Analyse

EUR/CAD steigt auf Achtwochenhoch

Die kanadischen Großhandelsumsätze sind im August lediglich um 0,5 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem stärkeren Zuwachs um 1,1 Prozent gerechnet.

Erwähnte Instrumente

  • EUR/CAD
    ISIN: EU0009654664Kopiert
    Kursstand: 1,48930 $ (FOREX) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • EUR/CAD - WKN: 965466 - ISIN: EU0009654664 - Kurs: 1,48930 $ (FOREX)

Ottawa (BoerseGo.de) – EUR/CAD setzt im europäischen Handel am Dienstagvormittag seinen jüngsten Anstieg fort und hat bei 1,4899 ein frisches Achtwochenhoch erreicht.

Wie die kanadische Statistikbehörde bereits am Montagnachmittag mitteilte, sind die kanadischen Großhandelsumsätze im August lediglich um 0,5 Prozent im Monatsvergleich gestiegen. Analysten hatten im Konsens mit einem stärkeren Zuwachs um 1,1 Prozent gerechnet. Im Juli lag das Umsatzplus bei 1,5 Prozent im Monatsvergleich.

EUR/CAD
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Gegen 11:05 Uhr MESZ notiert EUR/CAD bei 1,4893. Das Cross sieht sich am Zweieinhalbmonatshoch vom 29. August 2017 bei 1,5074 dem nächsten markanten Widerstand gegenüber. Die nächste wichtige Unterstützung liegt am Tief vom 18. Oktober 2017 bei 1,4683.

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
MD9A6CLong0,96840 $3,28open end
MB02KULong0,84370 $2,53open end
UK0GARLong1,12268 $5,16open end
MD3PNSLong0,99890 $3,53open end
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Tomke Hansmann
Tomke Hansmann
Redakteurin

Nach ihrem Studium und einer anschließenden journalistischen Ausbildung arbeitet Tomke Hansmann seit dem Jahr 2000 im Umfeld Börse, zunächst als Online-Wirtschaftsredakteurin. Nach einem kurzen Abstecher in den Printjournalismus bei einer Medien-/PR-Agentur war sie von 2004 bis 2010 als Devisenanalystin im Research bei einer Wertpapierhandelsbank beschäftigt. Seitdem ist Tomke Hansmann freiberuflich als Wirtschafts- und Börsenjournalistin für Online-Medien tätig. Ihre Schwerpunkte sind Marktberichte und -kommentare sowie News und Analysen (fundamental und charttechnisch) zu Devisen, Rohstoffen und US-Aktien.

Mehr Experten
Black Weekend: Mehr als nur RabatteWir schenken Ihnen 20 % Rabatt* auf den Premium-Service Ihrer Wahl. Wählen Sie jetzt Ihr Jahresabo aus, geben Sie den Code BF2022 im letzten Bestellschritt ein und erhalten Sie zusätzlich die Chance, einen zusätzlichen Gratis-Monat zu gewinnen.Schließen