Analyse

EUR/USD - Euro im Crash, die EZB hat es mit der Euro-Abwertung eilig

Zwischenzeitlich wurde die zentrale Unterstützung bei 1,2750 $ direkt durchschlagen. Der Abwertungsdruck ist also gewaltig. Der Zielbereich für die Abwertungswelle liegt im Bereich von 1,2000 $.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/USD
    ISIN: EU0009652759Kopiert
    Kursstand: 1,2517 $ (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EUR/USD - WKN: 965275 - ISIN: EU0009652759 - Kurs: 1,2517 $ (FOREX)

Seit 05.Mai wertet der Euro gegenüber dem US-Dollar (EUR/USD) nahezu durchgehend ab.

Zwischenzeitlich wurde die zentrale Unterstützung bei 1,2750 $ direkt durchschlagen. Der Abwertungsdruck ist also gewaltig.

Der Zielbereich für die Abwertungswelle liegt im Bereich von 1,2000 $.

Ich habe die letzten blauen Prognosepfeile in der Chartgrafik stehen lassen, um aufzuzeigen, dass wir fast die gesamte Abwärtsphase charttechnisch richtig prognostiziert haben.

Der Makro-Ökonom wird festhalten, dass die Euro-Abwertung gerade für die exportlastige deutsche Volkswirtschaft positiv ist. Die deutschen Unternehmen können ihre Produkte erheblich günstiger auf dem Weltmarkt verkaufen. Die Südländer werden kompetitiver.

eurusd-w-l
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

25.09.2014 US-Dollar - Großer Bullenmarkt voraus!

US-Dollar - Mehrmonatiger bis mehrjähriger Aufwärtstrend zu erwarten!

Anbei der Kursverlauf des US-Dollar Indexfutures seit Mitte 2002. Bei diesem Basiswert handelt es sich um den US-Dollar gegenüber einem ganzen Korb an Währungen, wie beispielsweise Euro, schweizer Franken, Pfundsterling, Yen, Schwedenkrone, etc. Der US-Dollar Indexfutures ist der Basiswert, der am präzisesten die Stärke oder Schwäche des US-Dollars anzeigt. Seit November 2005 hat sich im US-Dollar eine ausgedehnte Seitwärtsbewegung in Form eines riesigen symmetrischen Dreiecks ausgebildet. Im Verlauf dieser Woche beginnt der Ausbruch aus diesem Dreieck nach oben. Die Ausbildung eines mittel- und langfristigen Kaufsignals ist in vollem Gange. Zum Ende dieser Woche bei 85,62 Punkten notierend, ist eine Aufwertung mit Zielen von 90,85 Punkten, 94,xx Punkten und 104,40 Punkten zu erwarten.

Der US-Dollar Aufwärtstrend wird weiter Preisdruck für die Rohstoffe bedeuten. Es liegt tendenziell eine gegenläufige Korrelation vor. Besonders $-sensitiv reagieren die Edelmetalle. Und zwar alle 4 großen Edelmetalle. Auch Palladium und Platin brechen seit Wochen massiv ein.

EUR/USD - Der Euro befindet sich in einer mittlerweile schon fünfmonatigen Abwertungsphase, die regelrecht crashartige Züge annimmt.

Seit 05.Mai wertet der Euro gegenüber dem US-Dollar (EUR/USD) nahezu durchgehend ab. Ein Minus von 1.313 Pips, oder knapp 10 %.

Im Verlauf dieser Woche durchbricht das Währungsverhältnis nun direkt die zentrale Unterstützung bei 1,2750 $. Der Abwertungsdruck ist also gewaltig. Der Zielbereich für die Abwertungswelle liegt im Bereich von 1,2000 $.

Ich habe die letzten blauen Prognosepfeile in der Chartgrafik stehen lassen, um aufzuzeigen, dass wir fast die gesamte Abwärtsphase richtig charttechnisch prognostiziert haben.

Der Makro-Ökonom wird festhalten, dass die Euro-Abwertung gerade für die exportlastige deutsche Volkswirtschaft positiv ist. Die deutschen Unternehmen können ihre Produkte erheblich günstiger auf dem Weltmarkt verkaufen. Die Südländer werden kompetitiver.

eurusd-d
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAskInfos
Werbung

Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Dokumenten-Symbol. Die Billigung des Basisprospekts durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

Zur Produktsuche

11 / 11 Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

  • Austrochris
    Austrochris

    http://www.live-counter.com/staatsverschuldung-usa/

    21:50 Uhr, 03.10.2014
  • Austrochris
    Austrochris

    ​18,5 Billionen Schulden und jeden Tag werden es um 3,4 Milliarden mehr über dem Teich , nur eine Frage der Zeit bis der Dollar wieder gewaltig abwertet , denn nur so kann sich die USA weiterfinanzieren.....

    21:44 Uhr, 03.10.2014
  • Austrochris
    Austrochris

    ​Ein Waehrungscrash ist nie gut schon gar nicht in so einer Dimension . Würde mich nicht wundern wenn die Amis Q3 nicht auslaufen lassen sondern sogar noch aufstocken um den Euro zu stützen !

    21:29 Uhr, 03.10.2014
  • Austrochris
    Austrochris

    ​Wenn eine Waehrung so steigt , bei der man in den letzten Jahren mehrere tausend Milliarden in den Markt gepumpt hat dann mache ich mir Sorgen !

    21:26 Uhr, 03.10.2014
  • Ski-Ghost
    Ski-Ghost

    ​Hallo Herr Weygand,

    ich habe da mal eine Frage / Anregung: Leider kann man mit GMT Kurse nur bis zu 10 Jahren darstellen. Bei einigen werten, wie z.B. Gold (siehe aktuellen Kommentar von Herrn Stanzl) werden jedoch weitaus längere Kurshistorien herangezogen. Es wäre daher sehr hilfreich, wenn GMT Kurshistorien maximal, also auch bis zu 30 oder 50 Jahren darstellen könnte.

    Gruß

    V. Lipka

    18:41 Uhr, 03.10.2014
    1 Antwort anzeigen
  • relax-trader
    relax-trader

    Wie sollen die Südländer von einem schwachen Euro profitieren, wenn sie nach

    außerhalb der EU fast nichts exportieren, und Griechenland stellt überhaupt keine

    exportfähigen Produkte her, nicht mal innerhalb der EU.

    Warum hinterfragt niemand eine derart offenslichtliche Falschaussage der EZB ?

    Ganz sicher werden die Südländer wie der Rest der EU erheblich unter den deutlich

    steigenden Rohstoffpreisen leiden. Falsch ist zudem die Annahme, eine schwache Währung wäre gut, schließlich schafft es die Schweiz und einst die BRD mit der DM wettbewerbsfähig zu sein.

    Aber da die Ziele der EZB klar sind, den Euro zum zweiten Franc und Lire zu machen, klar sind, ergeben sich beste Anlagemöglichkeiten mit extrem hoher Prognosesicherheit.

    20:22 Uhr, 03.10.2014
  • relax-trader
    relax-trader

    20:16 Uhr, 03.10.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Harald Weygand
Harald Weygand
Head of Trading

Harald Weygand entschied sich nach dem Zweiten Staatsexamen in Medizin, einer weiteren wirklichen Leidenschaft, dem charttechnischen Analysieren der Märkte und dem Trading, nachzugehen. Nach längerem, intensivem Studium der Theorie ist Weygand als Profi-Trader seit 1998 am Markt aktiv. Im Jahr 2000 war er einer der Gründer der stock3 AG und des Portals www.stock3.com. Dort ist er für die charttechnische Analyse von Aktien, Indizes, Rohstoffen, Devisen und Anleihen zuständig. Über die Branche hinaus bekannt ist der Profi-Trader für seine Finanzmarktanalysen sowie aufgrund seiner Live-Analysen auf Anlegerveranstaltungen und Messen.

  • Prozyklisches Breakout-Trading
  • Pattern-Trading
  • Makro-Trades
  • Intermarketanalyse
Mehr Experten
Jetzt ein kostenloses Depot bei finanzen.net ZERO eröffnen und profitieren!Erhalten Sie 3 Monate PRO kostenlos sowie eine Gratis-Aktie on top! Hier geht's zur Aktion und den Teilnahmebedingungen.Schließen