Analyse

SOX (Halbleiterindex) - Ist das alles Irrsinn?

Chipwerte sind oft der Treiber in Aufwärtsbewegungen an der Nasdaq. Auch in der Rally seit Oktober 2022 bzw. Oktober 2023 ist das der Fall. Haben die Chipwerte noch Potenzial oder ist der Anstieg völlig überdreht?

Erwähnte Instrumente

  • PHLX Semiconductor - Kurs: 4.567,30 $ (Nasdaq)

Der Halbleiterindex SOX fiel am 13. Oktober 2022 auf ein Tief bei 2.089,82 Punkten zurück. Damit bildete der Index den Kopf einer inversen SKS aus und fand das Tief nach einer mehrmonatigen Korrektur, die ihn fast 50% an Wert gekostet hatte.

Am 23. Januar 2023 kam es zum Ausbruch über die Nackenlinie dieser inversen SKS. Damit fiel der Startschuss für einer massiven Rally innerhalb eines breiten Trendkanals. Dessen obere Begrenzung verläuft heute bei 4.846 Punkten.

Am 14. Dezember 2023 markierte der Index erstmals in dieser Rally ein neues Allzeithoch. Am 25. Januar 2024 markierte er ein Allzeithoch bei 4.556,56 Punkten. Nach einem Rücksetzer auf den kurzfristigen Aufwärtstrend attackierte der Sox am Freitag sein Allzeithoch und kletterte dabei auf 4.567,93 Punkte. Ein stabiler Ausbruch ist damit aber noch lange nicht erreicht.

Irgendwie, irgendwann …

Irgendwie und irgendwann muss die Rally doch einmal enden. Immerhin hat der Index seit seinem Tief bei 2.089,82 innerhalb von 1,5 Jahre bereits knapp 120 % zugelegt. Aber sollte der Ausbruch über 4.566 Punkte gelingen, könnte trotz der bereits erzielten Gewinne die Rally fortgesetzt werden. Ein rechnerisches Ziel läge bei 4.974 Punkten. Anfang März würde die obere Trendbegrenzung diese Marke erreichen.

Sollte es allerdings zu einem Rückfall unter 4.220 Punkte kommen, würde der Index eine kleine Topformation vollenden. Anschließend könnte er in Richtung 3.875-3.817 Punkte konsolidieren und damit auf das Hoch aus dem Sommer 2023 zurücksetzen.

Fazit: Noch ist die Rally intakt. Es deutet sich sogar ein Fortsetzungssignal an. Damit könnte sich der Index noch einmal gut 9 % Aufwärtspotenzial verschaffen.

PHLX Semiconductor - Chartanalyse
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten