Analyse
13:17 Uhr, 20.03.2024

HEIDELBERG MATERIALS - Aktienanleger und Trader aufgepasst!

Seit dem Tief des Jahres 2022 konnte sich der Kurs der Heidelberg-Materials-Aktie mehr als verdoppeln und steuert jetzt auf die nächste übergeordnete Entscheidungsmarke zu. Sogar das Allzeithoch rückt in greifbare Nähe.

Erwähnte Instrumente

  • Heidelberg Materials AG - WKN: 604700 - ISIN: DE0006047004 - Kurs: 93,060 € (XETRA)

Seit der letzten Analyse ist den Anteilen des DAX-Mitglieds der Ausbruch über das Kurszielcluster bei rund 90,40 EUR gelungen und damit weiteres Aufwärtspotenzial generiert worden. Den Schwung kann die Aktie von Heidelberg Materials auch brauchen, denn mit Hoch des Jahres 2018 bei 96,16 EUR wartet ein massiver langfristiger Widerstand auf den Titel.

Damals hatte eine steile Erholungsphase ihren Höhepunkt erreicht und sich der Wert in der Folge in die volatile Korrektur verabschiedet, die man mit der intakten Rally der letzten Wochen zu beenden versucht.

Das langfristige Kaufsignal im Blick

Gelingt der Ausbruch über 96,16 EUR, sollten sich die Kaufwelle seit November 2023 und September 2022 fortsetzen. Das nächste Kursziel läge bei 100,00 EUR. Allerdings sollten sich die Käufer dort nur kurz aufhalten und direkt die Kursziele bei rund 105,00 und darüber bereits 110,65 EUR ansteuern. So käme der Kurs auch in unmittelbare Nähe des Rekordhochs bei 111,90 EUR aus dem Jahr 2007. Sollte der laufende Aufwärtstrend sogar zu einem Ausbruch über das Rekordhoch führen, läge das nächste große Zielgebiet bei 120,50 - 122,00 EUR.

Sollte die Aktie dagegen an der Kursziel- und Widerstandsmarke bei 96,16 EUR nach Süden abdrehen, könnte schon bei 82,78 - 83,94 EUR ein neuer Ausbruchsversuch starten. Darunter käme es allerdings zu einer größeren Korrektur bis 77,78 EUR, ehe die Hürde bei 96,16 EUR wieder ins Auge gefasst werden sollte.

HeidelbergMaterials Aktie Chartanalyse (Monatschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen
  • ()
    -
    VerkaufenKaufen

Besucht Thomas May auch auf stock3 Terminal, werdet einer von über 50.000 Followern und erhaltet weitere kostenlose Analysen zu Aktien, Indizes und den Edelmetallen.

Bei stock3 Trademate versorgt er Euch zudem mit exklusiven Tradingsetups, Investmentideen und verantwortet das Musterdepot "Gehebeltes Swing-Trading".


Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten