Werbung
Kommentar

DAX® - 200-Tages-Linie zurückerobert!

Erwähnte Instrumente

Werbung

200-Tages-Linie zurückerobert!

Die Dynamik des Vortages konnte der DAX® gestern zwar nicht ganz wiederholen, doch insgesamt setzte das Aktienbarometer seinen gegenwärtigen Lauf fort. Seit Anfang November summiert sich damit der Kurszuwachs auf über 6 % – bemerkenswert! Dank dieser Entwicklung haben die deutschen Standardwerte die wichtigen Hoch- und Tiefpunkte bei 15.500/15.600 Punkten sowie die 200-Tages-Linie (akt. bei 15.647 Punkten) überwinden können. Aus charttechnischer Sicht können Anlegerinnen und Anleger den beschriebenen Befreiungsschlag gar nicht überschätzen, denn dadurch wird die vorangegangene Topbildung negiert. Die Chartsituation des DAX® hat sich damit deutlich verbessert, sodass die Hochs vom August/September bei rund 16.000 Punkten das nächste Anlaufziel darstellen. Unter Tradinggesichtspunkten bietet sich die Kombination aus dem oberen Bollinger Band und der 200-Tages-Glättung (akt. bei 15.652/15.647 Punkten) als engmaschige Absicherung an. Mit Blick auf die wöchentliche Sentimenterhebung der American Association of Individual Investors (AAII) ist eine deutliche Stimmungsverbesserung festzustellen. Das ist fast ein wenig untertrieben, denn binnen zwei Wochen ist der Anteil der Bullen unter den US-Privatanlegern um fast 20 %-Punkte auf 43,8 % angesprungen.

DAX® (Daily)

Chart DAX®

Quelle: Refinitiv, tradesignal² / 5-Jahreschart im Anhang

5-Jahreschart DAX®

Chart DAX®

Quelle: Refinitiv, tradesignal²

Lieblingsansatz begünstigt neue Rekordstände

„Momentum plus Muster“, so lautete die nüchterne und sachliche Überschrift zu unserer jüngsten Broadcom-Analyse (siehe „HSBC Daily Trading“ vom 10. November). Etwas emotionaler ausgedrückt, handelt es sich beim dem Technologietitel um einen sehr, sehr stabilen Aufwärtstrend. Zuletzt erfuhr dieser „Dauerbrenner“ durch einen unserer absoluten Lieblingsansätze eine zusätzliche Bestätigung, welcher ein hohes Momentum mit dem Ausbruch aus trendbestätigenden Formationen kombiniert. Während das erste Kriterium Engagements in Richtung des übergeordneten Trends gewährleistet, signalisiert das aufgelöste Konsolidierungsmuster, dass besagter Trend erneut Fahrt aufnimmt – doppelter Rückenwind also. Im konkreten Fall ist der Ausbruch aus der Schiebezone der letzten Monate gleichbedeutend mit einem neuen Allzeithoch (981,19 USD). Rein rechnerisch eröffnet die diskutierte Tradingrange ein Anschlusspotenzial bis in den Bereich von 1.050 USD – lässt also perspektivisch auf vierstellige Notierungen hoffen. Den Stop-Loss für bestehende, wie auch für Neuengagements, können Anlegerinnen und Anleger auf die alten Ausbruchsmarken bei gut 900 USD nachziehen bzw. platzieren.

Broadcom (Weekly)

Chart Broadcom

Quelle: Refinitiv, tradesignal² / 5-Jahreschart im Anhang

5-Jahreschart Broadcom

Chart Broadcom

Quelle: Refinitiv, tradesignal²

Sie möchten börsentäglich kostenlose Technische Analysen zu DAX®, ausgewählten Aktien, Währungen und Rohstoffen erhalten?

Kostenlos abonnieren

Wichtige Hinweise
Werbehinweise

HSBC Continental Europe S.A., Germany
Derivatives Public Distribution
Hansaallee 3
40549 Düsseldorf

kostenlose Infoline: 0800/4000 910
Aus dem Ausland: 00800/4000 9100 (kostenlos)
Hotline für Berater: 0211/910-4722
Fax: 0211/910-91936
Homepage: www.hsbc-zertifikate.de
E-Mail: zertifikate@hsbc.de

2)Transaktionskosten und Ihr Depotpreis (Beispielrechnung in den Wichtigen Hinweisen) sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und wirken sich negativ auf die Wertentwicklung der Anlage aus. Lesen Sie bitte die Wichtigen Hinweise, einschließlich der Werbehinweise.

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr von Jörg Scherer zu den erwähnten Instrumenten

Mehr von Jörg Scherer

Über den Experten

Jörg Scherer
Jörg Scherer
Leiter Technische Analyse bei HSBC Deutschland

Jörg Scherer, Diplom-Kaufmann und Certified Financial Technician (CFTe), ist Gewinner des 2007er Awards der „Vereinigung Technischer Analysten Deutschlands“ (VTAD) und der Verfasser des kostenfreien täglichen Newsletter HSBC Daily Trading, einem der meist gelesenen Trading-Newsletter Deutschlands. Ebenfalls analysiert Jörg Scherer auf mehreren Terminen im Jahr auf Seminaren in ganz Deutschland und in Webinaren für Privatanleger und institutionellen Investoren den nationalen und internationalen Aktienmarkt, die Rentenseite, Währungspaare und Rohstoffe.

Mehr über Jörg Scherer
Mehr Experten