Analyse

PFIZER - V wie Vollgas?

Pfizer und BioNTech können heute Erfolge bezüglich der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes vermelden. Verleiht diese Meldung der Imfpstoff-Rally neue Flügel?

Erwähnte Instrumente

  • Pfizer Inc.
    ISIN: US7170811035Kopiert
    Kursstand: 38,720 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Pfizer Inc. - WKN: 852009 - ISIN: US7170811035 - Kurs: 38,720 $ (NYSE)

Das Rennen um einen Impfstoff gegen Covid-19 läuft auf Hochtouren. So ziemliche alle großen Pharmagiganten wie Merck oder Johnson & Johnson spielen in diesem Rennen eine Rolle. Ebenso wie Pfizer & BioNTech. Geht man nach der aktuellen Newslage, scheint dieses Unternehmenspärchen die Nase mit ganz vorne dabei zu haben. Deshalb ist zwar noch nicht sicher ob dieser Vorsprung dauerhaft beibehalten werden kann, doch Anleger dürften solche Neuigkeiten mit Freuden vernehmen.

Bereits vorbörslich notierte BioNTech über 10 % und Pfizer 2,5 % im Plus. Ist das der Startschuss für weitere Kursaufschläge?

Die Bullen arbeiten an einem Kaufsignal

Eins vorweg: Noch ist kein valides Kaufsignal entstanden. Doch die Vorzeichen stehen gut.

Die Aktie begab sich im April in eine Korrektur, woraus sich seit Ende Juni eine dynamische Kaufwelle entwickeln konnte, oder besser gesagt eine V-Erholung. Damit ist die technische Verfassung des Anteilsschein eindeutig bullisch zu werten. Allerdings fehlt trotz der vorbörslichen Gewinn der noch durchschlagende Erfolg. Ein Tagesschlusskurs über 39,64 EUR muss her.

Damit würde das jetzt noch fehlende Kaufsignal ausgelöst werden. Als erstes würde es daraufhin, gesetzt den Fall die Bullen machen weiter Druck, zu einem Gap-Close bei 41,45 USD kommen. Würde auch dieses Niveau erfolgreich bewältigt werden können, so würden die nächsten Kursziele bei 44,56 USD und bei 46,47 USD lauern. Darüber hinaus wären rein projektionstechnisch auch 48,50 USD möglich, doch es müsste abgewartet werden inwieweit sich hier eine Aufwärtsbewegung entwickeln kann.

Setzt der Anteilsschein noch einmal zurück, beispielsweise aufgrund der heutigen Marktschwäche, so ist eine starke äußerst starke Unterstützung bei 36,46 - 37,39 USD vorzufinden. Hier verlaufen zusätzlich auch beide EMAs, weshalb dieser Support auch so bedeutend ist. Können die Käufer bei einem Rücklauf jenen nutzen und von hier ausgehend Kursgewinne generieren, so bliebe das Longsetup weiterhin intakt.

Der Genickbruch für eine Kaufwelle wäre in der Folge ein Rutsch unter diese Unterstützung. Fällt die Aktie unter 36,46 USD, so müssen bis auf weiteres trotz der guten Aussichten Longambitionen zurückgestellt und Shortsetups priorisiert werden. Bei diesem Ereignis lautet das neue Kursziel: 34 EUR.

Fazit: Die Pfizer-Aktie besitzt aktuell die besten Voraussetzungen, um eine dynamische Kaufwelle zu starten. Dafür müssen jedoch Anleger den gegenwärtigen Newsflow ausnutzen und die V-Formation nachhaltig nach oben hin auflösen. Gelingt dieses Vorhaben nicht, dürfte ein erneuter Abwärtsmove folgen. Engmaschig beobachten!

Pfizer - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Weitere interessante Artikel:

Impulsive Rally bei dieser US-Aktie voraus? (PLUS-Artikel)

VISA - Käufer in den Startlöchern

Euch gefallen meine Analysen? Dann folgt mir und anderen Börsenexperten auf Guidants, dem Schwesterportal von Godmodetrader. Auf diesem Börsenportal könnt ihr euren eigenen Tradingdesktop erstellen, Charts bearbeiten, den Streams vieler Experten folgen, euch mit ihnen persönlich austauschen und vieles mehr. Hier geht's zu meinem persönlichen Stream.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner
Technischer Analyst und Trader

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

Mehr über Johannes Büttner
  • Breakout-Trading
  • Turnaround-Trading
  • Swing-Trading
Mehr Experten