Analyse

stock3 US-Ausblick: Kleiner Hoffnungsschimmer im Nasdaq 100

Nach schwachem Beginn fingen sich die US-Indizes gestern, scheiterten aber daran, die gerissenen Kurslücken zu schließen. In der letzten Handelsstunde kam erneut Verkaufsdruck auf. Wie ist die Lage für heute?

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 33.044,56 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 11.295,67 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 3.898,85 Pkt (S&P)

Der Dow Jones fiel gestern weiter zurück. Der Index verfehlte aber das Ziel bei 32.950 Punkten und erreichte im Tief nur 32.982 Punkte. Es folgte eine Erholung, wobei die Abwärtslücke nicht ganz geschlossen wurde. In der letzten Handelsstunde dominierte erneut starker Verkaufsdruck.

Das Tief bei 32.982 Punkten und die Marke von 32.950 Punkten bieten heute Unterstützung. Darunter könnte der Dow Jones die Abwärtsbewegung in Richtung 32.869 bis 32.812 Punkte fortsetzen. Wiederum darunter wartet bei 32.582 Punkten ein Support. Erholungen könnten oberhalb von 33.227 Punkten den Bereich 33.388 bis 33.437 Punkte erreichen, wo auch bald der EMA200 Stunde auftreffen wird.

Dow Jones-Chartanalyse (Stundenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der Nasdaq 100 machte am Mittwoch das, was den Bullen noch etwas Hoffnung bringt: Der Index erreichte die Unterstützungszone zwischen 11.288 und 11.265 Punkten und verteidigte diese auf Stundenschlusskursbasis. Das Tagestief lag bei 11.252 Punkten.


HEUTE DIE LETZTE CHANCE!

JETZT 1 Monat gratis* stock3 PLUS sichern!

Das erwartet Sie:
✔️ exklusive und brandaktuelle Trading-Setups
✔️ Investmentideen unserer Experten
✔️ fundamentale & charttechnische Analysen
✔️ unbegrenzter Zugriff auf alle stock3-Artikel und jeden 1. Donnerstag im Monat kostenloser Zugang zum exklusiven Trading-Service PROmax.

Jetzt Code TRYPLUS einlösen.


Oberhalb von 11.388 Punkten könnte der Index die Stabilisierung noch etwas fortführen und beispielsweise an die Schlüsselmarke bei 11.450 Punkte zurücksetzen. Erst eine Rückeroberung dieser Marke würde weiteres Potenzial freisetzen. Ein Bruch der Unterstützungszone rund um den EMA200 Stunde würde dagegen für weitere Abgaben sprechen. 11.205 und darunter 11.114 bis 11.093 Punkte könnten in diesem Fall die nächsten Anlaufziele sein.

Nasdaq-100 (Stundenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der S&P 500 stabilisierte sich gestern im Bereich des Supports bei 3.890 Punkten und versuchte im Anschluss ebenfalls, die Kurslücke zu Handelsbeginn zu schließen, was aber nicht gelang.

3.890 Punkte bieten auch heute Unterstützung, etwas darunter wartet bei 3.878 Punkten der nächste Support im Chart. Eine kurzfristige Schlüsselzone liegt wiederum bei 3.859 bis 3.853 Punkten, wo auch der Aufwärtstrend seit Dezember verläuft. Auf der Oberseite könnte der Index über 3.923 Punkte 3.938 Punkte erreichen.

S&P 500-Chartanalyse (Stundenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten