Analyse

GOLD - Die Käuferseite wirkt angeschlagen

Gold-Tagesausblick für Montag 12. Februar 2024: Der Abgabedruck beim Goldpreis steigt, nachdem etliche Ausbruchschancen auf der Oberseite vergeben wurden. Jetzt muss die Trendwende an einer nahen Kreuzunterstützung gelingen.

Erwähnte Instrumente

  • Gold
    ISIN: XC0009655157Kopiert
    Aktueller Kursstand:  
  • Gold - WKN: 965515 - ISIN: XC0009655157 - Kurs: 2.023,93 $/oz. (JFD Brokers)

Goldpreis Widerstände: 2.040 + 2.055 + 2.088

Goldpreis Unterstützungen: 1.998 + 1.982 + 1.959

Rückblick: Seit der Verteidigung der Unterstützung bei 1.998 USD versuchen die Bullen beim Goldpreis eine zähe Seitwärtsspanne nach oben hin aufzuhebeln. Allerdings scheiterten sie dabei regelmäßig an der Oberseite, der sich dreiecksförmig zuspitzenden Range im Bereich von 2.065 USD. Seit Anfang Februar entwickelt sich eine Abwärtsbewegung, die diese Erholung infrage stellt und aktuell die Unterseite der Formation auf Höhe des Supports bei 2.025 USD angreift.

Charttechnischer Ausblick: Abgaben unter die Aufwärtstrendlinie und den Supportbereich von 2.020 – 2.025 USD wären bärisch zu werten und könnten eine Verkaufswelle bis unter die 1.998-USD-Marke nach sich ziehen. Ein erstes Ziel dieses Kursrückgangs unter diese Kreuzunterstützung wäre bei 1.982 USD anzusiedeln. Hier könnte eine deutliche Gegenbewegung starten. Sollte die Marke dagegen unterschritten werden, wäre der Weg bis 1.959 und 1.931 USD geebnet.

Weiterhin bräuchten die Bullen einen Anstieg über 2.055 USD, um aus der Dreiecksformation nach oben auszubrechen. In diesem Fall könnte die 2.076-USD-Marke zügig überschritten werden.

Gold Chartanalyse (Tageschart)
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Für alle, die einfach mal alles wollen:

Alle Tools auf stock3 Terminal, alle Widgets für Trading und Investment, unbegrenzter Speicher, stock3 Trademate inkl. Musterdepots, Traders Talk und Livetrading, sowie alle Analysen und Setups aus stock3Plus inklusive:

Jetzt das Alles-in-einem-Paket stock3 Ultimate abonnieren!


Eröffne jetzt Dein kostenloses Depot bei justTRADE und profitiere von vielen Vorteilen:

  • 25 € Startguthaben bei Depot-Eröffnung
  • 0 € Orderprovision für die Derivate-Emittenten (zzgl. Handelsplatzspread)
  • 4 € pro Trade im Schnitt sparen mit der Auswahl an 3 Börsen & dank Quote-Request-Order

Nur für kurze Zeit: Erhalte 3 Monate stock3 Plus oder stock3 Tech gratis on top!

Jetzt Depot eröffnen!

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Thomas May
Thomas May
Experte für Fibonacci-Analyse

Thomas May entdeckte Ende der 1990er Jahre die Leidenschaft für die Börse. Zu Beginn fundamental orientiert, war er bald von der Charttechnischen Analyse begeistert und befasste sich intensiv mit klassischer Charttechnik, Elliott Wellen, Fibonacci- und Zyklenanalyse. Seit 2010 im Team der stock3 AG war er von 2012 bis 2016 Chefredakteur von GodmodeTrader.de, ist Autor der DVDs „Charttechnik für Einsteiger“ und „Fibonacci-Trading“, Mitherausgeber des ersten Teils von „Das große GodmodeTrader-Handbuch“ sowie einer der Autoren im zweiten Teil der Buchserie. Auf stock3 liegt sein Schwerpunkt auf charttechnischen Edelmetall-, Aktien- und Indexanalysen. Auf dem stock3 Terminal betreut der leidenschaftliche Swing-Trader seinen eigenen Desktop für Chartanalysen und Trading-Setups und handelt zudem aktiv im Depot "Gehebeltes Swing-Trading" des Premium-Services Trademate.

Mehr über Thomas May
  • Fibonacci-Analyse
  • Swing- und Positions-Trading
Mehr Experten