Analyse

KEURIG GREEN MOUNTAIN - Schmerzen für die Trendfolger!

Kräftig einstecken müssen heute die Bullen bei der Aktie von Keurig Green Mountain. Eine massive Unterstützung im Chart wackelt.

Erwähnte Instrumente

  • Keurig Green Mountain Inc.
    Kursstand: 143,90 $ (NASDAQ) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • Keurig Green Mountain Inc. - Kurs: 143,90 $ (NASDAQ)

Kräftig unter Druck steht heute die Aktie von Keurig Green Mountain. Zwar lagen die gestern nachbörslich gemeldeten Quartalszahlen mit einem Umsatz von 1,2 Mrd. $ und einem Gewinn von 0,90 $ je Aktie deutlich über den Analystenschätzungen von 1,16 Mrd. $ und 0,77 $ je Aktie. Der Ausblick für das erste Quartal, für das das Management einen Gewinn zwischen 0,83 und 0,88 $ je Aktie in Aussicht gestellt hat, enttäuschte den Markt aber. So wird die Einführung neuer Keurig 2.0 Maschinen etwas auf den Gewinn drücken.

Mit den heutigen Kursverlusten ist die Vorgängerprognose hinfällig. Die Aktie erreicht heute eine Kreuzunterstützung um 143,40 $ und durchbricht diese intraday sogar. Kommt es im Tagesverlauf zu keine Stabilisierung, lautet das nächste Kursziel 135,82 $. Nur eine bullishe Umkehr in den kommenden Tagen könnte zum Schließen der Kurslücke bei 153,50 $ führen.

Keurig Green Mountain Tageschart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bastian Galuschka
Bastian Galuschka
Stv. Chefredakteur

Bastian Galuschka ist seit über 20 Jahren an der Börse aktiv. Er entdeckte bereits zu Schulzeiten seine Leidenschaft für die Börse. Über fünf Jahre lang war der Diplom-Volkswirt als Redakteur bei einem bekannten Anlegermagazin tätig und verantwortete dort den Bereich Charttechnik. Seit März 2013 verstärkt er die Redaktion der stock3 AG. Bastian Galuschka kombiniert bei seinen Analysen gerne Fundamentaldaten mit charttechnischen Aspekten. Gerade im Smallcapbereich hat sich der Analyst über viele Jahre ein fundiertes Wissen aufgebaut. Seit Juni 2016 ist Galuschka Stellvertretender Chefredakteur von stock3.

Mehr über Bastian Galuschka
  • Fundamentalanalyse
  • Kombinationsanalyse
  • Small Caps
  • Newstrading
Mehr Experten