Analyse

NETEASE - Auf Messers Schneide

Zum wiederholten Male kamen Rebound-Trader bei der Netease-Aktie in den vergangenen Wochen auf ihre Kosten. Wie lange geht das noch gut?

Erwähnte Instrumente

  • NetEase Inc. - WKN: 501822 - ISIN: US64110W1027 - Kurs: 85,420 $ (Nasdaq)

Die Einschätzung, bei der Aktie von Netease nach dem Einbruch im August lieber nicht noch einmal auf Rebound zu spekulieren, war zu vorsichtig. Denn eine Long-Spekulation hätte zumindest kurzzeitig noch einmal sehr gut funktioniert. Inzwischen ist der Videospieletitel aber wieder zurückgekommen.

Antizyklisch vs. prozyklisch

Charttechnisch steht der Wert weiter auf Messers Schneide. Rutscht die Aktie durch den Unterstützungsbereich zwischen 85,04 und 82,93 USD, kann es schnell zum Gap-Close kommen bzw. die Aktie schnell Kurse um 75,52 USD ansteuern. Der mittelfristige Korrekturtrend wäre auch intakt, sollte die Aktie noch einmal rebounden. Erst wenn die Abwärtstrendlinien und der Widerstand bei 108,19 USD fallen, wäre charttechnisches Potenzial in Richtung 118,19 bis 120,84 USD ableitbar.

Beide Herangehensweisen, antizyklisch die Unterstützung zu kaufen bzw. prozyklisch einen Bruch der Unterstützung abzuwarten, haben folglich weiter ihre Berechtigung. Da die Kurserholungen ausgehend vom Support aber immer kleiner ausfallen, überwiegt für mich insgesamt eher ein bärisches Bild, das Szenario fallender Kurse wird also als wahrscheinlicher angesehen.

Fazit: Rebound-Trader kamen bei der Netease-Aktie wiederholt auf ihre Kosten. Der Verkaufsdruck ist aber weiter da und kann sich jederzeit zur Unterseite entladen. Anleger halten sich daher vorerst zurück bzw. setzen sich Kursalarme auf die Marke von 75,53 USD oder über 108,19 USD.

Ich trade seit einiger Zeit nur mehr über Guidants. Denn dort analysiere ich auch meine Basiswerte. Der Handel ist kinderleicht. Über Guidants mit dem Broker verbinden, Session TAN vergeben und loslegen! Ohne Mehrkosten und mit einer spürbaren Zeitersparnis! Alle Infos zum Handel über Guidants erfahren Sie hier. Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang unbedingt auch unseren neuen Zertifikate-Modus im Charting an. So leicht ging Derivate-Trading noch nie von der Hand!

Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!

Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top!*

Zur Aktion

Bitte beachten Sie die Teilnahmebedingungen.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten