Analyse
12:30 Uhr, 25.03.2021

SILBER - Jetzt wird es richtig eng

Heute setzt der Silberpreis unter die wichtige Unterstützung bei 25,03 USD zurück und droht damit den Abwärtstrend der letzten Monate mit neuem Schwung fortzusetzen. Gegenwehr durch die Käuferseite ist nicht zu erkennen.

Erwähnte Instrumente

  • Silber
    ISIN: XC0009653103Kopiert
    Kursstand: 24,86200 $/oz. (FXCM) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Silber - WKN: 965310 - ISIN: XC0009653103 - Kurs: 24,86200 $/oz. (FXCM)

Übergeordnet betrachtet hat der Silberpreis nach der massiven Rally bis zum Hochsommer 2020 und dem Hoch bei 29,82 USD im Anschluss an eine deutliche Korrekturphase nochmals zu Jahresbeginn einen Ausbruchsversuch über dieses Hoch unternommen, der allerdings klar gescheitert ist. Seither schwebt ein bärisches Doppeltop als mittel- bis langfristiges Trendwendesignal wie ein Damoklesschwert über dem Kursverlauf.

Die Verkaufswelle seit dem Hoch vom 01. Februar hat Silber zudem unter die Unterstützung bei 26,18 EUR, sowie eine kurz- und eine mittelfristige Aufwärtstrendlinie gedrückt.

Silber Chartanalyse (Wochenchart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Erholungsversuche gescheitert

Im Anschluss an ein Verlaufstief an der Supportmarke bei 25,03 USD versuchten die Bullen zwar, den Widerstand bei 26,18 USD in den letzten Tagen mehrfach zu durchbrechen, scheiterten jedoch spätestens im Bereich von 26,50 USD. Und in dieser Woche schlägt das Pendel wieder zu Gunsten der Bären aus und der Silberpreis fällt in einer geradlinigen Verkaufswelle an den Support bei 25,03 USD und unterschreitet ihn aktuell.

Unterhalb von 25,03 USD droht mittelfristige Verkaufswelle

Sollte es jetzt nicht schleunigst gelingen, zumindest den Bereich um 25,40 USD zurückzuerobern, wäre der Bruch der Unterstützung mit Abgaben unter 24,80 USD vollzogen und damit zunächst ein Einbruch bis 24,50 und 24,00 USD die Folge. Dort könnte eine leichte Erholung starten.

Unterhalb von 24,00 USD wäre dagegen mit der direkten Fortsetzung des Einbruchs bis 23,30 USD zu rechnen. Sollte dieser mittelfristige Support nicht für eine Erholung genutzt werden können, muss man bereits von einem mehrtägigen Abverkauf bis 22,40 und 21,64 USD ausgehen. Darunter wäre dann sogar das große bärische Doppeltop aktiviert und ein übergeordneter Einbruch bis 18,40 USD realistisch.

Hürde bei 26,18 USD mögliche Endstation für Erholungen

Kann sich der Silberpreis dagegen wieder über 25,03 USD zurückarbeiten und auch die Hürde bei 25,40 USD aus dem Weg räumen, wäre zumindest ein Anstieg bis 26,18 und 26,50 USD möglich. Ob dieser Bereich aber in Richtung 27,30 und 28,40 USD durchbrochen werden kann, ist aktuell mehr als fraglich.


Passende Hebelprodukte auf Silber direkt im Silber-Chart handeln? Das geht! Mit Chart-Trading und dem neuen KO-Zertifikate-Modus auf Guidants.

Eine ausführliche Anleitung zum (Hebelprodukt-)Handel aus dem Chart finden Sie auch hier.


Silber Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Besuchen Sie mich auch auf Guidants und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Rohstoffen und den großen Indizes.

Lesen Sie hier, wie Sie mir und anderen Guidants-Experten folgen können.


Eröffne jetzt Dein kostenloses Depot bei justTRADE und profitiere von vielen Vorteilen:

  • 25 € Startguthaben bei Depot-Eröffnung
  • 0 € Orderprovision für die Derivate-Emittenten (zzgl. Handelsplatzspread)
  • 4 € pro Trade im Schnitt sparen mit der Auswahl an 3 Börsen & dank Quote-Request-Order

Nur für kurze Zeit: Erhalte 3 Monate stock3 Plus oder stock3 Tech gratis on top!

Jetzt Depot eröffnen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

2 Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen
  • waldis2001
    waldis2001

    ich habe immer gedacht Silber wäre so rar ,und dann bekommen wir es für 18 ja dann Pulver trocken halten.

    15:07 Uhr, 25.03.2021
    1 Antwort anzeigen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten