Kommentar
07:15 Uhr, 04.09.2023

SENTIX – Anleger wetten auf Zinsnormalisierung

Positive Vorzeichen für die Aktienmärkte macht Sentix in dieser Woche, ausgehend von den Zinserwartungen der Anleger, aus.

Erwähnte Instrumente

  • Nasdaq-100
    ISIN: US6311011026Kopiert
    Kursstand: 15.490,86 Pkt (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Nasdaq-100 - WKN: A0AE1X - ISIN: US6311011026 - Kurs: 15.490,86 Pkt (Nasdaq)

Die schwache Konjunktur lässt die Erwartungen wachsen, dass die restriktive Zinspolitik ein Ende finden könnte, was am Ende den Aktienbewertungen wieder auf die Sprünge hilft.

US-Aktien mit vorteilhaftem Setup

  • Bei den US-Aktien zeigt sich eine Beruhigung im Sentiment. Die Angst scheint vorüber zu sein. Gleichzeitig nimmt auch das strategische Kaufinteresse weiter Fahrt auf. Die steigende Wertwahrnehmung dürfte mittelfristig den Kursen helfen.
  • US-Technologieaktien profitieren ebenfalls von diesem Trend. Der strategische Bias steigt auf den höchsten Wert seit Dezember 2021. Das vierte Quartal verspricht, positiv für Tech-Aktien zu verlaufen.
  • Kurzfristig beurteilen Anleger den deutschen Aktienmarkt noch zurückhaltender. Die Anleger sind unterinvestiert und könnten ihre Ängste im September weiter abbauen. Der Differenzindex aus Sentiment und strategischem Grundvertrauen bleibt auf Kaufniveau.
  • Ein Allzeithoch messen die Umfragedaten für britische Bonds, für die seit 2017 eine Datenhistorie vorliegt. Die strategische Grundüberzeugung ist groß, und die Käufer haben ernsthafte Absichten.
  • Eine hohe "Overconfidence" wird bei den Zinsbären in den USA gemessen. Die Bären fühlen sich zunehmend sicher, und die hohen Zinserwartungen haben sich in den Köpfen festgesetzt. Eine Trendwende am Zinsmarkt sei aber nicht zu unterschätzen.
  • Ebenfalls wird eine hohe "Overconfidence" beim Schweizer Franken gemessen. Das Risiko, dass der Euro gegenüber dem Franken aufwertet, steigt demnach an. Anleger fühlen sich im Schweizer Währungsraum derzeit zu sicher.
  • Gold bleibt aussichtsreich. Die strategische Kaufneigung verweilt auf hohem Niveau, und die Positionierung der Anleger war zuletzt deutlich rückläufig. Das sollte zu einem erneuten Positionsaufbau bei Gold führen.

Fazit: Gerade für die Aktienmärkte kündigt sich ein positives viertes Quartal an. Während es im September und Oktober durchaus noch einmal holprig werden kann, dürften die Gelüste nach einer Jahresendrally zumindest aus Sicht des Sentiments derzeit gestützt sein.

Nasdaq-100
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Sascha Gebhard
Sascha Gebhard
Redakteur

Sascha Gebhard hat nach einer klassischen Ausbildung zum Bankkaufmann im Laufe der Jahre bei verschiedenen Banken gearbeitet. Er absolvierte neben dem Beruf die Studiengänge zum Diplom-Betriebswirt (VWA) sowie den Finanz- und Investment Ökonom (VWA). Von 2008 bis 2016 war er als Eigenhändler auf eigene Rechnung an den Finanzmärkten aktiv. Weiterhin publizierte er für verschiedene Finanzverlage und schrieb zahlreiche Fachartikel rund um das Thema Börse. Die in den jeweiligen Diensten geführten Realgeld- sowie Musterdepots konnte stets überdurchschnittliche Renditen erwirtschaften. Sein Steckenpferd ist seit jeher der deutsche Aktienmarkt, wo er bestens vernetzt ist, und eine Vielzahl an Unternehmen bereits seit mehr als 15 Jahren aktiv verfolgt. Seit 2022 ist Sascha Gebhard fester Bestandteil des Redaktionsteams von stock3. Im Premium-Service Trademate betreut er das Depot "Deutsche Aktien".

Mehr über Sascha Gebhard
  • Swing- und Positions-Trading
  • Newstrading
  • Nebenwerte
Mehr Experten