Analyse

KRONES - Ein Short für Mutige?

Die Aktie des Abfüllanlagenherstellers konnte in den letzten Wochen wieder sämtliche Juni-Verluste ausbügeln. Nach den heutigen Zahlen dreht die Stimmung jedoch ein. Nun werden bullische Anleger auf die Probe gestellt.

Erwähnte Instrumente

  • KRONES AG
    ISIN: DE0006335003Kopiert
    Kursstand: 86,800 € (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • KRONES AG - WKN: 633500 - ISIN: DE0006335003 - Kurs: 86,800 € (XETRA)

Aufgrund einer generell hohen Nachfrage der Getränkeindustrie bleibt KRONES weiterhin auf Wachstumskurs. Insgesamt schnitt das SDAX-Unternehmen dabei besser ab als von Analysten erwartet und der Auftragsbestand konnte sich auf Jahressicht auf knapp drei Milliarden verdoppeln:

KRONES erzielt im 2. Quartal einen Umsatz von €997,6 Mio (VJ: €845,5 Mio, Analystenprognose: €963 Mio), ein Ebitda von €88,1 Mio (VJ: €84,2 Mio) und einen Nettogewinn von €43,1 Mio (VJ: €37,8 Mio). Ausblick bestätigt.

Quelle: Guidants News

In erster Reaktion nahmen Anleger diese News als Kaufgelegenheit wahr und trieben die Aktie auf das Juni-Hoch bei 89,90 EUR. Wie sich jedoch zeigt, sorgt dieser Widerstand für ein erhöhtes Verkaufsinteresse. Wie steht es jetzt um einen Short?

Zielbereich klar definiert

Für kurzfristig und risikoaffine Anleger eröffnet sich mit dieser Reaktion eine Short-Möglichkeit, vor allem da sich die Chance auf ein Doppeltop eröffnet. Kommt es Anschlussverkäufen, so liegt der Zielbereich bei ≈80 EUR. Neben einem Horizontalsupport bei 80,35 EUR verlaufen hier EMA50 und EMA200. Ein Kumulationsgeflecht, welches die Käufer wieder anlocken dürfte.

Bleiben weitere Verluste jedoch aus, so sollte ab Kursen über 89,90 EUR die Reißleine gezogen werden, da bei einem nachhaltigen Anstieg über diese Hürde ein Kaufsignal ausgelöst wird. 99,60 EUR wäre bei Eintritt dieses Falls das nächste Aufwärtsziel.


Fazit: Aufgrund der aktuellen Reaktion sorgt die KRONES-Aktie vor allem im Bärenlager für Aufsehen. Mit einer engen Absicherung bei rund 89,90 EUR könnte auf weitere Abschläge spekuliert werden.


KRONES - Aktie
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Weitere interessante Artikel:

RTL - Aktie vor kurzfristigem Richtungswechsel?

JUNGHEINRICH - Aktie kurz vor Buy-Signal?

Der GodmodeNewsletter: Mehr als 41.900 zufriedene Leser – gehören auch Sie dazu! Jetzt kostenlos abonnieren

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
CL7PJULong38,410 €1,52open end
SB99FNLong41,506 €1,62open end
SB70G8Long56,500 €2,02open end
SB7829Long56,399 €2,09open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Johannes Büttner
Johannes Büttner
Technischer Analyst und Trader

Johannes Büttner begann bereits in Jugendjahren sich für die Börsenwelt zu interessieren. Nachdem er bereits zu Schulzeiten mit ersten Aktien handelte, vertiefte er seither kontinuierlich sein Wissen und wurde selbst zu einem aktiven Trader. Seine Faszination an den internationalen Finanzmärkten schlug sich vor allem in der Vertiefung seines Wissens im Bereich der Charttechnik nieder. Im Herbst 2019 absolvierte er seinen Bachelor in Wirtschaftswissenschaften und nahm sein Masterstudium im Fach Business Administration auf. Sein Handelsschwerpunkt liegt auf Aktien, Indizes, Rohstoffen und Währungen. Im Mittelpunkt seiner Analysen steht die technische Analyse. Hierbei fokussiert er sich auf die klassische Chartanalyse. Die persönliche Handelsstrategie von ihm besteht aus einem Mix aus optimalen CRV-Setups, Antizyklik und dem Turnaround-und Outbreakhandel. Dabei handelt er im kurz-bis mittelfristigen Bereich vorrangig mit Hebelprodukten und Optionsscheinen.

  • Breakout-Trading
  • Turnaround-Trading
  • Swing-Trading
Mehr Experten