Analyse

COCA-COLA mit böser Wochenkerze

Der Ausbruch aus dem Aufwärtstrendkanal findet mit der sich aktuell darstellenden und zugleich höchst negativen Wochenkerze seine Bestätigung. Eine durstreiche Strecke könnte daher vor der Aktie liegen.

Erwähnte Instrumente

  • The Coca-Cola Co.
    ISIN: US1912161007Kopiert
    Kursstand: 39,46 $ (NYSE) - Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung
    VerkaufenKaufen
  • The Coca-Cola Co. - WKN: 850663 - ISIN: US1912161007 - Kurs: 39,46 $ (NYSE)

Die Coca-Cola-Aktie erweckte noch zur Mitte des Monats einen bullischen Eindruck mit der Chance in Richtung längst vergessener Kursstände anzusteigen. Aufgrund des nunmehr bestätigten Ausbruchs aus dem Aufwärtstrendkanal ist folglich ein Umdenken angebracht und dies bedeutet für den Getränkehersteller eine schwache, bestenfalls seitwärts orientierte Perspektive. Unterhalb von 40,61 $ bleibt der Titel jedenfalls anfällig für weitere Abgaben bis 38,00 bzw. 37,00 $.

Um sich aus der aktuell misslichen Lage zu befreien, bedarf es eines Anstiegs über 41,33 $ per Wochenschlussstand. Erst dann könnte es zu wieder anziehenden Kurse in Richtung von 43,43 $ kommen.

Coca Cola
Statischer Chart
Live-Chart
Chart in stock3 Terminal öffnen

*****************************

COCA-COLA-mit-böser-Wochenkerze-Chartanalyse-Christian-Kämmerer-GodmodeTrader.de-2

Das Online-Seminar „All in ONE Teil 2“ startet Anfang September – seien Sie dabei wenn es diesmal um die konkrete Vorstellung von Trading-Setups rund um den Rainbow und den Heikin-Ashi-Kerzen geht – you're welcome (hier klicken).

*****************************

Keine Kommentare

Sie wollen kommentieren?

Die Kommentarfunktion auf stock3 ist Nutzerinnen und Nutzern mit einem unserer Abonnements vorbehalten.

  • für freie Beiträge: beliebiges Abonnement von stock3
  • für stock3 PLUS-Beiträge: stock3 PLUS-Abonnement
Zum Store Jetzt einloggen

Das könnte Sie auch interessieren

Über den Experten

Christian Kämmerer
Christian Kämmerer
Head of German Speaking Markets JFD Brokers

Christian Kämmerer ist seit dem Jahr 2000 an den Börsen- und Finanzmärkten zuhause. Um seine Leidenschaft für den Devisenhandel mit fundierten theoretischen Kenntnissen zu untermauern, qualifizierte sich der Betriebswirt in Finanzwirtschaft 2009 zum international anerkannten Certified Financial Technician II (CFTe). Von Januar 2011 bis August 2015 wirkte Kämmerer sehr aktiv auf stock3.com. Zusätzlich bringt Kämmerer den Anlegern in Webinaren und Seminaren den Forex-Markt und die Technische Analyse mit all ihren Facetten näher. Seit Juni 2013 war Christian Kämmerer als Head of Research & Analysis bei JFD Brokers tätig. Mit Beginn des Jahres 2016 erweiterte sich hierbei sein Tätigkeitsfeld bei JFD Brokers im Sinne seiner neuen Funktion als Head of German Speaking Markets.

Mehr über Christian Kämmerer
Mehr Experten