Analyse

NEWMONT - Zahlen unter Erwartungen

Die Newmont-Aktie musste in den letzten Monaten deutliche Verluste hinnehmen. Endet diese Abwärtsbewegung nach den Zahlen oder geht sie weiter?

Erwähnte Instrumente

  • Newmont Corp. - WKN: 853823 - ISIN: US6516391066 - Kurs: 51,390 $ (NYSE)

Nemont Corp. gab vor wenigen Minuten Quartalszahlen bekannt. Diese fielen unter den Erwartungen aus. Die Analysten hatten mit einem Ergebnis von 0,68 USD je Aktie gerechnet. Tatsächlich wurden es aber nur 0,46 USD. Der Umsatz lag bei 3,06 Mrd. USD und damit 0,09 Mrd. USD unter den Erwartungen. In einer ersten Reaktion auf diese Zahlen fällt der Aktienkurs. Nach einem Schlusskurs am Freitag bei 51,39 USD wird der Wert aktuell bei 44,66 USD getaxt.

Die Aktie fiel im August 2015 auf ein Tief bei 15,39 USD zurück. Danach startete sie zu einer starken Aufwärtsbewegung. Im April 2022 notierte sie in der Spitze bei 86,37 USD. Dieses Hoch ist das aktuelle Allzeithoch.

In den letzten Wochen gab der Aktienkurs deutlich nach. In der letzten Woche kam es zu einem Bruch der wichtigen Unterstützung bei 52,48 USD. Der Aufwärtstrend seit August 2015 bei aktuell 49,65 USD ist aber noch intakt. Allerdings fällt die Aktie vorbörslich auf diesen Trend zurück.

Entscheidung steht an

Die Newmont-Aktie befindet sich in einer entscheidenden Phase. Gelingt ihr eine schnelle und stabile Rückkehr über 52,48 USD, dann wäre die Korrektur seit April wohl vorbei. De Aktie könnte dann zu einer neuen Rally in Richtung 72,42-75,31 USD und vielleicht sogar 86,37 USD ansetzen.

Sollte sie aber stabil unter den Aufwärtstrend seit August 2015 abfallen, dann würden weitere Abgaben in Richtung 36 USD oder sogar an den bereiten Unterstützungsbereich um 29,06 USD drohen.

Fazit: Die Newmont-Aktie steht vor einer Entscheidung, welche den Kursverlauf mehrere Wochen oder sogar Monate beeinflussen könnte. Ein bestimmtes Szenario lässt sich aktuell aber kaum präferieren. Die Entscheidung sollte also abgewartet werden.

Zusätzlich lesenswert:

DAX-Aktie mit Trendwende - So könnte man hier handeln

SERVICENOW - Kommt die große Verkaufswelle erst noch?

HORNBACH - Wichtige Kursgewinne für die Aktie

Treffen Sie an der Börse immer voll ins Schwarze – mit Cordula Lucas und ihren Pop Guns. Mit Hilfe Ihres eigens entwickelten Systems wählt sie die chancenreichsten Trading-Kandidaten aus und liefert Ihnen präzise Ein- und Ausstiegssignale. Jetzt Pop Gun Trader abonnieren

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
GX8KATShort110,579 $0,78open end
UK4FSYLong22,702 $1,89open end
MD6VCGLong36,506 $3,98open end
UK4DYELong37,175 $4,31open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur BörseGo AG und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf GodmodeTrader.de.

  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten