Analyse
15:10 Uhr, 23.02.2024

stock3 US-Ausblick - Holt der Nasdaq das Allzeithoch heute nach?

Trotz des Nvidia-Hypes gelang dem Nasdaq 100 gestern kein neues Allzeithoch. Dow Jones und S&P 500 machten es besser. Klappt es zum Wochenschluss?

Erwähnte Instrumente

  • Dow Jones
    ISIN: US2605661048Kopiert
    Kursstand: 39.069,11 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Nasdaq-100
    ISIN: US6311011026Kopiert
    Kursstand: 18.004,70 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Dow Jones - WKN: 969420 - ISIN: US2605661048 - Kurs: 39.069,11 $ (NYSE)
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 18.004,70 Pkt (Nasdaq)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 5.087,03 Pkt (Cboe)

Der Dow Jones schoss gestern nach oben, hielt sich mit dem Allzeithoch bei 38.927 Punkten nur drei Stunden lang auf und erklomm anschließend auf Stundenschlusskursbasis ein neues Allzeithoch.

Der Index hat mit einer 1:1-Ausdehnung und einer Pullbacklinie erst einmal einen Widerstandsbereich erreicht, der eine Konsolidierung einleiten könnte. Rücksetzer wären oberhalb von 38.927 Punkten und damit über dem alten Allzeithoch problemlos. Darunter könnte der Index auf 38.825 Punkte fallen. Über 39.148 Punkten wäre ein weiterer Anstieg auf 39.340 Punkte möglich.

Dow-Jones-Chartanalyse (Stundenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der Nasdaq 100 folgte am Donnerstag den Aufwärtspfeilen sehr gut. Der Index gönnte sich auch nach dem starken Start keinerlei Pause und zog direkt an das Allzeithoch bei 18.041 Punkten durch. Das Tageshoch lag bei 18.035 Punkten.


Dir gefallen meine Beiträge? Mehr davon gibt es in stock3 Plus. Teste stock3 Plus mit dem Code STARTPLUS einen Monat kostenfrei! Spezielle Analysen und Trading-Setups, exklusive Wissensartikel, hochwertige Analysen zu aktuellen kapitalmarktrelevanten Themen und einmal im Monat ein Schnuppertag für den Tradingservice stock3 Trademate!


Interessant: Als einziger der drei Indizes markierte der Nasdaq 100 trotz des „Nvidia-Effekts“ bislang keinen neuen Rekordstand. Eine Konsolidierung unter dem bisherigen Rekordhoch könnte neue Kräfte freisetzen. Über 18.041 Punkten wären 18.232 Punkte erreichbar. Das Zwischenhoch bei 17.865 Punkten dient von jetzt an als Unterstützung.

Nasdaq-100-Chartanalyse (Stundenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Der S&P 500 zog gestern wie der Dow Jones voll durch und ließ das Rekordhoch bei 5.048 Punkten hinter sich. Das neue Allzeithoch notiert bei 5.094 Punkten.

Um 5.100 Punkte findet sich gleich ein ganzes Sammelsurium an Projektionszielen, weshalb eine Pause im Aufwärtstrend dort nicht überraschend käme. Rücksetzer finden nun zwischen 5.055 und 5.048 Punkten und bei 5.039 Punkten Unterstützungen vor. Erst wenn der Index wieder die kurzfristige Abwärtstrendlinie unterschreitet, käme das gestern gerissene Gap ins Spiel.

S&P-500-Chartanalyse (Stundenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

1 Kommentar

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • Pflaume111
    Pflaume111

    Leider liegen sie mit Ihren Prognosen zurzeit deutlich daneben

    15:59 Uhr, 23.02.

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2023 ist Galuschka Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten