Nachricht

Marktbericht: Ölpreis zwingt Dax in die Knie

Die schwachen Vorgaben von der Wall Street und der hohe Ölpreis haben den Dax zum Wochenauftakt belastet und merklich unter Druck gesetzt. Der Ölpreis hat erneut kräftig angezogen und liegt erstmals deutlich über der Marke von 60 USD. Der deutsche Aktienmarkt konnte sich dem nicht entziehen. Aktuell liegt das Börsenbarometer mit 1,00 % im Minus bei 4.520,80 Punkten.

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich im Juni erstmals seit vier Monaten wieder aufgehellt. Wie das Münchener ifo-Institut heute mitteilte, stieg der Geschäftsklimaindex von 92,9 Punkten im Vormonat auf 93,3 Punkte.

Zu den Verlieren gehören heute unter anderem die Technologiewerte die bereits an der internationalen Börsen unter Druck gerieten. Insgesamt erstrecken sich die Verlusten jedoch über alle Branchen. Die größten Verlierer sind derzeit Schering (-1,82 %), Commerzbank (-1,61 %) und Allianz (-1,58 %). Auf der Gewinnerseite stehen lediglich die Aktien von Altana (+0,06 %) und Fresenius Medical Care (+0,03 %).

In der zweiten Reihe stehen die Aktien von Stada heute auf der Verliererliste. Nachdem der Wert am Freitag infolge von Übernahmespekulationen kräftig zulegen konnte, werden heute Gewinne mitgenommen. Mit den Aktien geht es um 3,34 % auf 29,25 Euro nach unten.

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas Gansneder
Thomas Gansneder
Redakteur

Thomas Gansneder ist langjähriger Redakteur der BörseGo AG. Der gelernte Bankkaufmann hat sich während seiner Tätigkeit als Anlageberater umfangreiche Kenntnisse über die Finanzmärkte angeeignet. Thomas Gansneder ist seit 1994 an der Börse aktiv und seit 2002 als Finanz-Journalist tätig. In seiner Berichterstattung konzentriert er sich insbesondere auf die europäischen Aktienmärkte. Besonderes Augenmerk legt er seit der Lehman-Pleite im Jahr 2008 auf die Entwicklungen in der Euro-, Finanz- und Schuldenkrise. Thomas Gansneder ist ein Verfechter antizyklischer und langfristiger Anlagestrategien. Er empfiehlt insbesondere Einsteigern, sich strikt an eine festgelegte Anlagestrategie zu halten und nur nach klar definierten Mustern zu investieren. Typische Fehler in der Aktienanlage, die oft mit Entscheidungen aus dem Bauch heraus einhergehen, sollen damit vermieden werden.

Mehr Experten
Kennen Sie schon unsere neuen Musterdepots?Nein? Dann schauen Sie jetzt in PROmax vorbei – mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo on top. Unsere Experten Alexander Paulus & Bernd Senkowski betreuen 2 neue Musterdepots. Dazu kommt ab dem 6. Februar noch ein drittes Überraschungsdepot. Neugierig? Schnell zu PROmax. Mit dem Code PROMAXDEPOT30 zahlen Sie 30 % weniger.Schließen