Analyse

DAX macht Siesta

DAX: 4656,85 Punkte - Aktueller Tageschart (log) (1 Kerze = 1 Tag) mit 60 Minutenchart (log) (1 Kerze = 1 Stunde) und Kursliste der 30 DAX Titel

Der DAX hält sich heute oberhalb des alten Jahreshochs auf. Dieses Hoch hat der DAX gestern überwunden. Er kann sich aber nicht davon deutlich nach oben absetzen. Aktuell stehen 10 Gewinnern 20 Verlierern gegenüber. Schwächste Werte sind aktuell Fresenius MC und Allianz. Größter Gewinner sind Volkswagen und Adidas. Das mittelfristige Chartbild im DAX ist unverändert bullisch.

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


30.05.2005 - 08:34

DAX - BIG PICTURE - Die Bullen brechen aus!

DAX: 4.444,71 Punkte

Aktueller Wochenchart (log) seit 06.12.2002 (1 Kerze = 1 Woche).

Auf Tages- und Wochenschlußkursniveau steht der DAX über dem benannten charttechnischen Widerstandsbereich von 4.410 - 4.435 Punkten. Damit wählen die Bullen den direkten Weg in Richtung unseres Mindest-Kursziels von 4.706 Punkten für 2005. Bei 4.445 und bei 4.483 sind 2 relevante Widerstände zwischengeschaltet, die zu einem temporären Verharren führen können. Das Niveau von 4.410 - 4.435 Punkten fungiert ab jetzt als Unterstützung! Sollte der DAX nach dem erwarteten Ausbruch zurückfallen und die "Pullback-Karte" spielen, dann dürften die Kursabschläge hier wieder gestoppt werden.

Bzgl. des genauen Fahrplans im kurzfristigen Zeitfenster beachten Sie unsere BIG PICTURE Updates und unsere DAX Tagesausblicke, in denen die Feinheiten justiert werden! Beides wird auschließlich in der deutschen PREMIUM Trackbox der Member Area von GodmodeTrader.de veröffentlicht. Die PREMIUM Trackboxen sind Bestandteil der folgenden Tradingpakete: Godmode US (Outbreak) Trader, Godmode Highperformance Trader, Godmode OS/Knock-Out Trader, Godmode System Trader - Revelator auf den DAX

Zur Erinnerung nochmals die charttechnischen Kursziele von GodmodeTrader.de für den DAX:

Minimal-Kursziel für den DAX in 2005 : 4.706 Punkte

Maximal-Kursziel für den DAX in 2005 : 5.350 Punkte

Langfristiges Kursziel: 8.000 Punkte

(S. charttechnische Analyse vom 21.03.05, die hier im kostenfreien Bereich veröffentlicht wurde.)

Kleine Historie der DAX BIG PICTURE Trendchecks von GodmodeTrader.de

Am 12.03.2003 erreichte der DAX bei 2.188,75 Punkten sein Bärenmarkt-Tief. Der BIG PICTURE Trendcheck eben von diesem 12.03.2003 lautete : "DAX im Bereich einer mittelfristigen Trendwende!"

Am 05.11.2003 wurde ein BIG PICTURE Trendcheck mit dem folgenden Titel veröffentlicht: "DAX - BIG PICTURE Check - Der neue Bullenmarkt", in dem unter bestimmten Bedingungen auf Ziele von 5.000 und 6.000 Punkten hingewiesen wurde.

Kopien dieser beiden BIG PICTURE Trendchecks sind dieser Serie unten angehängt. Lediglich die Grafiken wurden auf die Breite des kostenfreien Bereichs heruntermoduliert.

Harald Weygand

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken


DAX: 4.327,18 Punkte - Aktueller Wochenchart (log) seit 06.12.2002 (1 Kerze = 1 Woche).

  • Am 12.02.2003 bildete der DAX bei 2.188,75 Punkten sein Bärenmarkt-Tief aus, um bis Ende 2003 in eine steile Kursrallye überzugehen. Am 27.01.2004 wurde bei 4.175,48 Punkten das Rallye-Hoch ausgebildet. Der Kursverlauf 2004 war durch eine volatile Seitwärtskorrektur gekennzeichnet. Korrektur auf hohem Niveau? Der Charttechniker versucht sofort den Kursverlauf einem Kursmuster zuzuordnen. Der Verlauf in 2004 kann als relativer W-Bottom oder als spitzes symmetrisches Dreieck gewertet werden. Im August 2004 kam es durch das Unterschreiten der Basislinie des W-Bottoms bei 4.000 Punkten auf Wochenschlußkursbasis zur Ausbildung eines starken mittelfristigen Verkaufssignals. Durch das Unterschreiten der 4.000er Punktemarke dürften sehr viele Marktteilnehmer, insbesondere auch Investoren, aus ihren DAX Positionen ausgestoppt worden sein. Wie Sie dem Chart entnehmen können, erfolgte in der Woche darauf ein schneller "Rebreak" zurück über 4.000 Punkte. Damit entpuppte sich der Bruch der 4.000 Punktemarke als eine charttechnische Bärenfalle. Solche Bärenfallen können eine ungeheure Dynamik genau in die Gegenrichtung entfalten. So geschehen im DAX, seit der Bärenfalle im August 2004 befindet sich der Index in einer intakten Aufwärtsbewegung.
  • Nach unten ist der Index durch zahlreiche starke Unterstützungen abgesichert. An dieser Stelle seien 2 genannt. Eine bei 4.175,00 Punkten, die andere bei 4.000,00-4.050,00 Punkten.
  • Das Kursgeschehen seit Mitte 2002 zeigt im DAX zahlreiche Varianten bullischer Trendwendemuster. Ihnen allen ist die enorme Größe gemeinsam. In den Wochencharteinstellungen läßt sich eine mehrfach bullisch gehebelte inverse SKS Bodenformation heraussondieren, ebenso eine inverse SKKS Bodenformation. Im Monatschart zeigt sich eine hohe steigende bullische Dreiecksformation. Das charttechnische Mindest-Kursziel für 2005 liegt bei 4.706,00 Punkten. Eine weitere Zielzone liegt bei 4.900,00-5.000,00 Punkten. Sie läßt sich über dominante Fibonacci Retracementlevel ermitteln. Die Maximal-Kurszielmarke für 2005 liegt bei 5.350,00 Punkten. Für die kommenden Jahre läßt sich aus heutiger Sicht ein Kursziel im Bereich von 8.000 Punkten für den DAX nennen.
  • Bei der von uns angewandten Methodik der charttechnischen Analyse gehen wir wie folgt vor: a) Diagnoseerstellung, "Chartreading" , b) Prognoseerstellung, Kursziele, c) Markt-Monitoring, ständiges Abgleichen der Signallage mit der Prognose. Wenn wir charttechnische Kursziele von 4.706,00 bis 5.350,00 Punkten nennen, langfristig sogar von 8.000 Punkten, dann unter dem strikten Vorbehalt, dass anschließend der Markt sorgfältig charttechnisch gecovert werden muß. Anhand der entstehenden Signallage können Kurszielpräzisierungen und -adjustierungen vorgenommen werden. Entstehen beispielsweise stark bärische Signale, müssen Kursziele komplett aufgegeben werden.
21.03.2005 - 01:16
GodmodeTrader Kursziele für den DAX in 2005

Chart erstellt mit TeleTrader Professional - Bitte hier klicken

Trading Masters macht Dich zum Börsenversteher!

Lernen, traden, gewinnen: Deutschlands größtes edukatives Börsenspiel „Trading Masters“ startet mit einem noch nie da gewesenen Konzept in eine neue Runde – und zum ersten Mal können die Teilnehmer im Börsenspiel auch Kryptowährungen handeln! Neben exklusiven Schulungen mit renommierten Finanzexperten warten natürlich auch viele Preise im Gesamtwert von über 60.000 Euro auf Dich.

Jetzt kostenlos anmelden und viele Vorteile sichern!

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Alexander Paulus
Alexander Paulus
Technischer Analyst und Trader

Alexander Paulus kam zunächst über Börsenspiele in der Schule mit der Börse in Kontakt. 1997 kaufte er sich seine erste Aktie. Nach einigen Glückstreffern schmolz aber in der Asienkrise 1998 der Depotbestand auf Null. Da ihm das nicht noch einmal passieren sollte, beschäftigte er sich mit der klassischen Charttechnik und veröffentlichte seine Analysen in verschiedenen Foren. Über eine Zwischenstation kam er im April 2004 zur stock3 AG (damals BörseGo AG) und veröffentlicht seitdem seine Analysen auf stock3.com (ehemals GodmodeTrader.de)

Mehr über Alexander Paulus
  • Formationsanalyse
  • Trendanalyse
  • Ausbruchs-Trading
Mehr Experten
PROmax Überraschungsdepot gelüftetWissen Sie schon, wer das neue Überraschungsdepot in PROmax betreut? Neben Active-Trading-Profi Alexander Paulus & dem antizyklischen Trading-Experten Bernd Senkowski ist jetzt auch Christian Lill mit seinem Derivate-Depot an Bord. Sehen Sie selbst: mit 30 % Rabatt auf das Monatsabo von PROmax. Ihr Code: PROMAXDEPOT30.Schließen