Analyse
14:45 Uhr, 20.01.2023

MICROSOFT - Stellenstreichungen und Kursrutsch, Krise bei der Aktie des Softwareriesen?

In den letzten beiden Tagen verlor die Aktie von Microsoft in einer steilen Abwärtsbewegung fast 5 % an Wert. Hat sich das Thema "Trendwende" damit für die Anteile des Softwarekonzerns erledigt?

Erwähnte Instrumente

  • Microsoft Corp.
    ISIN: US5949181045Kopiert
    Kursstand: 231,930 $ (Nasdaq) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Microsoft Corp. - WKN: 870747 - ISIN: US5949181045 - Kurs: 231,930 $ (Nasdaq)

Microsoft will bis zum Ende des dritten Quartals seine Belegschaft um rund 10.000 Mitarbeiter reduzieren, um auf das neue wirtschaftliche Umfeld zu reagieren. Auch die Büros sollen konsolidiert werden, um eine höhere Mitarbeiterdichte zu erzielen. Die Kosten für die Maßnahmen liegen voraussichtlich bei 1,2 Milliarden Dollar, die im zweiten Quartal anfallen und damit das EPS mit 0,12 Dollar belasten. Quelle: stock3 News

Im Rahmen des mittelfristigen Abwärtstrends war die Aktie von Microsoft von August bis November an die langfristige Aufwärtstrendlinie auf Höhe der Unterstützung bei 211,94 USD gekracht. Die dort begonnene Erholung wurde in den letzten Wochen in ähnlicher Weise gestoppt und die Aufwärtstrendlinie ein weiteres Mal angesteuert.

Langfristige Aufwärtstrendlinie bleibt im Fokus

Auch diesmal konnte der Kurs noch oben abprallen, wird jetzt aber durch die schwache Entwicklung der letzten beiden Tage einer harten Probe unterzogen. Unterhalb von 228,00 USD wäre der dritte Abverkauf an die Trendlinie auf Höhe von 222,00 USD zu erwarten. Sollte sie nicht verteidigt werden, könnte es zum Abverkauf an die Unterstützungen bei 213,42 und 211,94 USD kommen. Dieses Zwischentief aus dem Januar 2021 sollte von den Bullen für eine nachhaltige Trendwende genutzt werden. Andernfalls müsste man bereits einen Einbruch unter die 200-USD-Marke einplanen.

Sollte es dagegen gelingen, das Wochenhoch bei 242,37 USD doch noch zu überschreiten, wartet bei 245,75 USD der nächste harte Widerstand. Erst darüber wäre die Fortsetzung der Erholung in Richtung 252,94 und später 263,91 USD wahrscheinlich. Darüber wäre dann die bullische Trendwende vollzogen und ein Anstieg bis 296,28 USD möglich.

Microsoft Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    Nasdaq
    VerkaufenKaufen

Tägliche Tradinganregungen, Austausch mit unseren Börsen-Experten, Aktien-Screener und stock3 PLUS inclusive: Jetzt PROmax abonnieren!


Eröffne jetzt Dein kostenloses Depot bei justTRADE und profitiere von vielen Vorteilen:

  • 25 € Startguthaben bei Depot-Eröffnung
  • 0 € Orderprovision für die Derivate-Emittenten (zzgl. Handelsplatzspread)
  • 4 € pro Trade im Schnitt sparen mit der Auswahl an 3 Börsen & dank Quote-Request-Order

Nur für kurze Zeit: Erhalte 3 Monate stock3 Plus oder stock3 Tech gratis on top!

Jetzt Depot eröffnen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten