Analyse

GOLD - Nächster Anstieg bahnt sich an

Tagesausblick für Donnerstag, 24. November 2022: Mit der Kaufwelle der letzten Wochen haben die Käufer den Grundstein für eine Trendwende beim Goldpreis gelegt. Die kurze Korrektur der vergangenen Tage hat sie dabei nicht aus dem Konzept gebracht.

Erwähnte Instrumente

  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Kursstand: 1.753,61 $ (JFD Brokers) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Gold - WKN: 965515 - ISIN: XC0009655157 - Kurs: 1.753,61 $ (JFD Brokers)

Goldpreis Widerstände: 1.780 + 1.807 + 1.848

Goldpreis Unterstützungen: 1.735 + 1.720 + 1.688

Rückblick: Ende September wurde der Goldpreis erstmals an die Kurszielmarke bei 1.615 USD gedrückt, die er in der Folge weitere zwei Male gegen die Verkäufer verteidigen konnte. Dem Dreifachboden folgte eine massive Kaufwelle, die in der Spitze bis 1.786 USD führte. Damit generierte das Edelmetall eine Reihe von Kaufsignalen, ehe es in eine Korrektur einschwenkte, die bislang andauert. Im gestrigen Handel konnte sich Gold aber bereits deutlich vom bisherigen Korrekturtief bei 1.725 USD lösen.

Charttechnischer Ausblick: Bisher läuft für die Bullen alles nach Plan und eine Korrektur bis 1.720 USD reichte bis dato aus, um kurzfristig agierende Verkäufer wieder abzuschütteln. Sollte jetzt auch die 1.760-USD-Marke überschritten werden, könnte die Korrektur bereits beendet sein und der nächste Anstieg bis 1.786 USD und darüber bis 1.807 USD folgen. Dort wäre mit einer weiteren starken Gegenbewegung zu rechnen.

Sollte der Kurs des Edelmetalls dennoch im weiteren Verlauf unter 1.720 USD einbrechen, wäre eine Verkaufswelle bis 1.688 und 1.674 USD zu erwarten, ehe der nächste große Anstieg einsetzen dürfte. Darunter wäre die Rallyphase aber beendet und sogar neue Jahrestiefs nicht mehr ausgeschlossen.

Gold Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Passende Hebelprodukte auf Gold direkt im Gold-Chart auswählen und sofort kaufen bzw. verkaufen? Das geht! Mit dem neuen KO-Zertifikate-Modus im Chart-Trading auf stock3 Terminal.

Eine ausführliche Anleitung zum (Hebelprodukt-)Handel aus dem Chart finden Sie auch hier.


Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
DV9X3XShort2.088,69 $6,25open end
JX9T5UShort2.909,51 $1,60open end
JX9T5RShort2.569,04 $2,29open end
JX9T5QShort2.781,10 $1,80open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten