Analyse

HONEYWELL generiert Kaufsignal

Erwähnte Instrumente

HONEYWELL (HON / ISIN: US4385161066) : 40,69 $ (+0,71 %)

Aktueller Tageschart seitNovember 2005 (1 Kerze = 1 Tag)

Rückblick: Die HONEYWELL Aktie prallte im Juli und August am Aufwärtstrend seit Oktober 2002 nach oben hin ab und lief wieder bis an die wichtige Widerstandsmarke bei 39,50 $ heran, wo sie zunächst nach unten hin abprallte. In dieser Woche kann sie sich aber signifikant darüber absetzen und erreicht heute den Widerstandsbereich bei 40,68 - 41,00 $. Das kurzfristige Chartbild ist jetzt wieder bullisch zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Hier bei 40,68 - 41,00 $ ist nun eine Zwischenkorrektur möglich, welche nicht mehr unter 39,22 - 39,50 $ gehen sollte, um das aufgehellte Chartbild nicht wieder einzutrüben. Steigt die Aktie jetzt über den Widerstandsbereich bei 40,68 - 41,00 $ an, wird ein weiteres Kaufsignal mit Ziel bei 42,40 und 44,48 $ generiert. Fällt sie hingegen unter 39,22 - 39,50 $ zurück, sind nochmals Abgaben bis 37,90 $ und zum primären Aufwärtstrend und den EMA200 (aktuell 37,65 $) wahrscheinlich.

Chart erstellt mit Qcharts


HONEYWELL scheitert zunächst

24.08.2006 18:09

HONEYWELL (HON / ISIN: US4385161066) : 38,60 $ (-0,51 %)

Aktueller Wochenchart seit August 2003 (1 Kerze = 1 Woche)

Rückblick: Die HONEYWELL Aktie befindet sich seit Oktober 2002 in einer Aufwärtsbewegung, welche seit 2004 in einem flachen Aufwärtstrendkanal verlief. Im Februar 2006 brach die Aktie dann über die 41,00 $ Marke und die Oberkate des flachen Kanals nach oben hin aus und markierte ein Zwischenhoch bei 44,48 $. Im Mai startete schließlich eine Abwärtsbewegung, welche zum Rückfall unter 41,00 $ führte. Am Aufwärtstrend seit Oktober 2002 stabilisierte sich die Aktie schließlich und lief wieder bis an an den EMA50 und die 39,50 $ Marke heran, wo sie in dieser Woche nach unten hin abprallt. Das kurz- und mittelfristige Chartbild ist neutral zu werten.

Charttechnischer Ausblick: Steigt die Aktie jetzt über 39,50 $ an, sind Kursgewinne bis 41,00, 42,20 und 44,48 $ wahrscheinlich. Fällt sie hingegen unter den primären Aufwärtstrend und den EMA200 bei 36,62 $ zurück, wird ein Verkaufsignal mit Ziel bei 33,20 - 34,00 $ ausgelöst.

Chart erstellt mit Qcharts


DowJones: HONEYWELL - Nachfrageseite dominiert

16.11.2005 18:45

HONEYWELL (HON) : 37,84 $ (+0,96 %)

Aktueller Wochenchart seit August 2002 (1 Kerze = 1 Woche)

Diagnose: HONEYWELL mündet seit dem Bewegungshoch bei 37,50 $ in einen tendenziell steigenden Trendkanal. Im Zuge der letzten Abwärtsbewegung, ausgehend von 39,50 $, rutschte die Aktie erneut auf die Unterkante des Kanals ab und bildet ein Korrekturtief bei 32,68 $ aus. In diesem Bereich verläuft eine horizontale Unterstützung, welche ein Teilelement der zentralen Unterstützung bildet. Der bereits bullisch ausgehebelte Abwärtstrend und der Aufwärtstrend seit Oktober 2002 stellen weitere Elemente dar.

Prognose: Die bullische Bestätigung der wichtigen Zentralunterstützung zwischen 32,00 - 33,20 $ signalisiert deutliches Interesse der bullischen Marktteilnehmer. In diesem Bereich kam es somit zu einem Überhang auf der Nachfrageseite. Ein erneuter Kursanstieg in Richtung der Oberkante des leicht steigenden Trendkanals bei 40,20 $ erscheint wahrscheinlich. Darüber könnte es sehr schnell zu Kursen bis 50,00 $ kommen.

Chart erstellt mit Qcharts

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

André Rain
André Rain
Technischer Analyst und Trader

André Rain ist seit dem Jahr 2000 im Aktienhandel aktiv. Hier startete er bereits mit seiner autodidaktischen Ausbildung in Chartanalyse. Die Faszination für die Charttechnik führte ihn im Mai 2005 zu GodmodeTrader, dem Vorgänger-Portal von stock3.com, wo er als Technischer Analyst mit Schwerpunkten auf Aktien- und Indexanalysen tätig ist. Seit 2004 handelt er privat intensiv Aktien und Hebelzertifikate im kurzfristigen Zeitfenster von wenigen Minuten bis mehreren Stunden. Dabei hat er sich auf den Handelsstil des Ausbruchstradings spezialisiert, mit dem er an kurzen, dynamischen Marktbewegungen partizipiert. Seiner Meinung nach ist der Chart das beste Instrument zur Auswertung und Prognose von Bewegungen an den Finanzmärkten. Als Mitglied unseres Premium-Services PROmax handelt er im kurzfristig orientierten Bereich und kommentiert das tägliche Marktgeschehen durch die charttechnische Brille.

Mehr über André Rain
  • Ausbruchs-Trading
  • Daytrading
  • Technologieaktien
Mehr Experten