Analyse

US-Ausblick - Wer ist denn jetzt eigentlich erschöpft?

Sind es die Bullen, die seit Tagen so gar nichts mehr auf die Kette bekommen oder die Bären nach dem Verkaufsmarathon seit Ausbildung des Monatshochs? Der Dow Jones jedenfalls hat am Freitag ein neues Jahrestief markiert.

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 29.590,41 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 11.311,24 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 3.693,23 Pkt (S&P)

Als einziger der drei US-Indizes erreichte der Dow Jones im Freitagshandel das bisherige Jahrestief bei 29.653 Punkten und unterschritt es deutlich. Zum Handelsende retteten die Bullen den Index aber wieder zurück über die Marke von 29.568 Punkten.

Heute müssen die Käufer zwingend nachlegen, sollte die Erholung länger als einige Stunden anhalten. Angriffspunkte ergeben sich für Trader nach einem Gap-Close bei 29.994 Punkten bzw. nach einem Test der Marke von 30.144 Punkten auf der Short-Seite. Unter dem Freitagstief dürfte der Index dagegen direkt weiter fallen, wobei 29.199 und 28.902 Punkte Unterstützung bieten.

Dow-Jones-Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der Nasdaq 100 gab zum Schluss der Vorwoche ebenfalls deutlich nach und erreichte das Abwärtsziel bei 11.322 Punkten. Es gelang zwar ein Schlusskurs im Bereich dieses Supports. Zwischenzeitlich sackte das Technologiebarometer aber bis auf 11.170 Punkte ab.


Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!


11.170 Punkte müssen heute halten, ansonsten dürfte der Weg im Nasdaq 100 erneut in die Unterstützungszone zwischen 11.069 und 10.957 Punkten geebnet sein. Dort stehen die nächsten mittel- bis langfristigen Weichenstellungen an. Auf der Oberseite wäre das Freitags-Gap bei 11.448 Punkten geschlossen. Darüber dient der Bereich um 11.500 Punkte nun als starker Widerstand.

Nasdaq-100-Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Nur wenige Punkte fehlten dem S&P 500 am vergangenen Freitag zu einem Test des Jahrestiefs. Die Käufer leiteten hier bereits ausgehend von der Marke von 3.647 Punkten eine Erholung ein.

Ob es sich bei der Kurslücke am Freitag um eine Erschöpfungslücke gehandelt hat, wird sich heute zeigen müssen. Erschöpft zeigten sich zuletzt weniger die Bären als die Bullen. Die Kurslücke wäre bei 3.749 Punkten geschlossen. Auf der Unterseite bleibt es beim Support bei 3.636 Punkten. Darunter könnte der S&P 500 bis auf 3.588 Punkte nachgeben.

S&P 500-Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

1 / 1 Kommentar

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • smskarl
    smskarl

    Hallo Herr Galuschka,

    Wenn man beim S+P 500 Chart den Reiter "Live Chart" klickt, kommt die Fehlermeldung "Daten konnten nicht geladen werden" Dies ist schon länger so. Herr Wiegand verwendet teilweise eine andere Chart Quelle, die auch Live funktioniert.

    20:42 Uhr, 26.09.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten