Analyse
16:00 Uhr, 22.02.2024

DAX klettert auf neues Rekordhoch

KI-Euphorie und Konjunkturoptimismus treiben die Aktienmärkte weiter nach oben. In Deutschland konnte der DAX am Donnerstagnachmittag erstmals die Marke von 17.400 Punkten überschreiten.

Erwähnte Instrumente

  • DAX
    ISIN: DE0008469008Kopiert
    Kursstand: 17.357,31 Pkt (XETRA) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • S&P 500
    ISIN: US78378X1072Kopiert
    Kursstand: 5.062,49 Pkt (Cboe) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
  • DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008 - Kurs: 17.357,31 Pkt (XETRA)
  • S&P 500 - WKN: A0AET0 - ISIN: US78378X1072 - Kurs: 5.062,49 Pkt (Cboe)

Im Hoch konnte der DAX am Donnerstagnachmittag bis auf 17.429,61 Punkte zulegen. Die erneut deutlich über den Erwartungen liegenden Zahlen des Chipgiganten Nvidia beflügeln am Donnerstag die KI-Euphorie auch in Deutschland weiter. An der Wall Street konnten auch Dow Jones Industrial Average und S&P 500 auf neue Rekordniveaus klettern.

Größter Gewinner im DAX ist die Aktie von Mercedes-Benz. Der Autobauer hat am Donnerstag seine Zahlen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2024 vorgelegt.

Verantwortlich für die gute Stimmung ist neben der KI-Euphorie auch der Konjunkturoptimismus in den USA. Die US-Wirtschaft hat sich zuletzt deutlich stärker präsentiert als von Ökonomen erwartet. Dass die Notenbanken wegen der weiterhin erhöhten Inflation die Leitzinsen vermutlich nicht vor dem Sommer senken werden, trübt die Stimmung hingegen kaum.

DAX-Chart
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

Wie auch andere Aktienindizes steigt der DAX langfristig exponentiell. Von Ende 1987 bis Ende 2023 ist der DAX mit einer jährlichen Wachstumsrate (CAGR) von gut 8 % gestiegen. Da der DAX in seiner Standardvariante ein Performance-Index ist, bei dem Dividendenausschüttungen berücksichtigt (reinvestiert) werden, entspricht dies dem nominalen Wertzuwachs, den Anleger mit einer Investition in den DAX vor Kosten und Steuern erzielt hätten, wenn sie Dividenden ebenfalls reinvestieren. Heutzutage können Privatanleger über börsengehandelte Indexfonds (ETFs) relativ kostengünstig in einen Index wie den DAX investieren. Als der DAX in den 80er Jahren an den Start ging, war das noch nicht möglich.

Die folgende Grafik zeigt neben dem jeweiligen DAX-Schlusskurs auch das zuvor erreichte Rekordhoch in dem Index:

DAX-Rekordhoch-Das-muss-man-wissen-Chartanalyse-Oliver-Baron-stock3.com-1

Eröffne jetzt Dein kostenloses Depot bei justTRADE und profitiere von vielen Vorteilen:

  • 25 € Startguthaben bei Depot-Eröffnung
  • 0 € Orderprovision für die Derivate-Emittenten (zzgl. Handelsplatzspread)
  • 4 € pro Trade im Schnitt sparen mit der Auswahl an 3 Börsen & dank Quote-Request-Order

Nur für kurze Zeit: Erhalte 3 Monate stock3 Plus oder stock3 Tech gratis on top!

Jetzt Depot eröffnen!

Offenlegung wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den folgenden besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert: DAX (long) und S&P 500 (long)

Passende Produkte

WKN Long/Short KO Hebel Laufzeit Bid Ask
Keine Ergebnisse gefunden
Zur Produktsuche

Keine Kommentare

Du willst kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 Plus-Beiträge: stock3 Plus-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Dich auch interessieren

Über den Experten

Oliver Baron
Oliver Baron
Experte für Anlagestrategien

Oliver Baron ist Finanzjournalist und seit 2007 als Experte für stock3 tätig. Er beschäftigt sich intensiv mit Anlagestrategien, der Fundamentalanalyse von Unternehmen und Märkten sowie der langfristigen Geldanlage mit Aktien und ETFs. An der Börse fasziniert Oliver Baron besonders das freie Spiel der Marktkräfte, das dazu führt, dass der Markt niemals vollständig vorhersagbar ist. Der Aktienmarkt ermöglicht es jedem, sich am wirtschaftlichen Erfolg der besten Unternehmen der Welt zu beteiligen und so langfristig Vermögen aufzubauen. In seinen Artikeln geht Oliver Baron u. a. der Frage nach, mit welchen Strategien und Produkten Privatanleger ihren Börsenerfolg langfristig maximieren können.

Mehr über Oliver Baron
  • Anlagestrategien
  • Fundamentalanalyse
  • Value Investing und Momentum-Ansatz
Mehr Experten