Analyse

ESTAVIS - Einbruch ist erst der Anfang

Erwähnte Instrumente

Estavis - WKN: A0KFKB - ISIN: DE000A0KFKB3

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 10,00 Euro

Rückblick: Die ESTAVIS - Aktie wird seit 02.04.2007 an der Börse gehandelt. Am 29.06.2007 erreichte sie ihr aktuelles Allzeithoch bei 29,80 Euro. Danach kam es zu einer deutlichen Abwärtsbewegung, die noch immer andauert.

Am 27. 11.2007 markierte die Aktie ein Allzeittief bei 11,72 Euro. Eine anschließende Erholung scheiterte in der Nähe des 38,2% Retracements bei 17,56 Euro. Heute morgen kommt es nach einer negativen Unternehmensnachricht fällt die Aktie heute morgen unter das Allzettief. Die Aktie verliert aktuell über 28%.

Charttechnischer Ausblick: Solange die ESTAVIS - Aktie nun unter 11,72 Euro notiert, ist von anhaltendem Verkaufsdruck auszugehen. Abgaben bis ca. 7,90 Euro sind durchaus möglich.

Sollte die Aktie aber per Tagesschlusskurs über 11,72 Euro ansteigen, dann wäre ein Schließen des heutigen Eröffnungsgaps und ein Anstieg bis 13,88 Euro möglich. Allerdings ist ein solcher Anstieg wenig wahrscheinlich.

Meldung: Estavis reduziert Prognose

Berlin (BoerseGo.de) – Das Immobilienunternehmen Estavis AG hat nach Belastungen durch die Finanzmarktkrise im ersten Halbjahr seine Prognose für das Geschäftsjahr 2007 / 2008 reduziert. Nun rechnet das Unternehmen nur noch mit einem leichten Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr (198.4 Millionen Euro) und einer EBIT-Marge vor Sondereffekten bei etwa 10 Prozent. Zuvor hatte das Unternehmen einen Umsatzanstieg von über 50 Prozent auf 300 Millionen Euro sowie eine EBIT-Marge vor Sondereffekten von 12-14 Prozent in Aussicht gestellt.

Im ersten Halbjahr 2007/2008 (1.7. – 31.12.2007) stieg der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode um 31 Prozent von 79.7 Millionen Euro auf 104.7 Millionen Euro. Deutliche Einbußen gab es beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT), dass sich von 9,5 Millionen Euro auf 4,4 Millionen Euro verringerte. Das Ergebnis vor Steuern sank von 8,5 Millionen Euro auf 3,0 Millionen Euro. Das Nachsteuerergebnis ging von 5,3 Millionen Euro auf 2,7 Millionen Euro zurück, das Ergebnis je Aktie sank von 1,04 Euro auf 0,35 Euro.

Die Unsicherheiten in den internationalen Finanzmärkten erschwere institutionellen Investoren derzeit die Finanzierung von Portfoliotransaktionen, hieß es. Estavis erwartet daher für die nächsten Monate eine sehr verhaltene Geschäftsentwicklung im Bereich Portfoliohandel.

Kursverlauf vom 14.06.2007 bis 15.02.2008 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Passende Produkte

WKNLong/ShortKOHebelLaufzeitBidAsk
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit!

Um PLUS-Artikel kommentieren zu können, benötigen Sie ein stock3 PLUS-Abo. Alle anderen Artikel lassen sich kommentieren, sobald Sie einen beliebigen Premium-Service abonniert haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr von Alexander Paulus zu den erwähnten Instrumenten

Keine Artikel gefunden

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur BörseGo AG und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf GodmodeTrader.de.

  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten