diese aufgrund dessen in interessanten Bereich für die Bullen.

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 17.013,87 Punkte (NYSE)
  • Nasdaq Composite - WKN: 969427 - ISIN: XC0009694271 - Kurs: 4.552,29 Punkte (NASDAQ)

Handelsverlauf und Sektorenentwicklung

Nach Tagen unterhalb ihrer jüngsten Reaktionshochs kippen die US Indizes heute stärker zurück und so stellen sich sicher viele Marktteilnehmer die Frage in Sachen Korrekturbeginn. Die Situation ist grenzwertig, sofern sich die Abgaben fortsetzen sollten. Denn klar ist auch, dass gerade die heutigen Tiefs in der letzten Zeit stets die Käufer anlockten. So auch morgen? Wir werden es hier unter die Beschau nehmen. Sektorenseitig dominerten jedenfalls die Verluste. Schwach die Biotechnologie- und Versorger, hingegen einzig die sonst stets schwachen Edelmetallaktien etwas Boden gut machen konnten.

US-INDIZES-schließen-im-Verlust-ist-dies-eine-erneute-Kaufchance-Chartanalyse-Christian-Kämmerer-GodmodeTrader.de-1
US-INDIZES-schließen-im-Verlust-ist-dies-eine-erneute-Kaufchance-Chartanalyse-Christian-Kämmerer-GodmodeTrader.de-2

Dow Jones Industrial Index

Der Dow Jones (-0,57 %) setzte im Tagesverlauf unter die Marke von 17.000 Punkten zurück, doch der Schluss über dieser Marke gelang und so sollte man am Mittwoch darauf achten ob es dabei bleibt oder nicht. Oberhalb dieses runden Levels besteht jedenfalls die Chance innerhalb der Trading-Box (gelbes Fenster) eine Erholung bis 17.150 Punkte einzuleiten. Kippt der Index allerdings unter 16.970 Punkte zurück, muss man mit weiteren Verlusten bis 16.875 Punkte rechnen. Notierungen darunter würden letztlich den Start einer größeren Abwärtsbewegung initiieren.

Dow Jones
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Nasdaq Composite Index

Der Nasdaq Composite (-0,87%) verliert deutlich und landet mit dem Schlussstand nahezu exakt in der hinlänglich bekannten Nachfragezone von 4.550 Punkten. Käufer am morgigen Tag könnten daher durchaus Einzug halten, was in der Konsequenz Zugewinne bis 4.590 Punkte möglich werden lässt. Anhaltender Verlaufsdruck unter 4.533 Punkte dürfte konträr dazu eine Talfahrt bis 4.500 bzw. 4.486 Punkte einleiten.

Nasdaq Composite
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

*****************************

US-INDIZES-schließen-im-Verlust-ist-dies-eine-erneute-Kaufchance-Chartanalyse-Christian-Kämmerer-GodmodeTrader.de-5

Überdies findet jeden Mittwoch von 11:30 bis 12:30 Uhr das kostenfreie Webinar zur GTV-Sendung „Das Devisenradar“ statt. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Event-Seite – hier klicken.

*****************************

Elliott-Wellen sind sein Metier – André Tiedje zeigt Ihnen in dieser 6-teiligen Webinarreihe, warum er mit genau dieser Theorie so erfolgreich ist. Hier geht es zur Anmeldung

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Christian Kämmerer
Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets JFD Brokers

Christian Kämmerer ist seit dem Jahr 2000 an den Börsen- und Finanzmärkten zuhause. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Von Januar 2011 bis August 2015 wirkte Kämmerer sehr aktiv auf stock3.com. Zusätzlich bringt Kämmerer den Anlegern in Webinaren und Seminaren den Forex-Markt und die Technische Analyse mit all ihren Facetten näher. Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD Brokers im Sinne seiner neuen Funktion als Head of German Speaking Markets.

Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen