Analyse

PFIZER - Daten zu Coronamittel lassen Aktienkurs explodieren

Die Pfizer-Aktie macht ihren Anteilseignern heute große Freude. Denn sie springt nach einer Meldung um rund 10% nach oben.

Erwähnte Instrumente

  • Pfizer Inc. - WKN: 852009 - ISIN: US7170811035 - Kurs: 47,540 $ (NYSE)

Ein Corona-Medikament von Pfizer hat sich in einer Studie als sehr effektiv erwiesen. Das Risiko, wegen Corona ins Krankenhaus zu müssen oder zu sterben, habe sich durch die Einnahme des Mittels bei Erwachsenen mit einer Wahrscheinlichkeit um 89 Prozent verringert, so Pfizer. Die Studie sei vorzeitig beendet worden. Man werde die Daten nun bei der US-Arzneimittelbehörde FDA einreichen.

Quelle: Godmode-trader.de Newsflash

Die Pfizer-Aktie springt nach dieser Meldung zu Handelsbeginn massiv um rund 10 % nach oben.

Die Aktie markierte im April 1999 ein Allzeithoch bei 50,03 USD. Danach startete eine viel Jahre dauernde Korrekturbewegung, in welcher die Aktie im Tief auf 11,62 USD fiel.

Von diesem Tief hat sich der Wert wieder erholt. Im August 2021 kam es sogar zu einem neuen Allzeithoch bei 51,86 USD. Dieses Hoch wurde aber wieder abverkauft. Die Aktie fiel auf den gebrochenen Abwärtstrend ab Dezember 2018 wieder zurück. Knapp darunter drehte im Oktober wieder nach oben. Heute nähert er sich seinem Allzeithoch an.

War das erst der Anfang?

Die Pfizer-Aktie könnte in den nächsten Tagen und Wochen noch weiter zulegen, wenn sie sich über dem Widerstand bei 50,03 USD etabliert. Anschließend wären weitere Kursgewinne in Richtung 58,00 USD und später sogar 65,00 USD möglich.

Ein Rückfall unter das Oktobertief bei 40,94 USD wäre aber ein schwerer Rückschlag für die Bullen. In diesem Fall könnte es zu einer Abwärtsbewegung in Richtung 33,00-32,50 USD kommen.

Zusätzlich lesenswert:

BORUSSIA DORTMUND - Aktie im Plus nach Quartalszahlen

US-Ausblick - Der Nasdaq 100 ist außer Rand und Band

Diese Aktie ist ein Kauf!

Traden wie ein PROfi mit Guidants PROmax. Drei Musterdepots (Trading-Depot, Investment-Depot, Weygand-Depot). 13 Experten mit verschiedenen Schwerpunkten. Inclusive Aktien-Screener und Godmode PLUS. Jetzt abonnieren!

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Diese Werbung richtet sich nur an Personen mit Wohn-/Geschäftssitz in Deutschland. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Wesentliche Informationen zu den Produkten sind dem maßgeblichen Basisinformationsblatt zu entnehmen. Der jeweilige Basisprospekt, etwaige Nachträge und die Endgültigen Bedingungen sind auf www.dzbank-derivate.de veröffentlicht. Vorgenannte Unterlagen sind je WKN unter dem Dokumenten-Symbol abrufbar. Lesen Sie den Prospekt vor Ihrer Anlageentscheidung, um die potenziellen Risiken und Chancen der Entscheidung, in die Wertpapiere zu investieren, zu verstehen. Die Billigung des Prospekts von der zuständigen Behörde ist nicht als Befürwortung der angebotenen oder zum Handel an einem geregelten Markt zugelassenen Wertpapiere zu verstehen.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur BörseGo AG und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf GodmodeTrader.de.

  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
Am Ende eines schwierigen Jahres: Wie Anleger jetzt handeln sollten!Freuen Sie sich auf ein spannendes Webinar mit lehrreichen Inhalten von Sascha Huber. 08. Dezember um 17 Uhr! Jetzt kostenlos anmelden und profitieren.Schließen