Nachricht

Jandaya Briefing - Finanzministerium, Apple, Heidelberger Druck, GE, Xerox

Erwähnte Instrumente

Mit Jandaya live und direkt im Flow des Marktes. Jandaya Briefing: das Wichtigste des Tages - pünktlich um 16:00 Uhr auf Ihrem Trading-Desk: www.jandaya.de

Die wichtigsten Meldungen des Tages:

Solarkrise: Umweltminister fordert Strafzölle

Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) erwägt ein Antidumpingverfahren gegen China wegen der Unterstützung für Solarfirmen. Es werde "auch geprüft, ob ein Antidumpingverfahren gegen China eingeleitet werden“ könne, sagte Altmaier am Donnerstagabend in der ZDF-Sendung "Maybrit Illner".

Erneuerbare Energien: Kartellamtspräsident will neues Fördermodell

Der Präsident des Bundeskartellamts, Andreas Mundt, hat sich für ein runderneuertes Fördermodell für Erneuerbare Energien ausgesprochen. Bleibe es beim geltenden Fördermodell, werde man die stromintensive Industrie vertreiben und den bestehenden Kraftwerkspark partiell in Investitionsruinen verwandeln, schrieb Mundt in einem Gastbeitrag für die "Frankfurter Allgemeine Zeitung".

Finanzministerium sieht Anzeichen einer Schwächephase

Nach Einschätzung des Bundesfinanzministeriums hat die Wirtschaftsentwicklung im Frühjahr an Dynamik eingebüßt. Die Datenlage deute darauf hin, dass das Bruttoinlandsprodukt zwischen April und Juni niedriger ausgefallen sei als im ersten Quartal, so das Ministerium in seinem am Freitag veröffentlichten Monatsbericht.

Apple: iPad geht nun auch in China über die Ladentheke

Heute ist der erste Verkaufstag in China für das neueste Apple iPad. Zuvor war ein Rechtsstreit über Namensrechte mit einem chinesischen Unternehmen beigelegt worden.

Heidelberger Druck mit neuer Führungsspitze

Chefwechsel bei der Heidelberger Druck: Bernhard Schreier geht, Gerold Linzbach kommt. Und auf diesen warten sogleich enorme Herausforderungen: Der frühere Symrise-Chef steht vor der Herkulesaufgabe, das Unternehmen nach vier Jahren mit Verlusten wieder in die schwarzen Zahlen zu bringen.

General Electric reißt beim Umsatz die Latte

Der amerikanische Siemens-Konkurrent General Electric konnte im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2012/13 Umsatz und Gewinn steigern. Während die Gewinnprognosen der Analysten beim erzielten EPS von 38 Cents noch um 1 Cent übertroffen wurden, lag der Umsatz in Höhe von 36,5 Milliarden US-Dollar unter den Erwartungen der Experten. Die Einnahmen wurden durch einen Rückgang in der Finanzsparte GE Capital belastet. Der Umsatz der Industriesparte legte um 9 Prozent auf 25 Milliarden US-Dollar zu.

Euro-Finanzminister beraten über Spanien-Hilfe

Die Finanzminister der Eurozone beraten am Freitagnachmittag über das Hilfsprogramm für die maroden spanischen Banken. Auf Einladung von Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker haben die Ressortchefs gegen Mittag mit einer Telefonkonferenz begonnen. Eine erste Tranche von 30 Milliarden Euro könnte noch im Juli zur Verfügung gestellt werden. Der genaue Hilfsbetrag steht noch nicht fest.

Quartalszahlen: Xerox meldet Umsatz- und Gewinnrückgang

Der Dokumentenverarbeitungsspezialist Xerox musste im zweiten Quartal einen Rückgang bei Umsatz und Gewinn hinnehmen. Der Nettogewinn sank auf 309 Millionen US-Dollar, nach 319 Millionen US-Dollar zuvor. Der bereinigte Gewinn je Aktie wurde mit 0,26 US-Dollar ausgewiesen, nach 0,27 US-Dollar im Vorjahresquartal.Der Umsatz ging leicht von 5,61 Milliarden Dollar auf 5,54 Milliarden Dollar zurück.

Die wichtigsten Meldungen der Vorbörse können Sie hier nachlesen Jandaya Wake Up Call: das Wichtigste der Vorbörse

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
PH50V2Short22,648 $2,50open end
PD1Y64Short20,174 $4,01open end
PD9Z4BShort18,401 $3,98open end
PE7G8HLong15,091 $10,60open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Bernd Lammert
Bernd Lammert
Finanzredakteur

Bernd Lammert arbeitet als Redakteur seit 2010 bei der BörseGo AG. Er ist studierter Wirtschafts- und Medienjurist sowie ausgebildeter Journalist. Das Volontariat absolvierte er noch beim Radio, beruflich fand er dann aber schnell den Weg in andere Medien und arbeitete u. a. beim Börsen-TV in Kulmbach und Frankfurt sowie als Printredakteur bei der Financial Times Deutschland in Berlin. In seinen täglichen Online-Berichten bietet er Nachrichten und Informationen rund um die Finanzmärkte. Darüber hinaus analysiert er wirtschaftsrelevante Entscheidungen der obersten deutschen Gerichte für eine Finanzagentur. Grundsätzlich ist Bernd Lammert der Ansicht, dass aktuelle Kenntnisse über die Märkte sowie deren immanente Risiken einem keine Erfolge schlechthin garantieren, aber die Erfolgschancen deutlich erhöhen können.

Mehr Experten
Aus 3 mach 30 % RabattGönnen Sie sich 30 % Rabatt auf das einmonatige Abonnement von PROmax. Anlass ist der Start unserer 3 nagelneuen Musterdepots von Active-Trading-Profi Alexander Paulus, unserem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski & einem Überraschungs-Trader. Neugierig? Greifen Sie bis zum 8.2. zu. Ihr Code: PROMAXDEPOT30Schließen