Analyse

GOLD - Doppelboden oder doppeltes Pech?

Tagesausblick für Donnerstag, 06. April 2021: Trotz der sich deutlich abzeichnenden Bodenbildung an der 1.670 USD-Marke haben die Bullen beim Goldpreis bislang noch nicht die notwendige Dynamik entfacht, um die zentralen Widerstandsmarken auf dem Weg nach Norden erfolgreich zu überwinden. Fällt die Trendwende aus?

Erwähnte Instrumente

  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Kursstand: 1.740,52000 $/oz. (FXCM) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • Gold - WKN: 965515 - ISIN: XC0009655157 - Kurs: 1.740,52000 $/oz. (FXCM)

Goldpreis Widerstände: 1.747 + 1.764 + 1.795

Goldpreis Unterstützungen: 1.720 + 1.700 + 1.670

Rückblick: Im Anschluss an eine massive Verkaufswelle, die den Goldpreis seit Jahresbeginn von der Widerstandszone um 1.965 USD bis an die zentrale mittelfristige Unterstützungs- und Zielmarke bei 1.670 USD einbrechen ließ, versuchen die Bullen den Goldpreis seit Anfang März zu stabilisieren. Bislang wurde der erste Erholungsversuch schon bei 1.755 USD gestoppt, aber durch den zweiten Rückfall auf fast 1.670 USD ein potenzieller Doppelboden gebildet. Damit dieser aber als Trendwendesignal aktiviert werden kann, ist der laufende Anstieg noch zu kurz.

Charttechnischer Ausblick: Wieder spielt sich die kurzfristige Zukunft der Goldpreisentwicklung am Widerstand bei 1.747 USD ab. Darüber müsste aber auch noch das Zwischenhoch bei 1.755 USD durchbrochen werden, damit der kleine Doppelboden bei rund 1.670 USD aktiviert würde. Dann stünden auch die Chancen dafür gut, dass Ende März ein neuer Aufwärtstrend begonnen hat und zunächst die Hürden bei 1.764 USD und später die starken Widerstände bei 1.795 und 1.815 USD attackiert werden.

Sollte der Goldpreis dagegen an den Hürden bei 1.747 bzw. 1.755 USD nach unten drehen und unter 1.720 USD fallen, wäre schon das erste bärische Signal aktiv und ein Abverkauf bis 1.670 USD wahrscheinlich. Darunter dürften weitere Abgaben bis 1.640 und 1.615 USD folgen. Selbst ein Einbruch bis 1.580 und 1.562 USD wäre dann in den folgenden Wochen möglich.


Passende Hebelprodukte auf Gold direkt im Gold-Chart auswählen und sofort kaufen bzw. verkaufen? Das geht! Mit dem neuen KO-Zertifikate-Modus auf Guidants.

Eine ausführliche Anleitung zum (Hebelprodukt-)Handel aus dem Chart finden Sie auch hier.


Gold Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Besuchen Sie mich auch auf Guidants, werden Sie Follower und erhalten Sie weitere Analysen zu Edelmetallen, Aktien und den großen Indizes.

Neu: Als neues Mitglied von Guidants PROmax versorge ich Sie mit Tradingsetups, Investmentideen und bin Teil des Teams, das unser mittelfristiges Depot betreut. Wir freuen uns auf Sie!


Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MC5FDYLong1.497,00 $5,19open end
TT1M07Long980,16 $2,19open end
JA3RNHLong1.234,00 $3,11open end
NG5BX2Short2.347,69 $3,29open end
Zur Produktsuche

2 / 2 Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

  • Jezer
    Jezer

    Perfekt... Zweimal die 1.747 angelaufen und abgeprallt, jetzt dynamisch darüber. Bin auf die Amis gespannt!

    13:38 Uhr, 08.04.2021
  • MC500
    MC500

    ...im schlimmsten Fall wäre sogar ein Einbruch bis auf 0 möglich...

    08:50 Uhr, 08.04.2021

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services PROmax.

  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten