Analyse

SGL CARBON - Aktie nach 29%-Rutsch am Ziel

Die letzten Monate waren erneut eine herbe Enttäuschung für die leidgeprüften Aktionäre von SGL Carbon. Der Abverkauf führte die Aktie jetzt zurück an das Tief aus dem März 2021.

Erwähnte Instrumente

  • SGL CARBON SE
    ISIN: DE0007235301Kopiert
    Kursstand: 5,490 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • SGL CARBON SE - WKN: 723530 - ISIN: DE0007235301 - Kurs: 5,490 € (XETRA)

Die schwachen Kursmuster Seit Oktober hatten die Abwärtsbewegung bereits angedeutet, die Analyse im Januar (SGL CARBON - Jetzt heißt es aufpassen) kam genau zum richtigen Zeitpunkt: Die Aktie erzeugte sofort ein Verkaufssignal und erreichte im heutigen Tief das genannte Abwärtsziel bei am Unterstützungsbereich bei 5,20 - 5,33 EUR. Dort stehen die Käufer bereit, intraday startet von dort aus eine Kurserholung. Wie geht es jetzt weiter?

Der Bärenmarkt ist voll intakt

Ausgehend vom Support bei 5,20 - 5,33 EUR wären kurzfristige Erholungen möglich, bei 5,80 - 5,95 und ggf. sogar 6,45 - 6,60 EUR. Erst eine Rückkehr über den EMA50 würde erste kleine Kaufsignale bringen, für größere Signale prozyklischer Natur müsste es nachhaltig über 7,70 EUR gehen.

Ob die Käufer jetzt in Schwung kommen, darf mit einem großen Fragezeichen versehen werden. Innerhalb des starken Abwärtstrends wären auch weiter fallende Kurse durchaus realistisch, bei 4,95 - 5,00 und später bei 4,02 - 4,15 EUR liegen weitere Auffangzonen, falls das heutige Tief nachhaltig unterschritten wird.

Fazit: Gewinnmitnahmen auf der Short-Seite sind heute nicht verkehrt nach dem Kursrutsch seit Januar. Ob es jetzt aber zu größeren Erholungen oder sogar Trendwendeversuchen kommt, ist fraglich. Der Weg des geringsten Widerstandes zeigt weiterhin nach unten.

SGL CARBON SE Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Auch interessant:

BLOOM ENERGY - Das war nun extrem knapp!

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots für kurz, mittel-und langfristig orientierte Anleger. 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inklusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt testen!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
KE2DJ3Long4,504 €2,53open end
SF7LCJShort13,010 €1,11open end
TT4Y56Long3,730 €1,96open end
TT5CEQLong4,007 €2,02open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten